l hä l: "Wir-Gefühl im Dorf stärken"

20. Januar 2009 00:00 Uhr von Allgäuer Zeitung

Aktion - Wildpoldsrieder sind aufgefordert, an einer Bürgerbefragung teilzunehmen - Im Sommer sollen erste Ergebnisse vorliegen

Gemäß dem Motto "Wildpoldsried innovativ richtungsweisend (WIR) - ein Dorf geht seinen Weg" sollen die Bürger in einem Fragebogen ihre Wünsche zu vielen Themen der zukünftigen Entwicklung der Gemeinde aufzeigen. Den Grundsatzbeschluss hierzu fasste der Gemeinderat bereits in der November Sitzung, jetzt legte das Gremium fest, wer sich um die inhaltliche Gestaltung der Fragebögen kümmern soll. Es werden Vertreter des Gemeinderats und aus den vier Arbeitskreisen in Wildpoldsried sein.

Die letzte große Bürgerumfrage ist genau zehn Jahre her. Das damalige Ergebnis regte die Widlpoldsrieder an, viele Projekte anzupacken, die zwischenzeitlich verwirklicht sind. Beispielsweise standen damals ein Dorfsaal, eine Sporthalle, eine Seniorenwohnanlage, ein eigener B-12-Anschluss sowie ein Radweg nach Betzigau und eine Bademöglichkeit ganz oben auf der Wunschliste der Bürger.

Rat orientierte sich an Umfrage

Aber auch die Umfrageergebnisse zu den Themen Baukultur, Energiegewinnung, Gewerbeansiedlung sowie Tradition und das Zusammenleben im Dorf seien oft wegweisend für die Entscheidungen des Gemeinderats gewesen, sagte Bürgermeister Arno Zengerle.

Mit der neuen Umfrage, die zur Europawahl im Juni abgeschlossen sein soll, will der Rathauschef mit dem Gemeinderat die Bürger in die Gestaltung des Dorfes einbeziehen. Auch das Miteinander soll durch die Umfrage wieder in den Blickpunkt gerückt werden.

Ziel sei es laut Zengerle "wünschenswerte und finanzierbare Projekte für die Bevölkerung zu schaffen". Die Bürger werden sich mit "ihren" umgesetzten Projekten identifizieren und damit das "Wir-Gefühl im Dorf stärken", ist der Rathauschef überzeugt.