Aggressiver Streit in Asylbewerberunterkunft
29-Jähriger geht in Wangen mit abgeschlagener Bierflasche auf andere los

Polizei (Symbolbild).

Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 29-Jährigen, der am Sonntagabend gegen 20.25 Uhr mit zwei Mitbewohnern im Alter von 34 und 44 Jahren in einer Asylbewerberunterkunft in der Zeppelinstraße aus bislang unbekannter Ursache aneinandergeraten ist. Nach bisherigen Erkenntnissen war es unter den alkoholisierten Männern in einem Gemeinschaftsraum zu einem Streit gekommen, in dessen Verlauf der 29-Jährige eine Bierflasche zerschlug und damit seine beiden Kontrahenten attackierte. Er fügte diesen dabei am Unterarm und an der Schulter eine Schnittwunde zu, die ärztlich behandelt werden musste.

Da sich der mutmaßliche Täter auch gegenüber den zu Hilfe gerufenen Polizeibeamten aggressiv verhielt und weitere Straftaten ankündigte, wurde er von den Polizisten überwältigt und zur Dienststelle gebracht. Einer der Beamten wurde dabei leicht verletzt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde bei dem Tatverdächtigen von einem Arzt die Entnahme einer Blutprobe durchgeführt, ehe der 29-Jährige den Rest der Nacht in der Gewahrsamszelle verbrachte.

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen