Gesundheitspolitik
Kliniken Kempten-Oberallgäu und Unterallgäu sollen früher fusionieren als geplant

Im November sollen der Klinikverbund Kempten-Oberallgäu und die Kreiskliniken Unterallgäu fusionieren. An welchem Standort später schwerpunktmäßig welche Operationen ausgeführt werden, ist noch unklar.
  • Im November sollen der Klinikverbund Kempten-Oberallgäu und die Kreiskliniken Unterallgäu fusionieren. An welchem Standort später schwerpunktmäßig welche Operationen ausgeführt werden, ist noch unklar.
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Schneller als gedacht könnte der geplante Zusammenschluss des Klinikverbunds Kempten-Oberallgäu mit den Kreiskliniken Unterallgäu über die Bühne gehen. Eigentlich für Januar 2020 anvisiert, sprechen die Verantwortlichen nach einer Klausurtagung in Wiggensbach nun von einer Fusion zum 1. November diesen Jahres – sofern das Bundeskartellamt zustimmt.

Dem Projekt zustimmen müssen auch die Kreistage des Ober- und Unterallgäus sowie der Kemptener Stadtrat. Erst dann sollen konkrete Inhalte beispielsweise zur Finanzierung oder den Aufgaben der neuen Gesellschaft veröffentlicht werden. Die Gremien könnten die notwendigen Beschlüsse Ende Juli beziehungsweise Anfang August fassen. Weiter unklar ist, an welchem Krankenhaus in der Region es künftig welche Fachabteilungen geben wird.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe unserer Zeitung vom 18.07.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen