Zeugenaufruf: Autofahrer liefern sich Straßenrennen auf A96 und verprügeln Ostallgäuer Verkehrsteilnehmer

29. August 2019 10:04 Uhr von Camilla Schulz
Symbolbild.
Symbolbild.
Alexander Kaya

Am Dienstagnachmittag lieferten sich vier Autofahrer ein Straßenrennen auf der A96 in Richtung Lindau. Ein offenbar zu langsam fahrender Verkehrsteilnehmer aus dem Ostallgäu wurde anschließend von den bisher unbekannten Männern verprügelt. Die Polizei sucht Zeugen. Vier Autofahrer mit Schweizer Zulassung veranstalteten am Dienstag gegen 15:30 Uhr auf der A96 Richtung Lindau ein Rennen. Dabei überholten sie sich auch gegenseitig verbotswidrig auf der rechten Fahrspur. Ein 38-jähriger Autofahrer aus dem Ostallgäu war den Rasern mit seinem Auto offensichtlich im Weg. Er wurde unter anderem durch starkes Auffahren dazu genötigt, zur Seite zu fahren. Der 38-Jährige verließ an der Anschlussstelle Jengen die Autobahn. Ein am Rennen beteiligter Autofahrer folgte ihm, überholte das Auto und bremste den Mann schließlich am Beginn der B12 Richtung Kempten aus. Das Fahrzeug war mit vier Männern besetzt. Der Fahrer und sein Beifahrer stiegen sofort aus und verprügelten den Ostallgäuer. Anschließend fuhren die Täter auf der B12, vermutlich in Richtung Kaufbeuren davon. Der Mann erlitt diverse Prellungen und wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. Ein Zeuge übergab der Polizei zwischenzeitlich ein Video, das er mit seinem Smartphone aufgenommen hatte. Darauf ist zu sehen, wie die beiden Täter heftig auf den Mann einschlagen und eintreten. Die Polizei leitete eine Fahndung nach dem flüchtigen Auto ein, die bislang aber erfolglos blieb. Die Beamten der Buchloer Polizei bitten unter der Rufnummer 08241/9690-0 um Hinweise.