Schleuser
Asylbewerber verstecken sich in Lkw und werden im Gewerbegebiet in Türkheim entdeckt

Polizei (Symbolbild)

Am Freitagvormittag hat sich ein ungewöhnlicher Zwischenfall im Gewerbegebiet in Türkheim ereignet. Nach Angaben der Polizei kletterten dort plötzlich drei Personen aus einem rumänischen Lkw. Bei den Personen handelt es sich demnach um zwei Männer aus Pakistan und einen aus Afghanistan. Die 15, 17 und 24 Jahre alten Männer wurden bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Sie gaben an, in Deutschland um Asyl zu bitten. 

Männer bezahlten "hohen vierstelligen Geldbetrag"

Bei dem Lkw handelte es sich um einen Sattelzug aus Rumänien. In Rumänien hatten die Asylsuchenden laut Polizei einen hohen vierstelligen Geldbetrag an einen unbekannten rumänischen Schleuser bezahlt, der sie dann in dem Fahrzeug unterbrachte. Der Fahrer des Lkw, ein 46-jähriger Rumäne, hatte wohl nicht gewusst, dass sich die Asylanten in dem Lkw versteckten. Das gab der Mann selber, aber auch die drei Männer an. 

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln

In Türkheim versuchten die Männer erstmals, den Lkw zu verlassen. Dabei wurden sie entdeckt. Wie die Polizei mitteilt, werden die Männer in eine Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in München zugeführt. Gegen den unbekannten Schleuser in Rumänien wurde ein Strafverfahren eingeleitet. In die Ermittlungen wurde die Staatsanwaltschaft Memmingen eingebunden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen