Betrug
Warnung vor zweifelhaften Handwerkerleistungen in Wangen im Allgäu

Die Polizei warnt vor Haustürbetrügern.
  • Die Polizei warnt vor Haustürbetrügern.
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Holger Mock

Offenbar um Betrugsversuch handelte es sich bei Handwerker-Prospekten, die Unbekannte am Donnerstag in Wangen verteilt haben. Die Unbekannten boten laut Prospekt professionelle Steinreinigungen an. Einem Zeugen fielen Ungereimtheiten in dem Werbematerial auf, er informierte die Polizei.

An relativ vielen Rechtschreibfehlern war bereits zu erkennen, dass es mit der "Professionalität" der Anbieter nicht weit her sein kann. Darüber hinaus waren einzelne Passagen im Prospekt nachträglich überklebt worden.

Die Ermittlungen der Wangener Polizei ergaben, dass an dem in den Unterlagen genannten Firmensitz in Bad Wurzach keine Firma mit entsprechendem Namen ansässig ist und nach Auskunft der Stadt Bad Wurzach auch keine gleichlautende Gewerbeanmeldung vorliegt. Auch die Vorwahl der abgedruckten geschäftlichen Telefonnummer gehört nicht zu Bad Wurzach.

Die Polizei vermutet, dass hier versucht wurde, für Dienstleistungen viel Geld abzukassieren, die dann auch noch mangelhaft gewesen wären. Sollte jemand auf diese Weise betrogen worden sein, rät die Polizei möglichen Betroffenen zur Erstattung einer Strafanzeige.

Tipps und Hinweise, wie mögliche Betrüger vorgehen und wie man sich vor finanziellem Schaden schützen kann, finden Sie auf der Internetseite der Polizeilichen Kriminalprävention unter www.polizei-beratung.de unter dem Schlagwort "Haustürbetrug".

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ