Ermittlungen
Nach Explosion in Günzburg: Verletzte aus Krankenhaus entlassen

In Günzburg ist am Mittwoch eine leerstehende Tierzuchthalle explodiert.
  • In Günzburg ist am Mittwoch eine leerstehende Tierzuchthalle explodiert.
  • Foto: Mario Obeser
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Einen Tag nach der Explosion eines Gebäudes am Günzburger Bahnhof suchen Ermittler nach der Ursache des Vorfalls. In der leerstehenden Tierzuchthalle waren unter anderem Gasflaschen gelagert. Im Außenbereich befand sich außerdem ein Gastank. Ermittler sollen nun aufklären, ob ein mögliches Leck die Explosion verursacht hat, berichtet der Bayerische Rundfunk (BR). Zehn der 15 Verletzten waren im Krankenhaus. Alle Verletzten konnten das Krankenhaus wieder verlassen. 

Die Explosion hat wohl einen Millionenschaden verursacht. Nach Angaben des BR läuft der Bahnverkehr laut der Deutschen Bahn aber wieder.

Tierzuchthalle in Günzburg explodiert: 15 Personen leicht verletzt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen