Phishing-Betrug: Betrug über Internet-Verkaufsplattform: Immenstädter (64) beinahe abgezockt

28. März 2023 18:45 Uhr von Redaktion all-in.de
Computer, Laptop, Notebook (Symbolbild)
Ein 64-jähriger Mann in Immenstadt wurde beinahe Opfer von Phishing-Betrügern. (Symbolbild)
Photo Mix auf Pixabay

Betrüger haben einen 64-jährigen Mann aus Immenstadt beinahe um 5.000 Euro "erleichtert". Die Bank konnte die Buchung gerade noch stornieren.

Vergangene Woche wollte der 64-Jährige eine gebrauchte Nähmaschine über ein Verkaufsportal verkaufen. Der Betrüger gab sich als Interessent aus. Er leitete den Verkäufer auf eine Phishing-Seite weiter.

Umleitung auf Phishing-Seite

Der 64-Jährige ging zunächst davon aus, dass es sich hierbei um die Zahlungsplattform des Verkaufsportals handelte. Daher gab er auf der Seite seine persönlichen Kontodaten an. Kurze Zeit später wurde ein Gesamtbetrag in Höhe von knapp 5.000 Euro vom Konto des 64-Jährigen abgebucht. "Glücklicherweise konnte die Buchung von der Bank storniert werden", heißt es im Polizeibericht.

Betrugsmaschen: Podcast mit der Polizei

"Achtung Abzocke! Das sind die aktuellen Maschen von Profi-Betrügern" heißt ein Podcast mit Polizei-Pressesprecher Holger Stabik, in dem er über aktuell gängige Bettrugsmaschen aufklärt.