10.000 Euro Schaden
Gewächshaus in Waal brennt wegen gebastelter "Heizung" aus Grablichtern ab

In Waal ist ein Holzgewächshaus wegen einer gebastelten Heizung in flammen aufgegangen. (Symbolbild)
  • In Waal ist ein Holzgewächshaus wegen einer gebastelten Heizung in flammen aufgegangen. (Symbolbild)
  • Foto: Your coffee donations and likes 👍👍👍 are appreciated auf Pixabay
  • hochgeladen von Josef Brutscher

Am Sonntagmorgen ist in Waal ein Holzgewächshaus abgebrannt. Das Gewächshaus stand auf der Terrasse eines Wohnhauses im Pappelweg direkt an der Hausmauer. Die 51-jährige Bewohnerin des Wohnhauses hatte in dem Gewächshaus aus Grablichtern eine „Heizung“ gebastelt. Im Laufe der Nacht fing das Konstrukt Feuer.

Löschversuch mit Gartenschlauch

Der Ehemann der 51-Jährigen versuchte das Feuer mit einem Gartenschlauch zu löschen. Die Feuerwehren Waal und Waalhaupten waren mit 18 Einsatzkräften vor Ort und konnten ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindern. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Gegen die Frau leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren ein.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ