Keinen Helm getragen
Fahrradsturz bei Wangen endet tödlich: Mann (74) erliegt seinen Verletzungen

Am Montag ist ein 74-jähriger Radfahrer bei einem Fahrradunfall tödlich am Kopf verletzt worden. (Trauer-Symbolbild)
  • Am Montag ist ein 74-jähriger Radfahrer bei einem Fahrradunfall tödlich am Kopf verletzt worden. (Trauer-Symbolbild)
  • Foto: klickblick von Pixabay
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Am Montag ist ein 74-jähriger Radfahrer bei einem Fahrradunfall tödlich am Kopf verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, trug der Mann zum Unfallzeitpunkt keinen Fahrradhelm.

Lebensgefährliche Kopfverletzungen

Demnach war der 74-Jährige auf der L320 in Richtung Lindau unterwegs. Aus bislang ungeklärten Gründen stürzte der Mann auf dem Radweg zwischen Neuravensburg und Roggenzell. Dabei zog sich der Mann lebensgefährliche Kopfverletzungen zu. 

Mann stirbt im Krankenhaus

Nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Kurze Zeit später verstarb der Mann im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen. Die Polizei bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Kißlegg unter der Telefonnummer 07563 90990 zu melden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen