Neubau: Lösungen mit Pfiff für neuen Kindergarten in Marktoberdorf

10. Oktober 2017 15:44 Uhr von Andreas Filke
Andreas Filke

Von 24 Vorschlägen für den neuen dreigruppigen Kindergarten an der Saliterstraße in Marktoberdorf sind drei in die engere Wahl gekommen. Die Anforderungen für die Einrichtung für 75 Mädchen und Buben hatten es in sich.

Das Grundstück befindet sich an einer Hanglage zur Buchel, die am Nachmittag Schatten wirft; trotzdem sollte Wert auf möglichst viel natürliche Belichtung gelegt werden. Und es ging darum, 'auf nicht gerade üppiger Fläche', wie es Bauamtsleiter Ralf Baur beschrieb, genügend Platz für einen Spielgarten zu finden.

Manche scheiterten an der Aufgabe und fielen früh aus dem Rennen. Für Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell ist der Neubau und damit das aufgestockte Angebot ein weiterer Beleg dafür, dass 'Marktoberdorf eine Stadt ist, wo Familien gut leben können und wo man Beruf und Familie unter einen Hut bringen kann'.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 11.10.2017. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie