Sanierung
Arbeiten in der Hausbachklamm bei Weiler-Simmerberg beginnen

Der Weg durch die Hausbachklamm ist ab dem Sägewerk Vögele gesperrt. Wanderer werden dort Richtung Oberreute umgeleitet.
  • Der Weg durch die Hausbachklamm ist ab dem Sägewerk Vögele gesperrt. Wanderer werden dort Richtung Oberreute umgeleitet.
  • Foto: Peter Mittermeier
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

Selten wird in einem Westallgäuer Wald so ein Aufwand getrieben: In der nächsten Woche wird ein heimisches Forstunternehmen mit der Sanierung der Hausbachklamm auf Weilerer Flur beginnen. Unter anderem werden dazu zehn Seiltrassen errichtet. Geplant waren zunächst nur zwei. Die große Zahl ist nötig, weil an deutlich mehr Stellen Holz abtransportiert werden muss, als im Herbst noch geplant. Die Gemeinde warnt weiter dringend davor, die Klamm zu betreten. „Es herrscht Lebensgefahr“, sagt Bauamtsleiter Stephan Bauer.

Die Hausbachklamm ist seit dem Hochwasser 2010 in einem mehr oder weniger problematischen Zustand. Mehrfach sind Wege provisorisch hergerichtet worden. Seit mehr als einem Jahr ist der Wanderweg gesperrt. Zuvor hatte es weitere Sturmschäden gegeben. Noch einmal verschärft hat sich die Lage im zurückliegenden Winter.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe des Westallgäuers vom 11.05.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019