Nach schwerer Krankheit verstorben: Friedrichshafen trauert um ehemaligen Bürgermeister Peter Hauswald

18. April 2023 10:01 Uhr von Redaktion all-in.de
Peter Hauswald, ehemaliger Bürgermeister der Stadt Friedrichshafen, ist nach schwerer Krankheit am Samstag im Alter von 74 Jahren verstorben. Während seiner Amtszeit zeichnete er sich durch seine vielen Ehrenämter und sein Engagement in der Familienpolitik und Kultur aus. (Archivbild)
Peter Hauswald, ehemaliger Bürgermeister der Stadt Friedrichshafen, ist nach schwerer Krankheit am Samstag im Alter von 74 Jahren verstorben. Während seiner Amtszeit zeichnete er sich durch seine vielen Ehrenämter und sein Engagement in der Familienpolitik und Kultur aus. (Archivbild)
Stadt Friedrichshafen

Friedrichshafen trauert um seinen ehemaligen Bürgermeister Peter Hauswald. Der 74-Jährige ist nach schwerer Krankheit am Samstag verstorben.

Hauswald war von 2000 bis 2015 Bürgermeister der Stadt Friedrichshafen. Zunächst war er nur für acht Jahre gewählt, aber seine Amtszeit wurde bis weit über seinen eigentlichen Ruhestand verlängert. Neben seinem politischen Engagement war Hauswald auch Vorsitzender der Stadtmarketing Friedrichshafen GmbH, Beirat der Katamaran-Reederei Bodensee und der Volleyball GmbH. Er war außerdem Aufsichtsrat in der Zeppelin Museum Friedrichshafen GmbH und in der Bodensee-Festival GmbH. Bis 2013 war er Mitglied der Fluglärmkommission des Flughafens Friedrichshafen. 

Familie und Kultur an oberster Stelle

Während seiner Amtszeit war es Hauswald ein besonderes Anliegen, Friedrichshafen zu einer familien- und kinderfreundlichen Stadt zu machen. "Es war ihm ein tiefes Anliegen, für alle Bürgerinnen und Bürger Voraussetzungen zu schaffen, die ein gutes Leben in der Stadt möglich machen", so die Stadt Friedrichshafen in einer Pressemitteilung. Er führte unter anderem die Ganztagesbetreuung an Schulen und Kindergärten ein. Auch die Förderung des Sport- und Vereinslebens lag ihm am Herzen. Er sah außerdem die Kultur als einen Raum für Kreativität und Innovation. 

Mit Respekt und Hilfsbereitschaft

In der Pressemitteilung der Stadt Friedrichshafen wurde außerdem hervorgehoben, das Hauswald seinen Mitmenschen stets mit Respekt und Hilfsbereitschaft begegnete. Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter habe er stets ein offenes Ohr gehabt. Auch seine Bürgermeisterkolleginnen und -kollegen hatten den ehemaligen Bürgermeister sehr geschätzt. "Die Stadt und ihre Bürgerinnen und Bürger haben ihm viel zu verdanken. Die Stadt Friedrichshafen, der Gemeinderat und alle Mitarbeitenden werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren". 

"War immer dort, wo die Menschen waren"

Friedrichshafens Oberbürgermeister Andreas Brand würdigte die Arbeit Hauswalds: "Peter Hauswald war immer dort, wo die Menschen waren. Und für diese Menschen hat er sich immer eingesetzt. Er hat sich nie nur auf die Akten verlassen, sondern hat sich immer vor Ort um die Dinge gekümmert. Und er hat auch ab und zu den "Feuerwehrmann" gespielt, um Menschen zu helfen und Dinge auf den Weg zu bringen. Er hat sich nie zurückgelehnt, sondern ist immer vorangegangen", so Brand laut Pressemitteilung. 

Trauergottesdienst am Donnerstag

Nach Informationen der "schwäbischen" haben die Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag Gelegenheit, sich von ihrem ehemaligen Bürgermeister zu verabschieden. Um 14:00 Uhr findet ein Trauergottesdienst in der Schlosskirche statt. Hauswald hinterlässt seine Ehefrau und drei Kinder.  

VG WORT Zahlpixel