Rock: "The Rejetnicks" aus Buchloe: "Wir sind härter geworden"

22. Juni 2011 00:00 Uhr von Allgäuer Zeitung
Stephan Schöttl

Die Band spielt zwar weiterhin den Sound der Sechziger, die Musik des Trios hört sich aber anders an

Die Vier waren gerade am Höhepunkt ihres Schaffens und sahnten etliche Auszeichnungen ab. Zuletzt traten "The Jetnicks" aus Buchloe sogar im legendären Cavern-Club, der Heimat der Beatles, in Liverpool auf. Dann kam der Bruch. Matthias Schädle, Sänger der Band, spricht von musikalischen Differenzen und "typischen Bandstreitereien". "Das ist wie bei einer Scheidung. Da zählen gemeinsame Erinnerungen gar nichts mehr, es geht nur noch um persönliche Befindlichkeiten", sagt der 28-Jährige.

Doch quasi noch am selben Abend, als die Band nach einer Probe auseinanderbrach, war für ihn klar: Auf die Musik kann und will er nicht verzichten. Und so ging es auch Schlagzeuger Kevin Forster. >, erzählt Schädle. Als dritten Mann holten sich die beiden ihren Arbeitskollegen Jan Stefan ins Boot, einen Bassisten. Nun sind sie als Trio unterwegs.

Nur Kleinigkeiten geändert

Die Einflüsse der > sind dabei schon im Namen sichtbar. > nennen sich die Drei. >, meint Schädle. Vielmehr baue man nun darauf, ein wenig von der erfolgreichen Jetnicks-Zeit zu profitieren. Musikalisch haben sich nur Kleinigkeiten geändert, die Stilrichtung bleibe im Großen und Ganzen gleich.

Die drei versuchen, den härteren Sound der Sechziger, die Musik etwa der Kinks oder der Sonics, in die Neuzeit zu übertragen: schneidige Gitarrenriffs, ein wuchtiger Bass und ein treibender Drumbeat. >, sagt Schädle. Der Sound gehe daher inzwischen mehr in die Richtung Garagenbeat und Indierock. >, erläutert der 28-Jährige. Auch die Außendarstellung ist ein wenig anders: Statt im Markenzeichen, den grünen Hemden, treten > künftig entweder in schwarz-grün oder schwarz-rot auf.

Das Repertoire der Vorgängerband hat die neue Formation schon drauf. Bis auf die Songs, in denen die Orgel eine tragende Funktion hatte. Die ihrer Meinung nach acht besten Titel haben die drei Musiker jetzt neu eingespielt und auf CD gepresst. Fast ein Jahr lang waren sie damit beschäftigt. Das neue Album wird am kommenden Wochenende offiziell vorgestellt. Und dann warten schon die nächsten Auftritte: zum Beispiel beim Sommer-Tollwood in München oder in Traunstein. Außerdem plant Schädle noch zwei weitere Termine in Berlin und Prag. >, meint er.

Ihre neue CD präsentierten > am Samstag, 25. Juni, im Chaplin in Buchloe. Einlass ist ab 20 Uhr.