Besitzerwechsel Gaststätte in Waltenhofen von Unternehmer aus Wertach gekauft">

Artikel: Wirtsleute führen "Hasen" weiter

23. Oktober 2008 00:00 Uhr von Allgäuer Zeitung

Besitzerwechsel Gaststätte in Waltenhofen von Unternehmer aus Wertach gekauft

Von silvia Reich-Recla |WaltenhofenVoller Tatendrang ist die langjährige Wirtin des "Hasen" in Waltenhofen. Zwar gehört ihr seit gestern der Traditionsgasthof nicht mehr, Ingeborg Kuen wird ihn aber weiter betreiben als Geschäftsführerin der "Gasthof Hasen Gastronomie GmbH". Ein Unternehmer aus Wertach - er möchte namentlich nicht genannt werden - hat ihr Anwesen gekauft.

l Rückblick: Am 7. Oktober wird der Gasthof "Hasen" am Amtsgericht in Kempten zwangsversteigert. Die Gemeinde Waltenhofen bleibt mit 222000 Euro einziger Bieter. Der offizielle Zuschlag wird jedoch auf 15. Oktober festgesetzt. Bis dahin hat die Schuldnerin Zeit, einen eigenen Investor zu finden, der mehr zahlt. Das gelingt ihr. Der vor einer Woche anberaumte Zuschlagstermin wird unterbrochen und gestern, 9 Uhr, fortgesetzt. Rechtspflegerin Gabriele Lang verkündet, dass die Mosquito Consult AG zum Zug gekommen ist. Die Gesellschaft handelte im Auftrag des Wertacher Unternehmers. Der neue Besitzer habe zugesichert, alle im Grundbuch eingetragenen Schulden zu tilgen und dem Wirte-Ehepaar einen langfristigen Pachtvertrag zu geben. Der Gemeinde Waltenhofen wird der Zuschlag auf ihr Versteigerungsgebot versagt. Das Verfahren gilt als einstweilen eingestellt.

lAusblick: Bürgermeister Eckhard Harscher betont, es sei die Intention aller Gemeinderäte gewesen, die Gaststätte weiter zu betreiben, wenn möglich ohne gemeindliche Beteiligung. Dennoch wird ein Anwalt prüfen, ob Rechtsmittel gegen den Zuschlag eingelegt werden. Harscher: "Es geht um die Sicherung unserer Rechte." Vor einigen Jahren hat die Gemeinde den Platz vor dem "Hasen" zum Dorfplatz mit Brunnen umgestaltet.

lEinblick: Der neue Besitzer ist durch einen Artikel in der AZ auf die Notlage der Familie Kuen aufmerksam geworden. Er hat sich einen Eindruck vom Gasthof und den Betreibern verschafft. "Das hat bestens gepasst", sagt der 42-Jährige, für den die Mosquito AG als Käufer auftrat. Er betont auch: "Die Wirtsleute betreiben den Gasthof weiter." In eine nötige Renovierung soll demnächst investiert werden.