Mit dem LKW nach Österreich eingereist
Drei Flüchtlinge aus Afghanistan verstecken sich zwei Tage lang in Kartons

Drei Männer hatten sich zwei Tage lang in Kartons in einem LKW versteckt, um von Serbien nach Österreich zu gelangen (Karton Symbolbild).
  • Drei Männer hatten sich zwei Tage lang in Kartons in einem LKW versteckt, um von Serbien nach Österreich zu gelangen (Karton Symbolbild).
  • Foto: Bild von congerdesign auf Pixabay
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Die Polizei hat drei Afghanen im Alter von 19, 21 und 26 in Dornbirn aufgegriffen: Sie hatten sich zwei Tage lang in Kartons in einem LKW versteckt, der von Serbien nach Österreich fuhr, so die Polizei in einer Mitteilung.

Männer flüchten aus LKW-Anhänger

Am Donnerstagmittag meldete demnach ein serbischer LKW-Fahrer der Polizei, dass beim Abladen seines LKWs auf dem Firmengelände einer großen Firma in Dornbirn drei Personen aus dem Anhänger gesprungen und geflüchtet seien. 

Zwei Tage lang in Kartons versteckt

Die Beamten konnten alle die drei Männer in der Nähe aufgreifen. Die Befragung ergab, dass Schlepper in Serbien den drei Männern Zugang zum Anhänger verschafft hätten. Zwei Tage lang versteckten sich die Männer auf ihrer Reise von Serbien über Kroatien, Slowenien, Österreich, Deutschland und wieder nach Österreich in Kartons. 

Die Männer kamen in das Polizeianhaltezentrum nach Bludenz. Die Ermittlungen zur genauen Abwicklung der Schleppung dauern an.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ