Hubschrauber-Einsatz bei starkem Schneefall: Bergwacht Sonthofen rettet verletzten Wanderer am Grünten

13. November 2023 09:08 Uhr
Am Sonntag hat die Bergwacht Sonthofen bei Schneefall einen verletzten Wanderer am Grünten geholfen. Ein Hubschrauber brachte den Mann mit einer Beinverletung ins Krankenhaus. (Symbolbild)
Am Sonntag hat die Bergwacht Sonthofen bei Schneefall einen verletzten Wanderer am Grünten geholfen. Ein Hubschrauber brachte den Mann mit einer Beinverletung ins Krankenhaus. (Symbolbild)
Bergwacht Sonthofen / Heiko Joos

Am Sonntag musste die Bergwacht Sonthofen einem verletzten Wanderer helfen. Trotz starkem Schneefall unterstützte ein Hubschrauber den Einsatz der Bergretter.

Gegen 12:30 Uhr wurden die Bergretter zu einem Einsatz an der Grünten-Südseite alarmiert. Ein 44 Jahre alter Mann hatte sich am Bein verletzt. "Trotz der widrigen Wetterbedingungen mit starkem Schneefall war ein Anflug des Rettungshubschraubers Christoph 17 möglich", so die Bergwacht Sonthofen auf ihrer Facebook-Seite.

Bergretter erreichen Verletzten mit Geländefahrzeug

Parallel dazu rückte das Einsatzteam mit dem Geländefahrzeug aus. Gemeinsam mit der Notärztin des Hubschraubers konnten die Bergretter dann vor Ort die Erstversorgung des Patienten sicherstellen. Anschließend brachte der Hubschrauber den Mann zur weiteren Behandlung in eine Klinik. 

Wächter des Allgäus

Der Grünten ist ein 1737,9 Meter hoher Bergrücken in den Allgäuer Alpen. Wegen seiner markanten Lage am Alpenrand wird er auch "Wächter des Allgäus" genannt. In die Schlagzeilen geraten ist der Berg vor allem wegen des Skigebiets der Grüntenlifte. Seit der Insolvenz der Betreiber sind die Lifte seit der Wintersaison 2017/18 nicht mehr in Betrieb. Nach dem Verkauf an die  BergWelt GmbH & Co. KG waren die Lifte bislang nur in der Wintersaison 2019/20 in Betrieb. Seit die Pläne der neuen Besitzer abgelehnt wurden, gibt es keine Seilbahn mehr am Grünten