Polizei
Einsatz beendet: "Verdächtige Person" in Trunkelsberg stellt sich als harmlos heraus

Polizeieinsatz in Trunkelsberg. Gesucht wird eine verdächtige Person, die einen "waffenähnlichen Gegenstand" bei sich getragen haben soll.
3Bilder
  • Polizeieinsatz in Trunkelsberg. Gesucht wird eine verdächtige Person, die einen "waffenähnlichen Gegenstand" bei sich getragen haben soll.
  • Foto: David Specht
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

+++Update (07. Oktober, 17:30 Uhr)+++

Der Mann, den die Polizei im Wald gefunden hat, war offenbar tatsächlich die gesuchte Person. Allerdings hatte der 22-Jährige keine Waffe bei sich, auch nichts waffenähnliches. Vermutlich hat die Person, die die Mitteilung an die Polizei gemacht hat, ein elektronisches Gerät falsch gedeutet, das der junge Mann bei sich hatte. Auch die dunkle Hautfarbe stellte sich als Irrtum heraus, hervorgerufen wohl durch die dunkle Kapuze.

+++ Update (07. Oktober, 14:26 Uhr) +++

Gegen 14 Uhr beendete die Polizei den Einsatz in Trunkelsberg. Joachim Huber, Leiter der Polizeiinspektion Memmingen, sagte, die Beamten hätten einen Mann gefunden, auf den die Beschreibung passte. Eine Waffe trug der Mann jedoch nicht bei sich. Im Einsatz waren etwa 70 Polizisten der Polizeiinspektion Memmingen, des Polizeipräsidiums Schwaben Süd-Wests und der Bereitschaftspolizei sowie Spürhunde und ein Polizeihubschrauber. Unterstützt wurden die Beamten vom Bayerischen Roten Kreuz und den Maltesern.

+++ Originalmeldung +++

Zahlreiche Streifenwagen und Polizeikastenwagen sind derzeit im Unterallgäuer Trunkelsberg unterwegs. Die Beamten suchen nach einem verdächtigen Mann, teilte eine Sprecherin der Polizeipräsidiums Schwaben Süd-West mit. Der Mann wird wie folgt beschrieben: dunkelhäutig, dunkler Kapuzenpullover und dunkle Jogginghose.

Der Polizei wurde gemeldet, dass er einen „waffenähnlichen Gegenstand“ bei sich trug. Die Buben und Mädchen des Waldkindergartens mussten deshalb am Vormittag ihr Gelände verlassen und wechselten in das Kindergartengebäude im Ort. Das sei eine reine Vorsichtsmaßnahme, solange der Vorfall nicht geklärt ist, sagt Bürgermeister Roman Albrecht. Außerdem durften die Kinder der Grundschule in der Pause nicht aus dem Gebäude gehen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe unserer Zeitung vom 08.10.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Redaktion all-in.de aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019