Polizeieinsatz
Mann bedroht in Weißensberg ehemalige Vermieterin mit Schreckschusswaffe

Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am gestrigen Samstag gegen 10 Uhr in Weißensberg. Zunächst erhielt die Polizeiinspektion Lindau die Mitteilung, dass ein Mann seine ehemalige Vermieterin mit einer Schusswaffe bedrohen würde und nach Alarmierung der Polizei mit seinem Fahrzeug geflüchtet sei.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter, auch unter Einbeziehung der Polizeiinspektion "Fahndung" und der Bundespolizei, ermöglichte einen raschen Fahndungserfolg und die vorläufige Festnahme des Täters vor seinem Wohnanwesen.

Die Tatwaffe, welche der Mann zum Zeitpunkt der Festnahme noch Griffbereit in seinem Pkw verwahrte, stellte sich als täuschend echt aussehende Schreckschusswaffe heraus. Neben dieser konnten aber noch andere waffenrechtliche Verstöße festgestellt werden.

Das Motiv seiner Handlung dürfte vermutlich in alten Mietstreitigkeiten begründet sein. Glücklicherweise wurde bei dem Einsatz niemand verletzt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann nach Anordnung der Staatsanwaltschaft entlassen und muss sich nun einem empfindlichen Strafverfahren stellen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen