Wiedergeltingen - Lokales

Beiträge zur Rubrik Lokales

Wie auf dem Mond schaut es derzeit auf dem Gelände des Kindergartens aus. Dort wo die neue KiTa entstehen soll, sind Ausgrabungen zu Gange. Bürgermeister Norbert Führer traf sich mit Experten vom Bayerischen Landesamt für Denkmalspflege und einem Archäologenbüro vor Ort.
 12.855×

Archäologische Ausgrabungen
Funde aus 12. Jahrhundert könnten den Bau des Kindergartens in Wiedergeltingen verzögern

Der Neubau des Kindergartens in Wiedergeltingen könnte sich wie die Allgäuer Zeitung berichtet verzögern. Grund dafür sind Funde aus dem 12. Jahrhundert wie Grubenhäuser, Erdkeller und Brunnen auf dem Gelände, welches für den Kindergarten vorgesehen ist.  Gegenüber der AZ zeigte sich Bürgermeister Norbert Führer aber zuversichtlich, dass wegen des guten Wetters die Ausgrabungen vermutlich in den nächsten Wochen abgeschlossen werden könnten. Nach Abschluss der Grabungen könne sofort mit dem...

  • Wiedergeltingen
  • 29.02.20
Defektes Windrad in Wiedergeltingen: Das fehlende Rotor-Teil ist 80 Meter weit geflogen. Es handelt sich um eine Anlage "SkyWind NG" der Firma FuSystems SkyWind.
 4.228×   2 Bilder

Antwort
Windanlagen-Rotor fliegt in Wiedergeltingen 80 Meter weit: Das sagt der Hersteller

Ein halbes Kilo schwer und 70 Zentimeter lang ist das Aluminiumteil, das in Wiedergeltingen auf einer Wiese gelandet ist. Wie sich herausstellte, handelt es sich um ein Rotor-Teil von einer Mini-Windkraftanlage der  Firma FuSystems SkyWind, Modell SkyWind NG. Die Anlage steht rund 80 Meter von der Stelle entfernt, an der sich das Teil in die Wiese gebohrt hat. Zum Glück auf der Wiese. Wäre es in die andere Richtung ins Wohngebiet geflogen, hätte es durchaus großen Schaden anrichten können,...

  • Wiedergeltingen
  • 06.12.19
Defektes Windrad: Das fehlende Rotor-Teil ist offenbar 80 Meter weit geflogen.
 4.913×   7 Bilder

Spurensuche
Metallteil auf Wiedergeltinger Wiese: Nicht von Flugzeug, sondern von Mini-Windkraftanlage

Auf der Wiese vor seinem Haus in Wiedergeltingen (Unterallgäu) hat Peter Miller ein großes Metallteil gefunden. Sein Nachbar, ein ehemaliger Flugzeugmechaniker, meinte, es könnte Teil der Tragfläche eines Flugzeuges sein. User von all-in.de haben das Aluminiumteil jetzt identifiziert: Es war der Teil eines Rotorblattes einer Mini-Windkraftanlage. Genau eine solche Anlage steht auf einem Privatgrundstück in der Nähe von Millers Haus. Das Teil ist ca. 80 Meter weit geflogen, vermutlich während...

  • Wiedergeltingen
  • 05.12.19
Vermutlich ein Flugzeugteil, das auf einer Wiese bei Wiedergeltingen lag.
 7.675×  2   8 Bilder

Kurioser Fund
Vermutlich von einer Windkraft-Anlage: Peter Miller (60) aus Wiedergeltingen findet großes Metallteil vor seinem Haus

+++Update 05.12.2019, 11:00 Uhr+++ Bei dem Metallteil handelt es sich offenbar nicht um ein Flugzeugteil, sondern um ein Teil einer Windkraftanlage. Metallteil auf Wiedergeltinger Wiese: Nicht von Flugzeug, sondern von Mini-Windkraftanlage Bezugsmeldung: Zuerst hat Peter Miller aus Wiedergeltingen gedacht, auf der Wiese vor seinem Haus würde eine Plastiktüte liegen. Stattdessen war es ein 70 Zentimeter langes und knapp 500 Gramm schweres Metallteil. Millers nächster Gedanke: von...

  • Wiedergeltingen
  • 04.12.19
Symbolbild. An vielen Schulen im Unterallgäu entfällt der Unterricht bis einschließlich Freitag.
 11.827×

Schnee
Unwetterwarnung: Schulausfall an vielen Schulen im Unterallgäu bis einschließlich Freitag

Der Deutsche Wetterdienst gibt eine starke Unwetterwarnung wegen heftiger Schneefälle bis Freitag, den 11. Januar 2019, heraus. Es werden Schneehöhen bis fünfzig Zentimeter und Staulagen bis neunzig Zentimeter erwartet. Die Schulwegsicherheit kann sowohl in Teilen des Unterallgäus als auch in manchen Ostallgäuer Ortschaften nicht mehr gewährt werden, weshalb der Unterricht an mehreren Schulen entfällt. In den Ostallgäuer Schulen und an der Grund- und Mittelschule in Oy-Mittelberg fand am...

  • Bad Grönenbach
  • 08.01.19
Symbolbild
 485×

Nahverkehr
Östlicher Landkreis Unterallgäu fühlt sich vom Flexibus abgehängt und fordert Verbindung nach Buchloe

Gerade mal 1000 Meter Luftlinie trennen die Gemeinde Wiedergeltingen mit dem Ortsteil Galgen vom Ortsrand der Stadt Buchloe. Dass es hier enge Verknüpfungen gibt, versteht sich von selbst. Für Wiedergeltingens Bürgermeister Norbert Führer ist und bleibt es daher ein Unding, dass bei der Einführung des Flexibusses durch den Landkreis Unterallgäu dieser „Lebenswirklichkeit“ nicht Rechnung getragen werde. Von Beginn an kämpften Führer und sein Bürgermeisterkollege Peter Kneipp aus Amberg auf...

  • Wiedergeltingen
  • 02.10.18
Da helfen alle Hinweisschilder offenbar nichts: Immer wieder fahren Autofahrer bis Wiedergeltingen und müssen dann feststellen, dass die Ortsdurchfahrt tatsächlich nicht möglich ist.
 463×

Verkehr
Umgehung bleibt ein Wunsch in Wiedergeltingen

Die Diskussion um den Wiedergeltinger Durchgangsverkehr als unendliche Geschichte zu bezeichnen, wäre fast schon untertrieben. Optimisten hatten zwar noch mit dem Bau der A 96 eine Lösung des Problems erhofft – eine Hoffnung, die sich jedoch spätestens seit der Jahrtausendwende zusehends in Schall und Rauch auflöste. Die Ursachen hierfür sind gewiss vielfältig, waren aber überwiegend vorhersehbar. Zu nennen sind das prosperierende Gewerbe infolge der neuen Autobahnanbindung, angestammte...

  • Wiedergeltingen
  • 07.05.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ