Zecken

Beiträge zum Thema Zecken

Lokales
Mit steigenden Temperaturen werden auch im Allgäu wieder die Zecken aktiv.

Gesundheit
Zeckenrisiko im Allgäu steigt wieder - Gefahr für Mensch und Tier

Egal ob im Garten, in Parks, beim Spaziergang über Wiesen oder im Wald - ab sofort gilt es wieder verstärkt auf Zeckenbisse zu achten. Laut dem Bayerischen Roten Kreuz werden mit den wärmeren Temperaturen auch die Zecken wieder aktiv.  Die Tiere sind nicht nur äußerst unappetitlich, sie können auch gefährliche Krankheiten verursachen. Neben der Borreliose übertragen Zecken auch die teils lebensbedrohliche Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME). "2018 wurden laut Robert-Koch-Institut 583 Fälle...

  • Kempten
  • 23.04.19
  • 4.868× gelesen
Lokales
Zecke

Warnung
Durch Zecken übertragener FSME-Erreger: Jetzt auch Kaufbeuren Risiko-Gebiet

Bis auf Kaufbeuren war bereits das ganze Allgäu FSME-Risikogebiet, jetzt gehört auch die Stadt Kaufbeuren dazu. Das Robert-Koch-Institut hat die neue Risiko-Gebiets-Karte herausgegeben. Demnach sind jetzt auch die Stadt Kaufbeuren und die benachbarten Landkreise Landsberg und Garmisch-Partenkirchen betroffen. Ein Gebiet gilt für das Robert-Koch-Institut als Riskogebiet, wenn "die Anzahl der übermittelten FSME-Erkrankungen in mindestens einem der 13 Fünfjähreszeitäume im Zeitraum 2002 – 2018...

  • Kaufbeuren
  • 15.02.19
  • 3.258× gelesen
Lokales

Krankheitsüberträger
Zeckenzeit: Gesundheitsamt Unterallgäu gibt Tipps zur Prävention und Entfernung

Ab einer Temperatur von etwa acht Grad werden sie aktiv - die Zecken. Fast überall wo es Pflanzen gibt, kommen sie vor. Sie klettern auf Grashalme, Büsche oder Äste. Kommt ein Mensch oder Tier vorbei und streift die Zecke, hält sie sich fest. Und dann ist Vorsicht geboten. Denn wenn eine Zecke sticht, was oft fälschlicherweise als Zeckenbiss bezeichnet wird, besteht das Risiko, an einer Borreliose oder FSME-Infektion zu erkranken. Beide haben unterschiedliche Symptome und werden auf...

  • Memmingen
  • 30.04.18
  • 4.645× gelesen
Lokales

Gesundheit
Zecken: Vier Borreliose-Fälle bislang in diesem Jahr im Unterallgäu registriert

Über 150 Landkreise werden von einer Studie, die jedes Jahr vom Robert-Koch-Institut (Berlin) veröffentlicht wird, als Risikogebiete für Zeckenerkrankungen aufgeführt. Mit dabei: der Landkreis Unterallgäu. Weil das Wetter jetzt sonnig und warm ist, vor wenigen Tagen jedoch noch regnerisch war, fängt man sich in Wald und Wiesen jetzt besonders leicht Zecken ein, weiß Dr. Wolfgang Glasmann vom Unterallgäuer Gesundheitsamt. 'Ist das Gras noch feucht, sitzen die Zecken gerne auf den Halmen. Wenn...

  • Kempten
  • 12.06.15
  • 35× gelesen
Lokales

Risikogebiete
Von April bis Oktober haben Zecken auch im Oberallgäu wieder Hochsaison

Wer gestochen wird, läuft Gefahr, schwer zu erkranken. Das Oberallgäu und Kempten sind Risikogebiete. Gesundheitsamt appelliert: Unbedingt impfen lassen Es beginnt mit Fieber, Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen und leichten Magen-Darm-Problemen. Dann ist eine gute Woche Ruhe. Und was dann kommt, kann für Betroffene zur Hölle werden: FSME. Frühsommer-Meningoenzephalitis. Eine Erkrankung, die manchmal ein Leben lang krank macht. Oder gar zum Tod führt. Verursacht durch einen winzigen Blutsauger:...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 08.04.15
  • 446× gelesen
Lokales

Gesundheit
Experte sagt Zecken-Plage für den Landkreis Unterallgäu voraus

'Die Sorge, dass es heuer eine Zecken-Plage geben könnte, scheint sich zu bestätigen', sagt Dr. Wolfgang Glasmann, Leiter des Unterallgäuer Gesundheitsamtes. Aufgrund des milden Wetters haben vermutlich sehr viele der Spinnentiere, die sich von Blut ernähren, den Winter überlebt. Da das Unterallgäu seit 2009 zu den FSME-Risikogebieten gehört, rät Glasmann jedem, sich gegen die Viruserkrankung Frühsommer-Meningo-Enzephalitis impfen zu lassen. Eine weitere Krankheit, die von Zecken übertragen...

  • Kempten
  • 26.05.14
  • 20× gelesen
Lokales

Info
Sommerzeit - Zeckenzeit

Wichtige Tipps, denn die kleinen Blutsauger sind zur Zeit schwer unterwegs So schön der Sommer ist wenn man sich im Freien aufhalten kann – es kommen auch andere aus ihrem Versteck und lauern auf ihre Opfer: Zecken. Die unbeliebten Spinnentiere leben vom Blut ihres Wirts und halten sich vor allem in hohem Gras, Büschen und Laub auf. Bei ihren Blutmahlzeiten nehmen sie leider auch Krankheitserreger auf, die sie dann an den nächsten Wirt weitergeben können. Ein spezielles Geruchsorgan an den...

  • Kempten
  • 28.08.13
  • 17× gelesen
Lokales

Risikogebiet
Zecken verunsichern viele Kemptener

Als Birgit Hollerweger morgens beim Anziehen einen kleinen schwarzen Fleck am Bauch ihres Sohns Jonas (5) sieht, glaubt sie ihren Augen nicht zu trauen: Eine Zecke hatte neben dem Bauchnabel des Buben zugestochen. Die 30-Jährige fährt mit ihrem Sohn zum Kinderarzt, lässt diesen die Zecke entfernen. Einfach, um nichts falsch zu machen. Denn: Im Umgang mit den kleinen Blutsaugern sind viele verunsichert. Speziell, seit Kempten vor einem Jahr Risikogebiet für die von Zecken übertragene, landläufig...

  • Kempten
  • 22.08.13
  • 35× gelesen
Lokales

Zecken
Robert-Koch-Institut warnt vor FSME im Allgäu

Das Robert-Koch-Institut weitet die Risikozone aus – Arzt rät zu Impfung gegen gefährliches Virus Das Robert-Koch-Institut hat nach dem Landkreis Oberallgäu jetzt auch das Kemptener Stadtgebiet zum FSME-Risikogebiet erklärt. Das teilte das Gesundheitsamt am Landratsamt Oberallgäu mit, das auch für Kempten zuständig ist. Das bedeutet: Wer beruflich oder privat oft in Wald und Wiesen unterwegs ist, sollte sich gegen das FSME-Virus (Frühsommer-Meningoenzephalitis) impfen lassen, raten die...

  • Kempten
  • 05.06.12
  • 128× gelesen
Lokales

Kempten
Stadtgebiet von Kempten ist zum FSME-Risikogebiet erklärt worden

Das Robert-Koch-Institut hat das Stadtgebiet Kempten zum FSME-Risikogebiet erklärt. Der Hauptüberträger des FSME-Virus sind Zecken, die bei ihren Stichen verschiedene Krankheitserreger übertragen können. Bei einer FSME-Infektion nach einem Zeckenstich kann es nach sieben bis 14 Tagen zu unspezifischen Krankheitszeichen wie Fieber, Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen und leichten Magen-Darm-Beschwerden ähnlich einer Sommergrippe kommen. Der Leiter des Gesundheitsamtes Oberallgäu, Alfred Glocker...

  • Kempten
  • 01.06.12
  • 11× gelesen
Lokales

Allgäu
Das Allgäu hat erneut hohe Risikostufe bei Zeckenbissen

Auch in diesem Frühling besteht im Allgäu wieder ein erhöhtes Risiko bei Zeckenbissen. Die Insekten können das gefährliche FSME-Virus übertragen, warnt Dr. Alfred Glocker, Leiter des Gesundheitsamtes im Landratsamt Oberallgäu. Bereits seit 2009 zählen das Ober- und Unterallgäu laut Robert-Koch-Institut zu den Risikogebieten. Das Gesundheitsamt empfiehlt deswegen, sich von seinem Haus- oder Kinderarzt über eine Impfung gegen das FSME-Virus beraten zu lassen. Außerdem sollen sich Bürger nach...

  • Kempten
  • 16.04.12
  • 8× gelesen
Lokales

Landwirtschaftlicher Gesundheitstag
Landwirtschaft: Experten referieren in Niederrieden über Gefahr durch Staub

Zecken und andere Risiken für Bauern Bei ihrer Arbeit kommen Landwirte oft mit belastendem und gesundheitsgefährdendem Staub in Kontakt – etwa beim Herstellen von Streue in Streuwiesen. Darauf ist im Rahmen des 'Landwirtschaftlichen Gesundheitstags' des Unterallgäuer Landschaftspflegeverbands (LPV) hingewiesen worden. Der Gesundheitstag fand auf dem Bioland-Bauernhof von Regina und Josef Friedl in Niederrieden statt. Die Lunge habe Reserven, so Präventionsberater Bernd Mayr von der...

  • Kempten
  • 08.03.12
  • 26× gelesen
Lokales

Unterallgäu
«Bissstellen in den Folgewochen genau beobachten»

Nach der Pilzsuche oder einem Spaziergang durch die Unterallgäuer Wälder sollte man nicht vergessen, sich auf Zecken abzusuchen. Das betont Dr. Wolfgang Glasmann vom Unterallgäuer Gesundheitsamt. Für den Fall, dass eines der kleinen, schwarzen Tierchen am Körper gefunden wird, sollte man es so schnell wie möglich entfernen. Denn laut Glasmann wird davon ausgegangen, dass bei einer Verweildauer von unter zwölf Stunden noch keine Krankheitserreger übertragen werden.

  • Kempten
  • 30.08.10
  • 8× gelesen
Lokales

Allgäu
Drei von vier Landkreisen jetzt Zecken-Risikogebiet

Nach Angaben des bayerischen Gesundheitsministeriums sind heuer erstmals auch die Landkreise Unter- und Oberallgäu sowie die Stadt Memmingen als Risikogebiete für eine FSME-Infektion eingestuft. Damit gelten 2009 drei von vier Allgäuer Landkreisen (Ausnahme: Ostallgäu) als Risikogebiete für die durch Zecken übertragene Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME). «Man braucht deswegen nicht in Panik zu verfallen. Eine Schutzimpfung gegen FSME ist aber auf jeden Fall ratsam», sagt der Leiter des...

  • Kempten
  • 24.04.09
  • 410× gelesen
Lokales

Zecken auf dem Vormarsch: Schon vier FSME-Fälle

Sonthofen/Oberallgäu | uw | Die Gefahr, im Oberallgäu durch einen Zeckenstich an der viralen Hirnhautentzündung FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) zu erkranken, wächst. Heuer wurden im nördlichen Landkreis bereits vier Fälle der meldepflichtigen Erkrankung bekannt. Darauf weist das Gesundheitsamt hin und rät zu Vorsicht: Wer sich in der Natur aufhalte, sei dem Risiko eines Zeckenstiches ausgesetzt und sollte sich daher gegen FSME impfen lassen.

  • Kempten
  • 10.07.08
  • 24× gelesen
Lokales

Impfstoff auch im Oberallgäu knapp

Von silvia Reich-Recla und Hans-Christian Rudolf | Oberallgäu Zecken sind Blutsauger. Die Spinnentiere krabbeln im Gebüsch oder hangeln sich an Grashalmen hoch. Streift ein Säugetier (oder Mensch) ihren Aufenthaltsort, dann springen sie über, um sich von dessen Blut zu ernähren. Zecken können unter Umständen Krankheiten übertragen. Gefürchtet sind vor allem Borreliose und FSME, eine Hirnhauterkrankung. Gegen diese gibt es einen Impfstoff. Nur: Er ist knapp geworden. Auch im Oberallgäu.

  • Kempten
  • 04.06.07
  • 7× gelesen
Lokales

Kaum Impfstoff im ungefährdeten Gebiet

Von doris Mayr/Eva Büchele | Ostallgäu Durch den Winter, der eigentlich keiner war, haben sich die Zecken explosionsartig vermehrt. 'Damit hat die Pharmaindustrie nicht gerechnet', sagt Apotheker Gerhard Stöferle von der Forggensee-Apotheke in Roßhaupten. Trotzdem sind im Ostallgäu noch keine Fälle von Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) aufgetreten, beruhigt Dr. Johann Gundel, Leiter der Abteilung Gesundheitswesen am Landratsamt Ostallgäu. Das ist keine Überraschung, denn der Landkreis zählt...

  • Kempten
  • 01.06.07
  • 29× gelesen
Lokales

Schutz gegen Zecken: Nicht barfuß gehen

beim Ärztlichen Kreisverband Memmingen/Unterallgäu (ver). Vor einer erhöhten Zeckengefahr hat der bayerische Gesundheitsminister Werner Schnappauf gewarnt (wir berichteten). Der Biss der Blutsauger kann zu den Erkrankungen Borreliose und Frühsommer-Meningoenzephalitis (-Hirnhautentzündung) führen. Wir sprachen mit Dr. Max Kaplan, Vorsitzender des Ärztlichen Kreisverbands Memmingen-Mindelheim, über die Situation in unserer Region.

  • Kempten
  • 22.03.07
  • 22× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019