Erweiterte Öffnungszeiten im Impfzentrum Bad Wörishofen
Corona-Lage im Unterallgäu: Was Betroffene beachten sollten

Das Impfzentrum in Bad Wörishofen erweitert seine Öffnungszeiten wieder. (Symbolbild)
  • Das Impfzentrum in Bad Wörishofen erweitert seine Öffnungszeiten wieder. (Symbolbild)
  • Foto: Landratsamt Lindau
  • hochgeladen von Holger Mock

Noch nie gab es im Unterallgäu so viele Corona-Fälle wie jetzt. Die Sieben-Tage-Inzidenz erreichte am Donnerstag mit einem Wert von 650,0 einen neuen Höchststand. Um das Gesundheitsamt am Unterallgäuer Landratsamt zu entlasten, bittet das Landratsamt in einer Pressemitteilung darum, Verschiedenes zu beachten.

Infizierte sollen sich sofort in Isolation begeben

Wer sich mit dem Coronavirus infiziert hat, muss sich laut Gesundheitsamt sofort in Isolation begeben. Zudem sollten Betroffene ihre Kontaktpersonen unmittelbar selbst verständigen. Weitere Informationen erhalten Positivgetestete dann schriftlich vom Gesundheitsamt. Eine telefonische Einzelfallbetreuung ist nicht mehr möglich, weil die vielen telefonischen Anfragen aktuell nicht bewältigt werden können. Das Landratsamt Unterallgäu empfiehlt sich zunächst auf der Homepage des Landratsamts oder auf den Internetseiten der Ministerien zu informieren. Bei der individuellen Fallbearbeitung konzentriert sich das Gesundheitsamt aktuell auf sensible Bereiche wie Senioren- und Behinderteneinrichtungen, Schulen und Kindertagesstätten. Bei offenen Fragen wendet man sich am besten per E-Mail an die jeweiligen Ansprechpartner im Landratsamt. Eine Übersicht, wer die richtige Anlaufstelle für welches Thema ist, gibt es im Internet unter www.unterallgaeu.de/corona. 

Impfzentrum Bad Wörishofen wieder mit erweiterten Öffnungszeiten

Etwas Geduld braucht man derzeit auch im Impfzentrum in Bad Wörishofen. Die Auffrischungsimpfungen werden laut der Unterallgäuer Koordinierungsärztin Dr. Carola Winkler seit vergangener Woche stark nachgefragt. Außerdem steige die Zahl der Erstimpfungen weiter an. Deshalb kommt es im Bad Wörishofer Impfzentrum aktuell zu längeren Wartezeiten. Um dies zu vermeiden und alle, die eine Impfung benötigen so schnell wie möglich zu bedienen, sollen die Öffnungszeiten wieder erweitert werden. Aktuell ist das Bad Wörishofer Impfzentrum Montag, Mittwoch und Freitag von 16 bis 20 Uhr geöffnet. Das weitere Vorgehen wird derzeit mit den Verantwortlichen des Impfzentrums in Memmingen abgeklärt. Für eine Impfung im Impfzentrum braucht man nach wie vor keinen Termin. Die Auffrischungsimpfung wird laut Winkler aber frühestens ein halbes Jahr nach den ersten beiden Impfdosen gespritzt. Eine Ausnahme gebe es für Menschen, die mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft worden sind. Hier wird die Booster-Impfung bereits vier Wochen später verabreicht.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen