Drei Kinder infiziert
Grundschule Westerheim wegen Corona komplett geschlossen

Leeres Klassenzimmer (Symbolbild).
  • Leeres Klassenzimmer (Symbolbild).
  • Foto: Taken von Pixabay
  • hochgeladen von Julian Hartmann

+++Update am 20. Oktober um 19:15+++
Die Westerheimer Grundschule wird ab Mittwoch wieder geöffnet sein. Alle Kinder der 1. bis 3. Klasse sind negativ getestet. 

Bezugsmeldung:

Die Grundschule im Unterallgäuer Westerheim ist seit Montag komplett geschlossen. Der Grund: Drei Kinder hatten sich mit dem Coronavirus infiziert. Über den Fachunterricht hatten diese Schüler auch Kontakt zu Kindern anderer Klassen, daher war die Komplett-Schließung notwendig, bestätigt Schulleiterin Sabine Bomheuer gegenüber all-in.de. Insgesamt 56 Kinder sind demnach in Quarantäne.

In einem Elternbrief hatte die Schule die Eltern informiert, dass nach Bewertung der infektiologischen Lage und der organisatorischen und weiteren Belange zur Eindämmung der Coronafälle an der Schule gemeinsam mit dem Gesundheitsamt Unterallgäu die Entscheidung getroffen worden war, dass "eine vorübergehende Schulschließung aus der gebotenen Vorsicht einem komplizierten Weg eines teilweisen Schulbetriebs vorzuziehen ist."

Entscheidung am Dienstag Nachmittag

Die Schließung gilt vorerst bis zum heutigen Dienstag. Die Ergebnisse der Testungen sollen im Laufe des Nachmittags vom Gesundheitsamt kommen, danach werde man entscheiden, ob und in welcher Form ab Mittwoch wieder Schulbetrieb möglich sein wird.

Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ