"Spaß erlaubt"
Westendorfer (30) erschreckt Jugendliche mit Silvesterböller

Polizei (Symbolbild)

Am Dienstagabend gegen 21:20 Uhr hat ein 30-jähriger Westendorfer zwei Böller gezündet, um zwei Jugendliche zu erschrecken. Er wollte sich "einen Spaß erlauben", so die Polizei in einer Mitteilung. 

Demnach wurde der Polizei Buchloe im Bereich des Bauhofs Westendorf zwei Schüsse gemeldet. Ursprünglich war von zwei Jugendlichen die Rede, die sich nach den Schüssen zu Fuß und auf Fahrrädern von dem Ort entfernt hätten. 

Mit mehreren Polizeistreifen und einem Hubschrauber konnten die Beamten die beiden Jugendlichen ergreifen. Bei der Befragung stellte sich heraus, dass es keine Schüsse, sondern verbotswidrig geworfene Böller gewesen waren. Allerdings haben nicht die Jugendlichen die Böller geworfen, sondern ein 30-Jähriger Westendorfer. Wie die Polizei weiter mitteilt, muss der Mann nun mit einer Anzeige wegen  eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz rechnen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen