Spurensuche
Metallteil auf Wiedergeltinger Wiese: Nicht von Flugzeug, sondern von Mini-Windkraftanlage

Defektes Windrad: Das fehlende Rotor-Teil ist offenbar 80 Meter weit geflogen.
7Bilder
  • Defektes Windrad: Das fehlende Rotor-Teil ist offenbar 80 Meter weit geflogen.
  • Foto: Peter Miller
  • hochgeladen von Holger Mock

Auf der Wiese vor seinem Haus in Wiedergeltingen (Unterallgäu) hat Peter Miller ein großes Metallteil gefunden. Sein Nachbar, ein ehemaliger Flugzeugmechaniker, meinte, es könnte Teil der Tragfläche eines Flugzeuges sein. User von all-in.de haben das Aluminiumteil jetzt identifiziert: Es war der Teil eines Rotorblattes einer Mini-Windkraftanlage.

Genau eine solche Anlage steht auf einem Privatgrundstück in der Nähe von Millers Haus. Das Teil ist ca. 80 Meter weit geflogen, vermutlich während eines Sturms kurz vor dem Fund. Peter Miller hat mittlerweile die Anlage gefunden und wundert sich ebenfalls, wie das 500 Gramm schwere, 70 cm lange Rotor-Teil so weit hat fliegen können, bis es sich auf der Wiese vor seinem Haus in den Boden gebohrt hat.

Wie kann es dazu kommen, dass so ein Teil von dieser Anlage, einer SkyWind NG, abbricht? Vielleicht ein Materialfehler? Diese Frage hat der Hersteller und Vertreiber FuSystems SkyWind beantwortet.

Windanlagen-Rotor fliegt in Wiedergeltingen 80 Meter weit: Das sagt der Hersteller

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020