Zugunglück

Beiträge zum Thema Zugunglück

Tödlicher Unfall an einem Bahnübergang bei Garmisch-Partenkirchen. (Symbolbild)
1.383×

An unbeschranktem Übergang
Bahnunfall in Grainau: Autofahrer (83) nach Kollision mit Zug gestorben

Bei einem schweren Unfall in Grainau bei Garmisch-Partenkirchen ist am Sonntag ein 83-jähriger Autofahrer ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei war der 83-Jährige mit seinem PKW über einen unbeschrankten Bahnübergang gefahren und wurde dabei von der Zugspitzbahn erfasst. Der Autofahrer zog sich bei dem Unfall so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle starb. Die rund 100 Fahrgäste der Zugspitzbahn blieben unverletzt. Der Bahnverkehr zwischen Grainau und Garmisch war...

  • 01.11.21
Bei einem Bahnunglück in Heimertingen ist am Donnerstagabend ein 13-jähriger Junge ums Leben gekommen.  (Symbolbild)
10.982×

Geschlossene Schranke missachtet
Kind (13) wird bei Heimertingen von Zug erfasst und stirbt

In Heimertingen ist am Donnerstagabend ein 13-jähriger Junge von einem Zug erfasst und getötet worden. Nach Angaben der Polizei geschah das Unglück gegen 19:05 Uhr an einem Bahnübergang. Hinter wartendem Zug über die Gleise gegangen Der Junge hatte eine geschlossene Halbschranke und das entsprechende Rotlicht missachtet und sein Fahrrad über den Bahnübergang geschoben. Da der Junge hinter einem wartenden Tankzug die Gleise überquerte, konnte er einen herannahenden Personenzug auf dem zweiten...

  • Heimertingen
  • 21.08.21
Zusammengeprallt: Autofahrerin (52) übersieht Zug in Bad Wörishofen.
4.188× 2 1

Im Anschluss erstmal weitergefahren
Autofahrerin (52) kollidiert in Bad Wörishofen mit Zug

Eine 52-jährige Autofahrerin ist am Samstagabend in Bad Wörishofen mit einem Triebwagen der Bahn kollidiert. Laut Polizei wollte die Frau den unbeschrankten Bahnübergang Bahleweg/Unteres Hart von Westen kommend überqueren. Dabei übersah sie den von Türkheim kommenden Zug und stieß mit diesem zusammen. Unter Alkohol am Steuer gesessen Nach dem Unfall fuhr die Frau zunächst davon. Während der Unfallaufnahme durch die Polizei kehrte die 52-jährige Frau jedoch zum Unfallort zurück. Ein...

  • Bad Wörishofen
  • 01.08.21
In Oppenweiler bei Stuttgart hat ein Zug ein 14-jähriges Mädchen erfasst und tödlich verletzt.
8.634×

Tragischer Bahnunfall
Zug erfasst Mädchen (14) in Oppenweiler: Sie stirbt noch am Unfallort

Ein tragischer Unfall hat sich am Dienstagabend in Oppenweiler bei Stuttgart ereignet: Ein Zug erfasste ein 14-jähriges Mädchen. Sie wurde tödlich verletzt, so die Polizei in einer Mitteilung.  Mädchen überqueren GleiseDemnach wollten zwei elf und 14 Jahre alte Mädchen die Bahngleise in Oppenweiler überqueren, um sich wohl etwas Weg zu ersparen. Beide Mädchen rannten nacheinander über die Gleise, als der Regionalexpress von Stuttgart nach Schwäbisch Hall herannahte. Die 14-Jährige erschrak, als...

  • 02.06.21
Entgleister Zug bei Bregenz.
8.395× 4 Bilder

Ursache unklar
Bei Bregenz entgleist: Bis zu 10 Personen zum Unfallzeitpunkt im Zug

Rund 400 Meter vor dem Bahnhof Bregenz ist am Freitag ein Zug entgleist. Laut der Vorarlberger Polizei geschah der Zwischenfall gegen 22:15 Uhr. Zum Zeitpunkt des Unfall befanden sich sieben bis zehn Personen im Zug. Verletzt wurde aber glücklicherweise niemand.  Ursache unbekanntDer Zug war in Richtung Lochau unterwegs gewesen und aus noch unbekannter Ursache aus den Schienen gesprungen, so die Polizei weiter. An dem Zug entstand ein erheblicher Sachschaden. Die Unfallursache wird nun von der...

  • 01.05.21
Im Landkreis Günzburg ist am Samstagnachmittag ein Autofahrer in eine Regionalbahn geprallt.
4.546× 10 Bilder

Kollision in Haupeltshofen
Autofahrer (57) prallt in Zug: Mann übersteht Zusammenprall unverletzt

Am Samstagnachmittag ist es bei Haupeltshofen (Landkreis Günzburg) zu einer Kollision zwischen einem PKW und einer Regionalbahn gekommen. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 57-jährige Autofahrer den herannahenden Zug an einem unbeschrankten Bahnübergang übersehen und war ungebremst in die linke Seite der Bahn gekracht. Unfallverursacher und Zuginsassen bleiben unverletztGlücklicherweise blieb der Autofahrer bei dem Unfall unverletzt. Auch der Zugführer und die vier Fahrgäste der Regionalbahn...

  • Babenhausen
  • 20.03.21
Symbolbild
21.031×

Identität geklärt
Von Zug erfasst: Frau stirbt an Bahnübergang in Wasserburg

+++Update Sonntag, 28.06.+++ Aufgrund von Veröffentlichungen meldeten sich Angehörige bei der Polizei in Lindau. Bei der Frau handelt es sich um Dame, die in der Region wohnte. Nach ersten Ermittlungen war die Dame bei geschlossener Halbschranke auf das Gleis gelaufen. Trotz eingeleiteter Vollbremsung durch den Zugführer konnte der Zusammenstoß nicht verhindert werden. Die Dame erlag noch vor Ort ihren schweren Verletzungen. Die 27 Fahrgäste im Zug blieben unverletzt, wurden zum Teil aber...

  • Wasserburg
  • 27.06.20
Tödlicher Bahnunfall bei Immenstadt
27.970× 10 Bilder

Unfall
Tödliches Bahnunglück in Immenstadt: Fußgängerin (99) von Zug erfasst

Eine Seniorin (99) wollte am Donnerstag Nachmittag einen geschlossenen Bahnübergang in Immenstadt/Bühl überqueren. Laut Polizei ist die Seniorin offenbar unter der geschlossenen Schranke durchgegangen. Sie wurde von einem Triebfahrzeug erfasst verstarb noch am Unfallort. Der Triebfahrzeugführer hat einen Schock erlitten und wurde vom Notfallmanagement der Deutschen Bahn und einem Kriseninterventionsteam betreut. Die Fahrgäste im Zug wurden nicht verletzt. Die Bahnstrecke war bis 15.40 Uhr...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 21.02.19
Bahnübergang "Badstraße" in Pfronten.
2.568×

Sicherheit
"Wir fühlen uns ernst genommen": Deutsche Bahn reagiert auf Forderungen der Pfrontener Bürgermeisterin zum Unglücks-Bahnübergang

In kürzester Zeit ereigneten sich am unbeschrankten Bahnübergang in der Badstraße in Pfronten zwei schwere Unfälle. Ende Januar starb ein 47-jähriger Mann nach dem Zusammenstoß mit einem Zug. Ein zweiter Unfall passierte nur drei Wochen später an derselben Stelle: Ein 48-Jähriger übersah in seinem Auto den herannahenden Zug und wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt.  In der Gemeinde herrschte daraufhin Betroffenheit und Wut. Schließlich wurde schon seit Jahren eine Sicherung mit Schranke...

  • Füssen
  • 15.02.19
22×

Zugunglück
Parteien in Memmingen und dem Unterallgäu sagen Politischen Aschermittwoch ab

Angesichts des tragischen Zugunglücks in bei Bad Aibling haben Parteien in Memmingen und dem Unterallgäu die für heute Abend geplanten Veranstaltungen zum 'Politischen Aschermittwoch' abgesagt beziehungsweise das Programm stark verändert: Die Memminger CSU konnte ihre Veranstaltung in Breckel’s Brasserie um 20 Uhr aus organisatorischen Gründen nicht mehr Absagen. Es soll der Opfer des Unglücks gedacht werden. Es werden aber keine Reden gehalten. Dagegen hat die Unterallgäuer CSU ihre...

  • Kempten
  • 10.02.16
152×

Notbremsung
Zugunglück bei Oberstdorf gerade noch verhindert

Fichten liegen bei Oberstdorf quer auf dem Gleis. Lokführer reagiert geistesgegenwärtig. Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Unbekannte haben zwei Fichten so gefällt, dass die beiden Bäume auf das Bahngleis zwischen Langenwang und Oberstdorf fielen und dort liegenblieben. Der Lokführer eines Zuges, der aus nördlicher Richtung kam, reagierte geistesgegenwärtig und bremste noch rechtzeitig. Der Regionalzug kam einige Meter vor den Baumstämmen zum Stehen. Damit...

  • Oberstdorf
  • 18.03.15
208×

Unfall
Zugunglück nach Erdrutsch in der Schweiz: Wangener überlebt Unglück

Der Wangener Edgar Rohmert saß in jenem Zug, der vergangene Woche bei der Schweizer Ortschaft Tiefencastel in den Bündner Alpen verunglückte. Fünf Menschen wurden schwer verletzt, sechs leicht. Ein Erdrutsch hatte drei Waggons aus den Schienen gehoben. Der erste Wagen drohte sogar in die Schinsschlucht zu fallen. Im dritten saß Rohmert, der seine Radtour wegen des schlechten Wetters abgebrochen und diesen Zug genommen hatte. Die Schilderungen des Wangeners lesen Sie in Der Westallgäuer vom...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 21.08.14
27×

Gefahrenstelle
Zugunglück Kellmünz: Marktgemeinde will Bahn anzeigen

Nach dem tragischen Zugunglück von Kellmünz will die Marktgemeinde die Bahn jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung anzeigen. Bürgermeister Wolfgang Huber sagte der Augsburger Allgemeinen wörtlich: Wir sollten einen Paukenschlag setzen. Der Bahnübergang in Kellmünz besitzt keine Schrankenanlage und sei daher nicht ausgereichend gesichert gewesen. Die Bahn habe die Gefahrenstelle seit Jahren gekannt und nichts getan. Bei dem Unglück im Juli waren eine Regionalbahn und ein Pkw...

  • Kempten
  • 16.09.13
38×

Bahnunglück
Opfer verliert bei Zugunglück in Kellmünz beide Beine - Spendenaufruf

Bei dem Zugunglück in Kellmünz vergangene Woche hat die Autofahrerin, deren Wagen mit einem Regionalzug zusammenprallte, beide Beine verloren. Die Verwaltungsgemeinschaft Altenstadt will die 46-Jährige alleinerziehenden Mutter und ihre Kinder nun unterstützen und hat dazu eigens zwei Spendenkonten eingerichtet. Der Erlös soll eins zu eins der Familie zu Gute kommen soll. Spenden gehen an: Sparkasse Neu-Ulm – Illertissen BLZ 730 500 00 Kto.-Nr. 190 397 075 IBAN: DE80 7305 0000 0190 3970 75...

  • Kempten
  • 24.07.13
87× 10 Bilder

Prüftermin
Nach Zugunglück in Kellmünz jetzt Vorwürfe gegen Deutsche Bahn

Nach dem schweren Zugunglück bei Kellmünz am Dienstag sind jetzt Vorwürfe gegen die Deutsche Bahn laut geworden. Wie die Allgäuer Zeitung berichtet, hätten Anwohner schon lange eine Schranke für den unbeschrankten Bahnübergang gefordert. Die Deutsche Bahn sieht jedoch keine Notwendigkeit dafür. Ein nächster Prüftermin für eine mögliche Schranke, sei frühestens 2016 vorgesehen. war am Dienstagmorgen auf der Strecke Memmingen-Ulm ein Regionalzug mit einem Auto zusammengestoßen. Bei dem Unfall...

  • Kempten
  • 19.07.13
86× 9 Bilder

Übung
Zum Glück nur Probe für den Ernstfall von THW und Johannitern: Zugunglück bei Waltenhofen

Freitagabend, 29.06.2013, gegen 00.30 Uhr, wurden die ehrenamtlichen Helfer vom Technischen Hilfswerk (THW) Sonthofen, Kempten und der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) Kempten überrascht. Über ihre Funkmeldeempfänger wurden sie von der Integrierten Leitstelle Allgäu zu einer vorher nicht bekannten Übung alarmiert. Die Einsatzmeldung lautete 'Zugunglück im Bereich der B19 bei Waltenhofen mit mehreren Verletzten – Lage unklar'. Im Normalfall würden nun zahlreiche Feuerwehren, Notärzte und...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 29.06.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ