Special Blaulicht SPECIAL

Bereits Sommerreifen montiert
Glatte Straßen auf der A96 bei Weißensberg führen zu zwei Unfällen in fünf Minuten

Doppelunfall auf der A96 wegen Schneeglätte. (Symbolbild)
  • Doppelunfall auf der A96 wegen Schneeglätte. (Symbolbild)
  • Foto: Eileen Schwaninger
  • hochgeladen von Eileen Schwaninger

Der erneute Wintereinbruch hat am Mittwochmorgen für teils schwierige Verkehrsbedingungen auf den Straßen im Allgäu gesorgt. Auf der A96 bei Weißensberg Richtung München hat es in wenigen Minuten gleich zweimal gekracht, so die Polizei. Es gab eine Verletzte und rund 70.000 Euro Schaden. 

Wegen Sommerreifen ins Schleudern geraten

Gegen 7 Uhr fuhr ein 52-jähriger Autofahrer auf der teilweise schneebedeckten A96. An seinem Auto hatte er bereits Sommerreifen montiert. Deshalb kam er ins Schleudern, prallte gegen die rechte Leitplanke und danach wieder zurück auf den rechten Fahrstreifen.

Ein 41-jähriger Autofahrer stieß dem querstehenden Unfallauto frontal in die rechte Seite. Glücklicherweise blieben beide Männer unverletzt. Es entstand allerdings ein Schaden von rund 20.000 Euro. Das Auto des Unfallverursachers musste mit Totalschaden abgeschleppt werden. 

Fünf Minuten später der nächste Unfall

Rund fünf Minuten später gab es an fast der gleichen Stelle einen weiteren Unfall, bei dem eine Person verletzt wurde.

Eine 53-jährige Autofahrerin befand sich auf der A96 Richtung München auf der Überholspur. Ein 61-jähriger Mann fuhr hinter einem LKW her. Er versuchte, den Lkw zu überholen und beschleunigte sein Auto stark. Nachdem er auf der Überholspur war, stieß er in das Heck der vor ihm fahrenden 53-jährigen. Die Frau wurde dabei erheblich verletzt. Sie erlitt eine Oberarmfraktur und eine Schulterverletzung. 

Wie die Polizei weiter mitteilt, hatte der Unfallverursacher auch schon Sommerreifen auf seinem Auto montiert. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, sie mussten abgeschleppt werden. Den Schaden am Auto des 61-Jährigen schätzt die Polizei auf rund 30.000 Euro, der Schaden am anderen Auto auf 15.000 Euro. 

Gesamtschaden von rund 70.000 Euro 

Der Sachschaden den Leitplanken beträgt etwa 5.000 Euro. Den Gesamtschaden bei beiden Unfällen schätzt die Polizei auf ungefähr 70.000 Euro. Die Autobahn war für rund zwei Stunden komplett gesperrt.

Autofahrer (28) unterschätzt Glätte auf A7 bei Betzigau

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen