Dösingen
Hunde töten innerhalb eines Jahre drei Rehe: Jäger beantragt Leinenpflicht

Innerhalb eines Jahres starben zwischen Dösingen und Mauerstetten drei Rehe durch Hundeangriffe. Darunter war auch ein Kitz. (Symbolbild)
  • Innerhalb eines Jahres starben zwischen Dösingen und Mauerstetten drei Rehe durch Hundeangriffe. Darunter war auch ein Kitz. (Symbolbild)
  • Foto: Helmut Bissinger
  • hochgeladen von Allgäuer Zeitung

Innerhalb eines Jahres hat Jäger Gerhart Zankl drei vom Hund gerissene Rehe bei Dösingen gefunden. Wie die Allgäuer Zeitung (AZ) berichtet, beantragte der Jäger jetzt eine Leinepflicht für den Wald und 100 Meter drumherum im Gemeinderat Dösingen. 

Weil Hunde keine Übung beim Jagen haben, töten sie ihre Beutetiere nicht mit einem gezielten Biss. Stattdessen beißen sie wahllos in alle Körperteile der Rehe. Durch Schütteln entstehen außerdem stark blutende Verletzungen. Die Rehe sterben dann meistens einen Schocktod oder wegen Erschöpfung nach der Hetzjagd.

Mehr über das Thema lesen Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 06.06.2020.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen