Zukunft

Beiträge zum Thema Zukunft

Lokales
An verschiedenen Stationen wie dem Dorfplatz und dem Hotel Martinshöhe wurde Halt gemacht, der letzte Stopp war am Dorflift. Auch hier wurden Pro und Contra ausgiebig diskutiert (Symbolbild).

Kommunalwahl 2020
Wählergruppe "Zukunft für Oberreute" sammelt neue Ideen für die Gemeinde

Drei Dutzend Bürger sind der Einladung der neu gegründeten Wählergruppe „Zukunft für Oberreute“ gefolgt und haben an einem Ortsrundgang teilgenommen, darunter etliche Gemeinderäte, die beiden Bürgermeisterkandidaten Stefan Schneider und Ralph Pfister sowie mehrere Mitglieder vom Arbeitskreis Tourismus. Der Vorsitzende des Vereins, Hellmuth Bartholomä, betonte in seiner Begrüßung, dass es nicht darum gehe, das bisher Erreichte zu kritisieren, sondern nach vorne zu schauen und gemeinsam neue...

  • Oberreute
  • 11.10.19
  • 273× gelesen
Lokales
Noah Bieber bereitet sich auf seinen sozialen Einsatz in Ruanda vor.

Einsatz
Soziales Jahr: Marktoberdorfer (19) engagiert sich in Ruanda

Diesen Sommer hat er am Gymnasium Marktoberdorf die Allgemeine Hochschulreife erworben. Vorerst aber geht es für Noah Bieber nicht Richtung Universität, sondern ins afrikanische Ruanda. Dort absolviert der 19-Jährige jetzt ein Soziales Jahr. Eine Orientierungsphase, wie er sagt. Auch wenn er durch seine sportlichen Erfolge als Ski-Freestyler schon öfter von sich reden gemacht hat: Er möchte einen Beruf im sozialen Bereich ergreifen. Die jüngere Geschichte des ostafrikanischen Landes ist...

  • Marktoberdorf
  • 01.10.19
  • 379× gelesen
Lokales
In Marktoberdorf eröffnet das Büro der Zukunft.

Zusammenarbeit
Green Room: In Marktoberdorf eröffnet das Büro der Zukunft

Im Englischen bezeichnet das Wort „greenhouse“ ein Gewächshaus. Für den Ausdruck „The Green Room“ gibt es keine derartige Entsprechung. Doch wachsen soll auch hier drin etwas. Nämlich Ideen, Kontakte, und letztlich Unternehmen, sagt Robert Herbst. Der Inhaber einer Marketing-Agentur hat in Marktoberdorf mit dem „Green Room“ den ersten Coworking-Raum im Ostallgäu eröffnet. Frei übersetzt bedeutet Coworking im Grunde nichts weiter als zusammen arbeiten. Die ursprünglich Anfang der 2000er...

  • Marktoberdorf
  • 22.09.19
  • 1.657× gelesen
Lokales
In Steinheim soll sich einiges im Ort ändern. Neue Grünflächen, Wohn- und Gewerbegebiete sind geplant.

Ortsentwicklung
Der Plan für die Zukunft Steinheims: Neue Parks und Wohnhäuser

Der Plan füllt fast die gesamte Pinnwand im Steinheimer Schützenheim aus. Auf weißem Papier sind dort die Umrisse des Memminger Ortsteils erkennbar – allerdings verlaufen sie ein bisschen anders als in der Realität. Der Plan zeigt, wo Häuser gebaut, wo Grünflächen, Wohn-und Gewerbegebiete entstehen und wo neue Bäume gepflanzt werden sollen – er zeigt also, wie Steinheim in Zukunft einmal aussehen könnte. Fast noch wichtiger ist jedoch, dass auf dem Plan auch die Grenzen des Ortsteils...

  • Memmingen
  • 20.09.19
  • 275× gelesen
Lokales
Asylbewerber Marof K. in Kaufbeuren in der Kaiser Max Straße vor dem alten Rathaus, ihn begleitet Waltraud Schürmann.

Integration
Zurück in Deutschland: Afghanischer Flüchtling fängt Ausbildung im Ostallgäu an

Marof ist ein zurückhaltender Mensch. Mit leiser Stimme berichtet der 33-Jährige, wie er es geschafft hat, ein Jahr nach seiner Abschiebung nach Deutschland zurückzukommen. Ohne Hilfe eines Unterstützerkreises mit Waltraud Schürmann an der Spitze hätte er wohl keine Chance gehabt. Die pensionierte Schulleiterin begleitete den Weg ihres Schützlings, den sie einst im Asylbewerberheim der Regierung von Schwaben im Ostallgäuer Rieden kennengelernt hat, intensiv. Sie kümmerte sich um nötige Papiere,...

  • Kaufbeuren
  • 27.08.19
  • 4.624× gelesen
Lokales
Forggensee

Unterstützung
Zukunftspläne Forggensee: 100.000 Euro vom Freistaat Bayern

100.000 Euro bekommt der Landkreis Ostallgäu vom Bayerischen Staat als Unterstützung seiner Zukunftspläne für den Forggensee. Diese Nachricht von Dr. Florian Herrmann, Leiter der Staatskanzlei, erreichte Landrätin Maria Rita Zinnecker am Montagvormittag. „Wir gehen mit unserem Masterplan Forggensee 2030 die drängenden Probleme in dieser Region an. Wir können uns nun gemeinsam aufmachen mit den Fördermitteln ein Heimatgutachten zu erstellen und daraus Projekte und Lösungen entwickeln und freuen...

  • Füssen
  • 29.07.19
  • 4.677× gelesen
Lokales
Symbolbild. Nach einem Gespräch von Vertretern aus Deutschland, Italien und Österreich, soll eine Korridormaut-Arbeitsgruppe gegründet werden. Weitere Gespräche wurden bereits vereinbart.

Lösungssuche
Gespräch nach Fahrverboten in Tirol: Korridormaut-Arbeitsgruppe geplant

Nachdem in Tirol eine positive Bilanz nach den Fahrverboten und Überwachungsmaßnahmen am ersten Juliwochenende gezogen wurde, trafen sich am Montag, 8. Juli 2019, Vertreter aus Österreich, Deutschland und Italien zu einem Krisengespräch in Brüssel. Dabei wurden unter anderem die "Notwehrmaßnahmen" sowie deren rechtliche Grundlage diskutiert, so das Land Tirol in einer Mitteilung. Tirols Landeshauptmann Günther Platter und Landeshauptmann-Stellvertreterin Ingrid Felipe bewerteten die...

  • Reutte
  • 08.07.19
  • 1.582× gelesen
Lokales
Die Kaiser Max Straße in Kaufbeuren.

Wirtschaft
Handelsblatt: Kaufbeuren verbessert sich in der Zukunftsfähigkeit um 106 Plätze

Alle drei Jahre veröffentlicht die Prognos AG gemeinsam mit der Wirtschaftszeitung Handelsblatt den sogenannten Zukunftsatlas. Darin wird die Zukunftsfähigkeit aller deutschen Regionen dargestellt. Die Stadt Kaufbeuren verbesserte sich im Vergleich zur vorangegangenen Studie aus dem Jahr 2016 von Platz 188 auf 82 und liegt nun vor Memmingen (Rang 100), dem Landkreis Ostallgäu (105) und Oberallgäu (107). Kempten nimmt Platz 33 ein, das Unterallgäu Platz 75. Im Drei-Jahres-Vergleich sieht sich...

  • Kaufbeuren
  • 08.07.19
  • 606× gelesen
Lokales
In der Hans-Weber-Straße (Ecke Alemannenstraße) baut die Wohnungsbaugenossenschaft Marktoberdorf neu - und saniert ein Bestandsgebäude.

Jahresbilanz
Marktoberdorfer Wohnungsbau-Genossenschaft investiert Rekordsummen

Rekordsummen investiert die Wohnungsbaugenossenschaft (Wobau) Marktoberdorf in ihre Immobilien. So wurde laut geschäftsführendem Vorstand Robert März erneut über eine Million Euro in die Instandsetzung und Modernisierung ihrer Bestandsobjekte gesteckt. Fast zwei Millionen Euro kostet die Wobau zudem ihr Neubau mit elf barrierefreien Wohnungen in der Hans-Weber-Straße 8. „Diese Zukunftsinvestitionen sind nur wegen der sehr positiven Jahresergebnisse der letzten Jahre möglich“, sagte März im...

  • Marktoberdorf
  • 04.07.19
  • 1.010× gelesen
Lokales
Das Zukunftskonzept für die Supermarktkette Feneberg steht jetzt, es besteht aus fünf Säulen. Unser Bild zeigt die Firmenzentrale in Kempten.

Sanierung
Allgäuer Supermarktkette Feneberg stellt sich neu auf

Wie geht es weiter bei der Supermarktkette Feneberg? Diese Frage hatten sich viele der 3.200 Mitarbeiter gestellt, nachdem bekannt geworden war, dass das Unternehmen durch hohe Pensionsrückstellungen und große Investitionen in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten ist. Nun steht das mit Spannung erwartete Zukunftskonzept. Dieses besteht aus fünf Säulen: Familie „Die ganze Familie Feneberg beteiligt sich mit einem deutlich zweistelligen Millionenbetrag an der Restrukturierung“, sagt...

  • Kempten
  • 14.05.19
  • 32.685× gelesen
  •  4
Lokales

Unternehmensbefragung
Kemptener Unternehmen laufen gut: Mehr Unterstützung bei der Infrastruktur erwünscht

Das Amt für Wirtschaft und Stadtentwicklung führt jährlich eine Unternehmensberatung durch, um Informationen über die aktuelle Lage der Unternehmen am Wirtschaftsstandort Kempten zu erhalten. Die Ergebnisse zeigen: Die Geschäfte der Kemptener Unternehmen laufen gut. Die Betriebe wünschen sich aber durch die Wirtschaftsförderung unter anderem Unterstützung im Bereich Infrastruktur. Bei der Unternehmensbefragung im Herbst 2018 wurden insgesamt 150 Unternehmen aller Branchen kontaktiert. 71...

  • Kempten
  • 19.03.19
  • 382× gelesen
  •  1
Lokales
"Fridays for Future"-Demonstration in Memmingen.
18 Bilder

Demonstration
Memminger Schüler treten bei stürmischen Wetter für den Klimaschutz ein

Etwa 250 Schüler (vorsichtige Schätzung der Veranstalter) sind am Freitag, 15. März, in Memmingen bei stürmischem Wetter für mehr Klimaschutz auf die Straße gegangen. Die Memminger Polizei, die den Zug begleitet und durchgezählt hat, spricht sogar von etwa 450 Menschen. Die Demonstration war Teil der „Fridays for Future“-Bewegung, die nach eigener Aussage an diesem Tag mit etwa 2.000 Veranstaltungen weltweit ihren bisherigen Höhepunkt erreichte. In Memmingen nahm Paul Felsch (16) vom...

  • Memmingen
  • 15.03.19
  • 3.525× gelesen
Lokales
Fridays for Future: Rund 700 Schüler in Kempten demonstrieren für mehr Klimaschutz
15 Bilder

Klimaschutz
Fridays for Future: 700 Schüler trotzen dem Dauerregen in Kempten

Trotz des schlechten Wetters waren auch an diesem Freitag, 15. März, wieder rund 700 Kemptener Schüler zur Demonstration Fridays for Future aufgebrochen. Zahlreiche Erwachsene begleiteten die Jugendlichen auf ihrem Marsch durch die Kemptner Innenstadt. Ein älteres Paar am Straßenrand ruft den Jugendlichen Mut zu. "Wir unterstützen unsere Enkelin. Wir haben den Klimaschutz ja selbst verschlafen. Viel zu lange zugeschaut." Wer im Dauerregen demonstriert, dem geht es wirklich um die Sache und...

  • Kempten
  • 15.03.19
  • 4.630× gelesen
Lokales
Immer mehr Schüler haben mit Prüfungsangst, Mobbing oder psychischen Problemen zu kämpfen. Deshalb will das Kultusministerium 500 Stellen in der Schulsozialarbeit bereitstellen. Die Arbeit der Schulpsychologen wird nämlich immer wichtiger.

Erfahrungen
Schulpsychologen aus dem Füssener Land berichten von zunehmenden Problemen bei Jugendlichen

Mobbing, Prüfungsängste oder Sorgen um die eigene Zukunft: Immer mehr Schüler haben mit psychischen Problemen zu kämpfen und benötigen professionelle Hilfe. Das bayerische Kultusministerium will in diesem Bereich 500 neue Stellen schaffen. An den Gymnasien Hohenschwangau und Füssen arbeiten bereits Schulpsychologen, die nicht nur Schüler beraten, sondern auch den Eltern Tipps geben. Welche Erfahrungen sie gemacht haben und wie sich die Arbeit auch ein Stück weit verändert hat, erfahren Sie...

  • Füssen
  • 15.03.19
  • 739× gelesen
Lokales
Der Ostallgäuer Kreisbaumeister tritt heute seinen Ruhestand an.

Ruhestand
Ostallgäus Kreisbaumeister Anton Hohenadl geht in den Ruhestand

„Erbe und Zukunft zusammen zu sehen ist ein Auftrag des Kreisbaumeisters. Wenn wir übers Bauen reden, dann müssen wir gleichzeitig über die Gesellschaft nachdenken. Ich hatte hauptsächlich eine beratende Funktion. Es ging dabei im Großen und Ganzen um Bewusstseinsbildung“. Das sagt Anton Hohenadl. 28 von 32 Jahren am Landratsamt Ostallgäu war er als Kreisbaumeister tätig. Er meint: „Ich glaube, dass ich durch Erklären von Zusammenhängen viel erreichen konnte.“ Mehr über das Thema...

  • Marktoberdorf
  • 28.02.19
  • 1.181× gelesen
Sport
Werner Schuster (* 4. September 1969 in Hirschegg) ist ein ehemaliger österreichischer Skispringer und heutiger Skisprungtrainer. Er ist seit 2008 Bundestrainer der deutschen Skisprung-Nationalmannschaft.

Skifliegen
Bundestrainer Werner Schuster redet am Donnerstag in Oberstdorf über seine Zukunft

Vor den drei Skiflug-Weltcup-Veranstaltungen von Freitag bis Sonntag auf der Heini-Klopfer-Schanze in Oberstdorf richtet sich der Fokus einmal mehr auf den deutschen Bundestrainer Werner Schuster. Der 49-jährige gebürtige Kleinwalsertaler, dessen Vertrag am Ende dieser Saison nach elfjähriger Tätigkeit beim Deutschen Skiverband ausläuft, wird am Donnerstagnachmittag bei einer Pressekonferenz im Teamhotel in Oberstdorf nicht nur über die Erfolgsaussichten seines Teams beim Skifliegen sprechen,...

  • Oberstdorf
  • 31.01.19
  • 471× gelesen
Lokales
Die Ausbildung der Techniker für das Kampfflugzeug Eurofighter ist eine der wesentlichen Aufgaben der Luftwaffenschule auf dem Kaufbeurer Fliegerhorst. Unklar ist derzeit, wo sie in Zukunft stattfinden soll.

Bundeswehr
Die Zukunft der Luftwaffenschule in Kaufbeuren ist ungewiss

Der Kaufbeurer Fliegerhorst ist mit 2,3 Quadratkilometern ein wenig größer als das Fürstentum Monaco. Es gibt zwar keinen Meerblick, aber eine fantastische Aussicht in die Berge. Auch deshalb ist der Standort bei der Luftwaffe seit jeher sehr beliebt. Umso schockierter waren im Jahr 2011 Soldaten und heimische Politiker, als das Verteidigungsministerium mit der Bundeswehrreform die Schließung der Luftwaffenschule für 2017 beschloss. Inzwischen ist viel Zeit vergangen. Ausgegliedert aus dem...

  • Kaufbeuren
  • 28.01.19
  • 1.420× gelesen
Lokales
Am Montag, 14. Januar 2019, löste sich eine Lawine und traf das Hotel Hubertus in Balderschwang. Das Ausmaß der Schäden wird nach den Aufräumarbeiten deutlich.
22 Bilder

Unterstützung
Totalschaden nach Lawine: Zukunft des Hotel Hubertus in Balderschwang ist ungewiss

Einsam und verlassen, kein Mensch weit und breit, so kann man die Stimmung und die Situation im Hotel Hubertus in Balderschwang am Samstag, 19. Januar, beschreiben. Am vergangenen Montag, 14. Januar, löste sich gegen 5 Uhr eine Lawine oberhalb des Hotels. Jetzt sieht man die Schäden, die die Lawine verursacht hat. Der Geschäftsführer des Hotels, Karl Traubel, erzählte, was in der Nacht geschah und wie es nun mit dem Hotel weitergeht. Er selbst war in der Nacht dort. ,,Ich war in der...

  • Balderschwang (VG Hörnergruppe)
  • 19.01.19
  • 22.210× gelesen
  •  1
Lokales
Auch am Kemptener Hildegardis-Gymnasium streiken Schüler für eine bessere Klimapolitik.

Aktionstag
Hunderte Kemptener Schüler demonstrieren für besseren Klimaschutz

Die Jugendlichen sind enttäuscht, manche auch ein bisschen wütend. Schließlich geht es um ihre Zukunft – und die ihrer Kinder. Deswegen haben am Freitagvormittag weit mehr als 400 Kemptener Schüler gestreikt: Sie fordern Politiker auf, mehr für den Klimaschutz zu tun. Damit beteiligen sie sich an einem bundesweiten Aktionstag, den die mittlerweile 16-jährige Greta Thunberg angestoßen hat. Die Schwedin streikt seit Monaten freitags, um für Klimaschutz zu kämpfen. Da sie aufgrund des Streiks...

  • Kempten
  • 19.01.19
  • 1.194× gelesen
Lokales
Wie geht es weiter mit dem Fenepark in Kempten? Über die Belegung der leerstehenden Bauhaus-Fläche haben die Stadt Kempten und die Firma Feneberg teils unterschiedliche Vorstellungen.

Fachmarktzentrum
Fenepark in Kempten braucht "dringend eine neue Perspektive"

Ein Gespräch mit Christof Feneberg über die Zukunft des 49 Jahre alten Fachmarktzentrums in Ursulasried. Von Leerständen, dem Tauziehen um einen Sport-Discounter und dem Gefühl, von der Stadt allein gelassen zu werden. Der Fenepark in Ursulasried ist seit 1969 fester Bestandteil des Kemptener Einzelhandels. Seit dem Bauhaus-Auszug im Mai 2017 feilt das Lebensmittelunternehmen Feneberg an einer neuen Nutzung. Interessenten für die freistehenden 4.500 Quadratmeter gibt es etliche. Verwaltung...

  • Kempten
  • 14.12.18
  • 7.547× gelesen
Lokales
"Unsere Köpfe 2018"
37 Bilder

Jahresrückblick
Ministerpräsident Söder spricht bei „Unsere Köpfe 2018“ in Memmingen über die Zukunft der Schwesterparteien CDU und CSU

Wenn es stimmt, was Bayerns Ministerpräsident Markus Söder am Dienstagabend in Memmingen sagte, dann steht uns ein Wechsel in der politischen Landschaft Deutschlands bevor: Die Parteivorsitzenden von CDU und CSU werden nach den Rücktritten von Angela Merkel und Horst Seehofer von diesen Ämtern künftig nicht mehr in der Bundesregierung sitzen. Söder, der im Januar CSU-Chef werden soll, erwartet, dass die Rolle der Parteien dadurch gestärkt wird. „Das gibt uns neue Chancen zur Zusammenarbeit,...

  • Memmingen
  • 05.12.18
  • 818× gelesen
Lokales
Füssen von oben.

Zukunft
Zweckverband Allgäuer Land auf der Suche nach neuen Projekten

Die Tagesordnung war am Donnerstag schnell abgehandelt: Einmütig haben die Bürgermeister den Haushalt 2019 für den Zweckverband Allgäuer Land – ein Zusammenschluss von zehn Kommunen aus dem Füssener Land - beschlossen. Das Zahlenwerk ist überschaubar, schließlich stehen keine Ausgaben für Großprojekte an. Doch Füssens Bürgermeister Paul Iacob, zugleich Vorsitzender des Zweckverbandes, sieht wichtige Aufgaben auf den Zusammenschluss zukommen: Das könnte ein weiteres interkommunales...

  • Füssen
  • 18.10.18
  • 432× gelesen
Lokales
Eine vernetzte Stadt - eine "Smart City" soll Kempten durch ein Projekt des Stromversorgers AÜW werden.

Pilotprojekt
Kempten soll zur „Smart City“ werden

Egal ob zuhause, im Auto oder am Arbeitsplatz – die Digitalisierung ist für viele Menschen im Alltag nicht mehr wegzudenken. Das Allgäuer Überlandwerk (AÜW) will im Raum Kempten nun die nächste Stufe zünden: „Smart City“ (vernetzte Stadt) heißt das allgäuweite Pilotprojekt, das der regionale Stromversorger gemeinsam mit mehreren Partnern eingeläutet hat. „Wir wollen verschiedene Anwendungsbereiche vernetzen und so das Leben der Bürger einfacher machen“, sagt AÜW-Geschäftsführer Michael...

  • Kempten
  • 16.10.18
  • 1.718× gelesen
Lokales
Reife Leistung: Eine große Fracht war dieser mit Plattform zehn Tonnen schwere Mischer, der zunächst mit einem 500-Tonnen-Kran über das Werksgelände von Nestlé in Biessenhofen bugsiert und danach durch eine extra freigeschlagene Maueröffnung ins richtige Gebäude lanciert wurde.

Säuglingsnahrung
Nestlé will in Biessenhofen in die Zukunft investieren

Bei der einen Sparte wird bei Nestlé gespart, in die andere Geld gesteckt: Während in Biessenhofen künftig keine Kinder-Breie zum Anrühren mehr hergestellt werden, investiert der Konzern derzeit erneut 20 Millionen Euro in die Produktion von hypoallergener (HA) Säuglingsmilchnahrung. Und zwar in deren Herstellung sowohl in Pulverform als auch in flüssiger Form. Dabei geht es darum, den ostasiatischen Markt stärker zu erschließen und das Werk im Ostallgäu besser auszulasten. Unklar ist...

  • Biessenhofen
  • 01.10.18
  • 2.255× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019