Zu schnell gefahren
Mehrere Unfälle wegen winterlicher Straßenverhältnisse im Unterallgäu

Im Unterallgäu ist es am Sonntagmorgen zu zwei Unfällen gekommen. (Symbolbild)
  • Im Unterallgäu ist es am Sonntagmorgen zu zwei Unfällen gekommen. (Symbolbild)
  • Foto: Eileen Schwaninger
  • hochgeladen von Eileen Schwaninger

Im Unterallgäu ist es am Sonntagmorgen zu zwei Unfällen gekommen. Beide Fahrer fuhren zu schnell und verloren die Kontrolle über das Fahrzeug. 

Kollision mit Schutzplanke

Am gestrigen Sonntag, gegen 06.45 Uhr, fuhr ein 44-jähriger Mann mit seinem Pkw auf der BAB 96 in Richtung München. Auf Höhe Wiedergeltingen verlor er bei winterlichen Straßenverhältnissen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit der rechten Schutzplanke. Anschließend fuhr er unverletzt bei Buchloe von der Autobahn ab, um dort den Unfall von einer Streife der Autobahnpolizei Memmingen aufnehmen zu lassen. An Pkw und Leitplanke entstand insgesamt ein Schaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Wildschutzzaun durchbrochen

Eine 35-jährige Pkw-Lenkerin war am gestrigen Sonntagmorgen gegen 06.45 Uhr auf der BAB 7 in Richtung Ulm unterwegs. Zu dieser Zeit schneite es stark und die Fahrbahn war schneebedeckt. Weil sie offensichtlich bei diesen Verhältnissen zu schnell unterwegs war, kam sie auf Höhe Fellheim plötzlich ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Nachdem sie den dortigen Wildschutzzaun durchbrochen hatte, kam sie schließlich gut einhundert Meter weit im Feld zum Stehen. Hierbei verletzte sie sich nur leicht, weshalb sie auf eigenen Wunsch auf ihre Mitnahme durch den herbeigerufenen Rettungswagen verzichtete. Ihr Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Erolzheim sicherte etwa eine Stunde lang die Unfallstelle ab. Der beschädigte Wildschutzzaun wurde von der Autobahnmeisterei Memmingen provisorisch repariert. An Zaun und Pkw entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Gegen die Unfallverursacherin wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen