Zahlen

Beiträge zum Thema Zahlen

Die allgäuweite Corona-Übersicht am Montag (Symbolbild)
12.294×

Allgäuweite Corona-Übersicht
Inzidenzwerte: Stadt Kempten weiterhin über 30er Wert

Wie das RKI am Montag mitteilt, sind die Inzidenzwerte im Allgäu meist gestiegen. In der Stadt Kempten, Kaufbeuren und Memmingen ist der 7-Tage-Inzidenzwert im Vergleich zum Vortag unverändert. Den allgäuweit höchsten Inzidenzwert hat der Landkreis Lindau mit 56,1. Kurz danach kommt die Stadt Memmingen, ebenfalls mit einem Wert über 50. Alle anderen Allgäuer Regionen haben einen Inzidenzwert unter 50. Der Allgäuer Durchschnitt ist leicht gesunken, hält sich stabil um die 40. 7-Tage-Inzidenzen...

  • Kempten
  • 22.02.21
Polizeivizepräsident Guido Limmer hat die diesjährige Verkehrsunfallstatistik des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West online vorgestellt.
1.921×

Polizeipräsidium Schwaben Süd/West
Verkehrsunfallstatistik 2020: Über 40 Prozent mehr E-Bike-Unfälle

Die Lockdowns und die Reisebeschränkungen haben sich auch auf die Verkehrsunfallstatistik 2020 des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West ausgewirkt. Die Corona-Lage im vergangenen Jahr hat dazu geführt, dass im Vergleich zu 2019 16 Prozent weniger Unfälle registriert worden sind. Es krachte dennoch rund 25.500 Mal. Hauptursache: Nichtangepasste Geschwindigkeit. Durch einen Unfall tödlich verletzt worden sind 41 Personen. Das ist im 10-Jahres-Vergleich die niedrigste Rate, teilt...

  • Kempten
  • 19.02.21
Die Inzidenzwerte im Allgäu sind am Faschingsdienstag xxxx. (Symbolbild)
5.644×

Coronavirus im Allgäu
Übersicht am Faschingsdienstag: Stadt Kempten hat weiterhin 20er Wert

Die Inzidenzwerte im Allgäu sind laut dem Robert Koch-Institut am Faschingsdienstag überwiegend gestiegen.Die niedrigste Inzidenz hat weiterhin die Stadt Kempten mit 20,2. Die Stadt Kaufbeuren hat allgäuweit den höchsten Inzidenzwert von 67,6. Am Vortag lag der Wert hier noch bei unter 60.  7-Tage-Inzidenzen im Allgäu im Überblick(Angaben des RKI am Dienstag, den 16.02.2021) Stadt Kempten: 20,2 (Vortag: 20,2) Landkreis Ostallgäu: 39,0 (Vortag: 37,5) Landkreis Unterallgäu: 50,2 (Vortag: 48,9)...

  • 16.02.21
Die Corona-Übersicht am Samstag. (Symbolbild)
9.177×

Coronavirus
Die Inzidenzwerte sind weiterhin unter 100 - Stadt Kempten hat Wert unter 25

Die Inzidenzwerte sind allgäuweit gestiegen, das teilt das RKI auf ihrer Übersichtsseite mit. Die kreisfreie Stadt Kempten hat momentan den niedrigsten Inzidenzwert von 23,1. Die Stadt Memmingen hat hingegen den allgäuweit höchsten Inzidenzwert von 70,3.  Im Landkreis Oberallgäu hat sich der Wert nicht verändert und liegt weiterhin bei 51,3.  7-Tage-Inzidenzen im Allgäu im Überblick(Angaben des RKI von Samstag dem 13. Februar 2021) Stadt Kempten: 23,1 (Vortag: 28,9)Landkreis Ostallgäu: 36,8...

  • Kempten
  • 13.02.21
Die Corona-Übersicht am Freitag für die allgäuer Landkreise und Städte. (Symbolbild)
10.760×

Coronavirus
Inzidenzwerte im Allgäu minimal gestiegen

Auch am Freitag liegen alle Inzidenzwerte im Allgäu unter dem 100er Wert. Die Stadt Memmingen hat allgäuweit den höchsten Inzidenzwert von 81,6. Ansonsten haben alle Landkreise laut Rochert Koch-Insitut einen Wert unter 60. Den niedrigsten Wert hat der Landkreis Ostallgäu mit 25,5. Hier ist der Wert im Vergleich zum Vortag leicht gestiegen. Auch in der Stadt Kempten und der Stadt Kaufbeuren ist der Inzidenzwert gegenüber dem Vortag leicht gestiegen.  7-Tage-Inzidenzen im Allgäu im Überblick...

  • Kempten
  • 12.02.21
Die Corona-Übersicht am Freitag (Symbolbild)
10.751× 4

Coronavirus
Inzidenzwerte zum Wochenende hin allgäuweit weiter gesunken

Die Inzidenzwerte aller Allgäuer Regionen sind laut Robert-Kocht-Insitut gesunken. Die Stadt Memmingen hat mit 90,7 den allgäuweit höchsten Inzidenzwert. Den niedrigsten Wert von 36,8 hat der Landkreis Ostallgäu. Drei Regionen im Allgäu sind im gelben Bereich also unter einem Wert von 50.  7-Tage-Inzidenzen im Allgäu im Überblick Angaben des RKI von Freitag, 05. Februar 2021: Landkreis Ostallgäu: 36,8 (Vortag: 42,5) Stadt Kempten: 44,8 (Vortag: 53,5) Stadt Kaufbeuren: 45,0 (Vortag: 51,8)...

  • Kempten
  • 05.02.21
Die aktuellen 7-Tage-Inzidenzwerte im Allgäu (Symbolbild)
11.189×

Fallzahlen Corona
Inzidenzwerte allgäuweit gesunken - Landkreis Ostallgäu hat niedrigsten Wert

Die Inzidenzwerte im Allgäu sind meist weiter gesunken. So liegen am Montag, 01. Februar im Landkreis Ostallgäu (44,6) und in der kreisfreien Stadt Kaufbeuren (45,0) die Inzidenzwerte unter dem 50er Wert und somit im gelben Bereich. Der 7-Tage-Inzidenzwert in der Stadt Kempten und Memmingen sowie in den Landkreisen Oberallgäu und Lindau liegen im roten Bereich und haben einen Wert unter 100. Den höchsten Wert hat der Landkreis Unterallgäu mit 108,7. Doch im Vergleich zum Vortag ist der Wert...

  • Kempten
  • 01.02.21
Die Corona-Übersicht am Montag, 18. Januar (Symbolbild)
32.424× 3

Ab sofort FFP2-Masken
Vier Allgäuer Regionen haben einen Inzidenzwert unter 100 - Neue Regel

Die Inzidenzwerte sind am Montag überall, bis auf den Landkreis Unterallgäu, gesunken. Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) am Montag veröffentlicht, gibt es verglichen zum Sonntag nur geringe Veränderungen. Nach dem Wochenende sinken die Zahlen immer wieder, da weniger getestet wird und nicht alle Gesundheitsämter ihre Infektionszahlen an das RKI weiterleiten.  Die Städte Memmingen, Kaufbeuren und Kempten, sowie der Landkreis Ostallgäu haben einen 7-Tage-Inzidenzwert unter 100. Die Landkreis...

  • Kempten
  • 18.01.21
Die Inzidenzwerte im Allgäu (Symbolbild)
31.237×

15-Kilometer-Regel
Landkreis Unterallgäu und Stadt Kaufbeuren - Inzidenzwert von 200 überschritten

Die Inzidenzwerte sind laut Robert-Koch-Institut (RKI) allgäuweit gestiegen. Am Mittwoch lagen die Stadt Kempten, Memmingen und der Landkreis Ostallgäu noch unter einem Inzidenzwert von 100. Am Donnerstag liegen alle Landkreise und Städte im Allgäu über dem 100er Wert. Im Landkreis Unterallgäu und in der kreisfreien Stadt Kaufbeuren ist der Wert sogar über 200 gestiegen. Ab einer 7-Tage-Inzidenz von 200 darf man sich nur noch bis zu 15 Kilometer vom Wohnort entfernen . Hier gibt es aber auch...

  • Kempten
  • 14.01.21
Rettungswagen (Symbolbild).
816×

„Nackte Zahlen reichen heuer nicht aus“
Knapp 905.000 gefahrene Kilometer: So häufig war das BRK Oberallgäu 2020 im Einsatz

Zu Jahresbeginn veröffentlichen die Rettungsorganisationen traditionell ihre Einsatzzahlen des Vorjahres. In diesem Jahr reiche die Nennung der Zahlen aber nicht aus, um die Leistung der Rettungsteams zu verdeutlichen, betont Peter Fraas, Leiter Rettungsdienst beim BRK Oberallgäu. "Sie können nicht widerspiegeln, wie sehr Corona unsere Arbeit in diesem außergewöhnlichen Jahr beeinflusst und erschwert hat." "Nackte Zahlen reichen heuer nicht aus" Aufgrund der Ausgangsbeschränkungen und des...

  • Kempten
  • 12.01.21
Soll die Stadt Füssen ein Corona-Testzentrum aufbauen? Dafür hat die Stadt nun eine Online-Umfrage gestartet. (Symbolbild)
483×

Online-Umfrage
Umfrage der Stadt Füssen: Braucht die Stadt ein Corona-Testzentrum?

Braucht Füssen ein Corona-Testzentrum und wie soll dieses konkret aufgebaut werden? Diese Fragen treiben Bürgermeister Maximilian Eichstetter und Tourismusdirektor Stefan Fredlmeier um. Um Klarheit zu schaffen, hat die Stadt nun eine Online-Umfrage auf der Seite www.stadt-fuessen.org/coronatest eingestellt, um die Nachfrage eines Testzentrums mit belastbaren Zahlen einschätzen zu können. Die Umfrage richtet sich zunächst an Inhaber von Betrieben und Unternehmen, da sich Privatpersonen ohnehin...

  • Füssen
  • 11.12.20
Täglich um die 1.000 Anrufe (Symbolbild)
2.396× 2 Bilder

Täglich rund 1.000 Anrufe
Veröffentlichung wöchentlicher Infektionszahlen des Landkreises Lindau

Wie der Landkreis Lindau mitteilt, wird es ab sofort einmal pro Woche (freitags) auf der Landkreis-Webseite unter dem Navigationspunkt "Aktuelle Informationen zum Coronavirus" Zahlen zur aktuellen Entwicklung der Corona-Infektionen im Landkreis Lindau geben. Die Infektionszahlen werden pro Gemeinde veröffentlicht. Auch die Anzahl der getesteten Personen in der Teststation wird angegeben. Mehr TransparenzDie Zuordnung in den kleinen Gemeinden sei aufgrund des hohen Niveaus der Infektionszahlen...

  • Lindau
  • 30.10.20
Alle Allgäuer Landkreise weiterhin "Dunkelrot" (Symbolbild)
4.667×

7-Tage-Inzidenz
Alle Allgäuer Landkreise weiterhin "Dunkelrot"

In allen Allgäuer Landkreisen gilt weiterhin die Corona-Warnstufe "Dunkelrot".  Die Stadt Kaufbeuren hat aktuell mit 175,7 Fällen je 100.000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen den höchsten Wert im Allgäu.  Das sind laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) die aktuellen Fallzahlen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen (Stand 30. Oktober, 0 Uhr): 7-Tage-InzidenzLandkreis Lindau: 108,6 Landkreis Ostallgäu: 109,1 Stadt Kempten: 111,4  Landkreis Unterallgäu: 115,6 Landkreis...

  • 30.10.20
Viele Anzeigen wegen des Betrugs im Internet (Symbolbild).
2.688×

Online
Mehrere Fälle von Internet-Betrug in Marktoberdorf

Am Dienstag wurden wieder mehrere Fälle von Betrug angezeigt, die allesamt übers Internet abgelaufen sind: 1. Ein 49-jähriger Mann bekam eine SMS von angeblich seiner Bank mit einer TAN-Nummer und der Aufforderung für eine Überweisung. Obwohl er den Betrug schnell erkannte und seine Kreditkarte sperren ließ, wurden im in vier Teilbeträgen insgesamt 40 Euro abgebucht. 2. Ein 59-jähriger Mann wollte über ein Kleinanzeigen-Verkaufsportal sein Handy für 180 Euro verkaufen. Zum Bezahlen wurde ein...

  • Marktoberdorf
  • 26.08.20
Hotel (Symbolbild)
5.441× 4

Wegen Corona
Erheblicher Einbruch der Gästezahlen in Pfronten

Dramatische Einbrüche im Tourismus verzeichnet Pfronten wegen der Corona-Pandemie, erklärt die Allgäuer Zeitung (AZ) am Montag. Nach dem erfolgreichen Jahr 2019 hätte auch dieses Jahr sehr gut angefangen, so Julian Knacker, Leiter des Gastgeberservices und der IT bei Pfronten Tourismus, im Tourismusausschuss. Der Einbruch kam im März mit einem Rückgang der Übernachtungen um 58 Prozent – noch schlimmer sah es im April (92,36 Prozent) und Mai (82,5 Prozent) aus. Grund zum Optimismus geben dagegen...

  • Pfronten
  • 20.07.20
Die Zahl der Neuinfektionen im Allgäu geht zurück (Symbolbild).
15.545× 20

Analyse
Corona-Neuinfektionen im Allgäu rückläufig

In den vergangenen Wochen ging die Zahl der Neuinfektionen im Allgäu zurück. Auch die Fälle der in Kliniken behandelten Coronavirus-Patienten ist rückläufig. Das berichtet die Allgäuer Zeitung in ihrer Freitagsausgabe.  Demnach haben sich bisher im Allgäu nachweislich 1.441 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Diese Zahl verändert sich seit Tagen kaum, heißt es weiter in der Zeitung. Im Vergleich zu anderen bayerischen Regionen ist das Allgäu und der Regierungsbezirk Schwaben demnach weniger...

  • Kempten
  • 15.05.20
Die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Allgäu ist rückläufig (Symbolbild).
34.810× 8

Coronavirus
Zahl der Neuansteckungen im Allgäu offenbar rückläufig

Die Zahl der Neuansteckungen mit dem Coronavirus im Allgäu scheint insgesamt rückläufig zu sein. Die Auswertung der Zahlen für das ganze Allgäu ist zwar schwierig, weil die Kommunen zum Teil sehr unterschiedlich mit den Zahlen umgehen und es keine einheitlichen Umgang mit Statistiken und Veröffentlichungen gibt. Dennoch ergibt sich beim Abgleich der Informationen aus den Landkreisen und kreisfreien Städte die Erkenntnis, dass sich das Allgäu offensichtlich auf einem guten Weg befindet. Laut dem...

  • Kempten
  • 07.05.20
Ulrich Hüttenrauch, Geschäftsführer der Oberallgäu Tourismus Service GmbH, zur Situation von Allgäuer Übernachtungsbetrieben in der Coronakrise
30.875× Video

Videointerview
Keine Touristen mehr: Allgäuer Hotels in der Coronakrise

Bis vor wenigen Tagen war die Tourismus-Welt im Allgäu noch in Ordnung. Gäste in den Hotels, jährlich steigende Übernachtungszahlen. Die Entwicklung war "positiv, bis einschließlich Februar", so Ulrich Hüttenrauch, Geschäftsführer der Oberallgäu Tourismus Service GmbH. Dann kam das Coronavirus, die Coronakrise. Mit den ersten Hotelschließungen im Kleinwalsertal habe "das Drama begonnen." Seiner Einschätzung nach werden viele Hotels im Allgäu in den nächsten Wochen gegen die Insolvenz kämpfen....

  • Oberstdorf
  • 19.03.20
Bayerisches Rotes Kreuz (Symbolbild).
975×

Rettungsdienst
In spätestens zwölf Minuten beim Notfall: Interessante Fakten zum Rettungsdienst des Bayerischen Roten Kreuzes Oberallgäu

Das Einsatzgebiet der Integrierten Leitstelle im Allgäu erstreckt sich von Buchloe bis Oberstdorf und von Füssen bis Lindau. Es betrifft die Landkreise Oberallgäu, Ostallgäu und Lindau. Leiter des Rettungsdienstes beim Bayerischen Roten Kreuz im Kreisverband Oberallgäu ist Peter Fraas. Er erläutert gegenüber all-in.de Wissenswertes über das Bayerische Rote Kreuz und die Leitstelle Oberallgäu: Im ganzen Oberallgäu verteilt stehen fünf Notarzteinsatzfahrzeuge bereit. Das BRK und die Johanniter...

  • Kempten
  • 15.01.20
Unfall auf der A96.
5.581× 1

Statistik
Mehr Unfälle auf der A96? Das sagen die Zahlen der Polizei

Immer wenn es auf der A 96 im Allgäu wieder „gekracht“ hat, dann dauert es nicht lange und besorgte Autofahrer melden sich: Schon wieder, die A96 zwischen Buchloe und Memmingen wird immer gefährlicher, heißt es sinngemäß. Gibt es tatsächlich eine Zunahme der Unfallzahlen auf dem Teilstück der A 96 zwischen Buchloe und der Landesgrenze zu Baden-Württemberg in jüngster Zeit, wie es viele befürchten? Die Statistik sagt etwas anderes.  Die Buchloer Zeitung fragte bei Holger Stabik, Pressesprecher...

  • Buchloe
  • 30.08.19
Symbolbild. Die Zahl der tödlichen Bergunfälle hat im August 2019 bereits die Zahl derer im gesamten Vorjahr überschritten.
20.756×

Gefahr
Jetzt schon mehr tödliche Bergunfälle im Allgäu als im gesamten Vorjahr

In diesem Jahr sind bereits mehr Menschen bei Bergunfällen im Allgäu ums Leben gekommen, als im gesamten Vorjahr. Das bestätigen Zahlen der Polizei. Demnach sind im Jahr 2018 insgesamt 13 Personen bei Bergunfällen tödlich verletzt worden. Bis Mitte August 2019 sind es bereits 14 Menschen, die in den Bergen ihr Leben gelassen haben. Bei den tödlichen Unfällen handelt es sich um Ereignisse, bei denen die Alpine Einsatzgruppe des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West zum Einsatz kam. Darunter fallen...

  • Oberstdorf
  • 16.08.19
Symbolbild. In den ersten sieben Monaten diesen Jahres hat der Memminger Flughafen bereits die Zahl von einer Million Fluggäste erreicht.
1.988×

Passagiere
Rekordjahr für den Memminger Flughafen erwartet: Eine Million Fluggäste bereits erreicht

Nach nur sieben Monaten in diesem Jahr hat der Memminger Flughafen bereits die Marke von einer Million Fluggäste erreicht. Bis Ende 2019 rechne man deshalb mit einem neuen Rekordwert. „So schnell haben wir diese magische Grenze noch nie erreicht“, erklärt Flughafen Geschäftsführer Ralf Schmid in einer Mitteilung. „Unser Steigflug hält weiter an, der Zuspruch ist enorm.“ Erst im vergangenen Jahr hatte man einen neuen Höchstwert erreicht: 1.492.553 Menschen flogen von und nach Memmingen. Dabei...

  • Memmingen
  • 25.07.19
Hotelzimmer in Marktoberdorf
1.177×

Statistik
Marktoberdorf legt beim Tourismus zu

Seit das Hotel „Das Weitblick“ in Marktoberdorf geöffnet ist, geht es mit den Übernachtungszahlen nach oben. Bisher erreichte die Zahl der Übernachtungen zum Jahreswechsel stets ihren Tiefpunkt, sagte Philipp Heidrich im Stadtrat. Er ist seit Jahresbeginn im Rathaus Leiter der neuen Abteilung Stadtmarketing, Tourismus und Wirtschaftsförderung. Diesmal aber lag der Wert sogar leicht über den Spitzenbelegungen der vergangenen Sommer. Inwieweit der Einzelhandel davon profitiere, lasse sich noch...

  • Marktoberdorf
  • 19.03.19
Drei Generationen, eine Geschäftsführung: Ferdinand Mayr, Fritz Mayr und Günther Klingler (von links) steuern das Unternehmen Mayr Antriebstechnik, das vor allem für seine Sicherheitsbremsen bekannt ist.
876×

Unternehmen
Maschinenbaubetrieb Mayr Antriebstechnik in Mauerstetten: Die Firma, die Aufzüge vor dem Absturz bewahrt

Da ist die Sache mit dem Umsatz. Die Bilanzzahlen werden bei Mayr Antriebstechnik nicht offen kommuniziert. Man wolle ja nicht überheblich erscheinen, weiß um die Neider, die Konkurrenz. „Und wer könnte schon etwas mit solchen Zahlen anfangen?“, fragt Seniorchef Fritz Mayr, 92. Um gleich selbst die Antwort zu geben. Kaum jemand! Bei einem Rundgang für Gäste war jüngst die Rede von über 100 Millionen Euro Umsatz im Jahr. Laut Geschäftsführer Günther Klingler, 61, ist das nur eine „symbolische...

  • Mauerstetten
  • 06.10.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ