Bildergalerie
"Rosinenbomber" über Tannheim

Am Dienstag ist ein amerikanischer Rosinenbomber in Tannheim nahe Memmingen gelandet.
19Bilder
  • Am Dienstag ist ein amerikanischer Rosinenbomber in Tannheim nahe Memmingen gelandet.
  • Foto: Uwe Hirt
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

„So etwas hat es im Allgäu noch nie gegeben“, sagt ein Zuschauer, als am Dienstagnachmittag ein amerikanischer Rosinenbomber über den Flugplatz von Tannheim nahe Memmingen schwebt. Begleitet wird die 77 Jahre alte Maschine von einem Schwarm anderer Flugzeuge. Bei der Landung werden die Piloten Richard Osborne und Eric Zipkin von gut 200 Flugzeugfreunden empfangen, die amerikanische Fahnen schwenken.

Unter den Zuschauern ist Alois Helmer aus Obermaiselstein (Oberallgäu). Der 75-jährige ist mit dem Rad nach Tannheim gekommen: „Ich wollte unbedingt so eine Maschine sehen. Die hat die Berliner vor dem Verhungern gerettet. Das habe ich schon als Kind in der Zeitung verfolgt.“ Im Jahr 1948 ließ die damalige UdSSR alle Land- und Wasserwege nach Westberlin abriegeln. Die westlichen Besatzungsmächte schufen daher eine Luftbrücke. Aus den Fliegern versorgten sie die Menschen unter anderem mit Süßigkeiten. Daher der Name Rosinenbomber.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe unserer Zeitung vom 19.06.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019