Kleiner Krabbler - großer Schaden
Borkenkäfer: So sieht die Lage in Wertach aus

Nachrichten
  • Nachrichten
  • Foto: Screenshot: Allgäu-TV
  • hochgeladen von allgäu.tv

Je heftiger die Stürme, desto größer die Schäden im Wald. Und bei Schäden müssen Waldbesitzer schnell handeln. Denn die Gefahr, die von entwurzelten und gebrochenen Bäumen ausgeht, ist nicht zu unterschätzen, warnt auch das bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Sturmholz fördert Borkenkäfer

Oft werden bei Unwettern überwiegend einzelne Bäume oder auch kleinere Gruppen geworfen. Auch wenn sich das erstmal nach einem überschaubaren Schaden anhört, birgt genau das Gefahren: Das weit verteilte Sturmholz fördert den Borkenkäfer, denn es ist für Waldbesitzer schwerer aufzuarbeiten. Dadurch bleibt den Käferpopulationen genügend Zeit sich einzunisten.

Fichtenborkenkäfer auf dem Vormarsch

Immer öfter haben Waldbesitzer mit dem Fichtenborkenkäfer zu kämpfen. Denn neben Stürmen machen auch starke Temperatur-Unterschiede den Abwehrkräften der Bäume zu schaffen: Und durch den Klimawandel sind extreme Wetterlagen keine Seltenheit mehr. Hier bei uns wird derzeit überprüft wie weit und stark sich der Borkenkäfer ausgebreitet hat. Das sogenannte Borkenkäfer-Monetoring wird an insgesamt 130 Standorten im Allgäu durchgeführt.

Forstschäden im Allgäu: Nicht so stark, wie befürchtet

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen