Bildergalerie
Das war der Klausenumzug in Weiler

Der Klausenumzug in Weiler.
58Bilder
  • Der Klausenumzug in Weiler.
  • Foto: Florian Wolf
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Kettenrasseln, der Schein von Fackeln und schrilles oder auch dumpfes, aber auf jeden Fall lautes Glocken- und Schellengeläut kündigten sie schon von Weitem an. Am Samstagabend zogen beim ersten Klausenumzug in Weiler über 200 wilde Gestalten durch den Ort. Klausen und Bärbele waren dabei, Krampusse, Perchten, Hexen, Teufelsgestalten und mittendrin ein schwarzer Engel. Rick Frommknecht, Vorsitzender des 2013 gegründeten Westallgäuer Klausen- und Bärbelevereins, der das Spektakel erstmals veranstaltet hat, zieht am Tag danach positive Bilanz: „Unser Plan ist von vorne bis hinten aufgegangen. Es hat alles gepasst. Und sogar das Wetter hat mitgespielt.“

Tausende Besucher, von ganz jung bis ziemlich alt, säumten die Fridolin-Holzer-, Kristinus- und Bahnhofstraße. Viele hielten den etwa eineinhalbstündigen Aufmarsch der 210 Maskenträger in ihren mehr oder weniger furchteinflößenden Gestalten mit dem Handy oder ihrer Kamera fest.

Neben dem gastgebenden Klausen- und Bärbele-Verein Westallgäu, der vorne weg marschierte, kamen die Gruppen aus Oberstaufen, Wangen, Erkheim (Unterallgäu), Bregenz, Sonthofen, Hetzlinshofen (bei Memmingen), Simmerberg, Immenstadt und Rieden (bei Sonthofen).

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020