Kabarettist und Fastenredner
Maxi Schafroths Nockherberg-Derblecken findet heuer digital statt

Maxi Schafroths Fastenrede wird heuer digital übertragen. (Archivbild)
  • Maxi Schafroths Fastenrede wird heuer digital übertragen. (Archivbild)
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Maxi Schafroth, der Kabarettist aus Ottobeuren, hält am Freitagabend wieder seine bekannte Nockherberg-Rede. Wegen Corona heuer aber digital. Virtuell daran teilnehmen werden der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU), sein Stellvertreter Hubert Aiwanger (Freie Wähler), der neue CDU-Chef Armin Laschet, der SPD-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl, Olaf Scholz, und Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU), teilt nach der Bayerische Rundfunk (BR) mit. 

Wort "Corona" soll in seiner Rede nicht fallen

Um die Pandemie soll es in der Fastenrede natürlich auch gehen. Aber: Das Wort "Corona" soll in Schafroths einstündigen Rede nicht fallen, heißt es weiter. Während der Rede können die Politiker und Politikerinnen können live beobachtet werden. Das BR-Fernsehen überträgt die Sendung um 20:15 Uhr.

Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ