Überweisung
Rechnungsfälscher betrügen Wangener Firma um 64.000 Euro

Überweisung (Symbolbild)
  • Überweisung (Symbolbild)
  • Foto: Alexander Kaya
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Um 64.000 Euro haben Rechnungsfälscher eine Wangener Firma betrogen. Das teilt die Polizei mit.

Demnach habe die Wangener Firma bereits Anfang März eine Rechnung für tatsächlich erbrachte Leistungen von einem osteuropäischen Handelspartners erhalten. Kurz vor dem Ende der Zahlungsfrist erhielt die Firma aus Wangen diegleiche Rechnung nochmal. Diese stammte laut Polizei jedoch von Betrügern, die sich zuvor in die EDV des osteuropäischen Handelspartners eingeschlichen hatten. Damit hatten die Betrüger die Möglichkeit, die Rechnungen zu manipulieren.

Neben der Rechnung schickten die Täter auch ein Begleitschreiben an die Wangener Firma. Darin wiesen sie auf geänderte Kontodaten hin. Deshalb überwies die Firma gutgläubig den ausstehenden Rechnungsbetrag an das genannte Londoner Geldinstitut. Vor wenigen Tagen wurde festgestellt, dass das überwiesene Geld nicht beim Geschäftspartner, sondern bei Betrügern gelandet ist. 

Das Polizeirevier Wangen hat ein Ermittlungsverfahren wegen des schweren Betrugsfalles eingeleitet und geht davon aus, dass die Tat von einer professionell agierenden Bande begangen wurde. Weitere Delikte dieser Art sind in der Region bisher noch nicht zur Anzeige gelangt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen