Schneelage unterschätzt: Polizei Vorarlberg muss zwei deutsche Wanderer am Alpkopf retten

20. März 2023 18:41 Uhr von Redaktion all-in.de
Die Polizei Vorarlberg musste am Montagnachmittag zwei Wanderer aus Deutschland aus einer misslichen Lage befreien. Die beiden jungen Männer hatten die Schneelage am Alpkopf unterschätzt und kamen nicht mehr weiter. (Symbolbild)
Die Polizei Vorarlberg musste am Montagnachmittag zwei Wanderer aus Deutschland aus einer misslichen Lage befreien. Die beiden jungen Männer hatten die Schneelage am Alpkopf unterschätzt und kamen nicht mehr weiter. (Symbolbild)
IMAGO / Eibner

Gründlich unterschätzt haben offenbar zwei Wanderer die Wetterverhältnisse am Alpkopf in Dornbirn. Am Montagnachmittag mussten die beiden Deutschen per Rettungshubschrauber gerettet werden, weil sie auf ihrer Wanderung nicht mehr weiterkamen.

Die beiden 22-jährigen Männer waren zu einer Wanderung auf den Alpkopf aufgebrochen. Dabei nahmen sie den ihnen bekannten Sommerweg Richtung Gipfel. Auf dem Weg unterschätzten sie jedoch die Schneelage in den Höhen und gerieten in immer tiefer und nasser werdenden Schnee. Als noch kleinere Schneerutsche abgingen, trauten sich die beiden jungen Männer nicht mehr weiter und setzten einen Notruf ab. 

Rettung per Hubschrauber

Die Polizei Vorarlberg konnte die beiden Männer schließlich per Hubschrauber und 20-Meter Tau aus ihrer misslichen Lage befreien. Beide Wanderer blieben laut Polizei unverletzt.