Edelmetall: Gastgeber DLRG Kaufbeuren räumt bei schwäbischer Meisterschaft im Rettungsschwimmen ab

5. Mai 2011 00:00 Uhr von Allgäuer Zeitung
zugeschickt

Drei Titel für Christina Scupin

Die schwäbischen Meisterschaften im Rettungsschwimmen der DLRG fanden dieses Jahr im Hallenbad Kaufbeuren statt. Nicht nur bei der Ausrichtung der Veranstaltung waren die Gastgeber erfolgreich, sondern auch beim Schwimmen. Insgesamt holten die Kaufbeurer Rettungsschwimmer sechs Titel. Hinzu kamen zahlreiche Silber- und Bronzemedaillen sowie etliche Vereinsrekorde und persönliche Bestzeiten.

Eine überragende Leistung bot wie schon im Vorjahr Christina Scupin. Sie holte allein drei Titel in der Königsklasse, der offenen Altersklasse weiblich. Sie gewann sowohl die Gesamtwertung als auch die Einzelwertungen über 200 m Hindernis und 100 m Lifesaver, Letztere sogar mit Vereinsrekord. Dazu kamen noch zwei weitere Silbermedaillen. Simone Scupin errang in dieser Altersklasse zusätzlich noch die Silbermedaille über 100 m Lifesaver und Bronze über 200 m Super Lifesaver.

Viele persönliche Bestzeiten

Dominik Dörner holte den Titel Nummer vier für die Kaufbeurer Retter. Er gewann mit persönlichen Bestzeiten in fast allen Disziplinen die Gesamtwertung in der Altersklasse 17/18 männlich. Den fünften Titel holte sich Robert Bretschneider in der offenen Altersklasse männlich.

Er gewann die Einzelwertung über 200 m Hindernis. Außerdem holte er sich in der Gesamtwertung den zweiten Platz. Weitere Silbermedaillen gab es im Einzel noch für Laura Götzfried (AK 13/14 weiblich), Pamela Scupin (AK 15/16 weiblich), Wolfgang Scupin (AK 45 männlich) und Carsten Mallin (AK 65 männlich).

Bei den Mannschaftswettbewerben waren vier Teams der DLRG Kaufbeuren am Start. Das jüngste Team, die Buron Piranhas, sorgte dabei für die größte Überraschung. Es holte in der Aufstellung Laura Götzfried, Annika Seibt, Anna Dempfle, Elisabeth Kreuz und Rilana Stadler den Titel in der Altersklasse 13/14.

Die Altersklasse 15/16 männlich gewannen die Buron Orcas in der Aufstellung Dennis Simm, Julian Simm, Patrick Schmidt, Benedikt Heisel und Stefan Gentner Silber. Bronze gab es für das Team Buron Whales, bestehend aus Dominik Dörner, Robert Bretschneider, Julian Jablonski, Dominik Jablonski und Wolfgang Scupin in der offenen Altersklasse. Ebenfalls Bronze holten die Buron Sharks in der Aufstellung Christina Scupin, Simone Scupin, Gesa Scupin, Sophie Scupin und Annabelle Kleiner.