Krankenhaus
Kuh in Stall getrieben: Heugabel-Zinken bleibt in Brust von Unterthingauer Landwirt stecken

Symbolbild. Ein Unterthingauer Landwirt wurde bei dem Versucht verletzt, eine Kuh mit einer Heugabel in den Stall zu treiben.
  • Symbolbild. Ein Unterthingauer Landwirt wurde bei dem Versucht verletzt, eine Kuh mit einer Heugabel in den Stall zu treiben.
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

Am Dienstagabend wurde ein Landwirt in Unterthingau durch einen abgebrochenen Zinken einer Heugabel leicht verletzt.

Der Mann wollte eine Kuh mit der Heugabel in den Stall treiben. Ein Zinken der Heugabel brach unter Spannung ab, traf den Landwirt und blieb in seiner rechten Brustseite stecken. Wie die Polizei mitteilte, zog sich der Mann den Zinken selbst wieder heraus. Er musste zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020