Polizei: Mehrere schwere Verkehrsunfälle am Sonntag im Allgäu

15. Juni 2014 15:46 Uhr von Allgäuer Zeitung
Ulrich Eberl

Bei schweren Verkehrsunfällen am Sonntag im Allgäu wurden mehrere Menschen teils schwer verletzt.

57 Jahre alter Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt Am heutigen Sonntag, gegen 09.15 Uhr befuhr ein 57 Jahre alter Kradfahrer die Kreisstraße OA 5 in Richtung Thanners. Im Verlaufe einer Kurve kommt der Motorradfahrer wegen überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und prallt frontal gegen die Schutzplanke.

Dabei erlitt der Kradfahrer lebensgefährliche Verletzungen und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Kempten geflogen werden. Am Krad und den Schutzplanken entstand ein Sachschaden von ca. 1000.- Euro. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die VPI Kempten. Familie bei Verkehrsunfall zum Teil schwer verletzt Gegen 12:45 befuhr eine 76 Jahre alte Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw die B 19 in Richtung Oberstdorf. Kurz vor der Anschlussstelle Immenstadt-Stein kommt der Pkw aus bisher ungeklärter Ursache zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlaufe schleudert das Fahrzeug dann frontal gegen die Mittelschutzplanke. Von dort kommt der Pkw letztendlich wieder an der Betonwand rechts der Fahrbahn zum Stillstand.

Bei dem Verkehrsunfall wird die 76 Jährige sowie ihr 79 Jahre alter Ehemann und Beifahrer mittelschwer verletzt. Der im Fond des Pkw befindliche 48 Jahre alte Sohn wurde schwer verletzt. Alle Personen wurden ins Klinikum Kempten eingeliefert. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 9000.- Euro. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die VPI Kempten in Zusammenarbeit mit der PI Sonthofen.

Auffahrunfall in einer Gruppe von Motorradfahrern Eine Gruppe von 4 Motorradfahrern befuhr die Staatsstraße 2007 von Kranzegg in Richtung Wertach. Gegen 12:45 wurde zunächst ein vorausfahrender Pkw überholt. Dann schloss die Gruppe erneut auf einen Pkw auf, welcher aber wegen eines Radfahrer abbremsen musste. Dies erkannte wohl der letzte Kradfahrer der Gruppe zu spät. Der 23 Jährige bremste sein Motorrad so stark ab, dass es sich überschlug und dabei einen unmittelbar vorausfahrenden 24 Jahre alten Kradfahrer traf.

Daraufhin stürzte dieser und traf dabei ein weiteres Krad. Dessen Fahrer blieb allerdings unverletzt. Der 24 Jahre alte Kradfahrer wurde schwerverletzt ins Krankenhaus Immenstadt eingeliefert. Die beiden anderen unfallbeteiligten Motorradfahrer kamen mit dem Schrecken davon. An der Motorrädern entstand ein Sachschaden i.H.v. 5000.- Euro. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die PI Immenstadt.

VG WORT Zahlpixel