Wunsch

Beiträge zum Thema Wunsch

49×

Verkehr
Heimatstolz fürs Auto: Im Ostallgäu sind die alten Ortskennzeichen seit 2013 sehr beliebt

Warum seit 2013 im Ostallgäu Tausende zugreifen. Und warum es frühere Kürzel im Oberallgäu dagegen nicht gibt Heimatstolz fürs Auto: Mehrere tausend Mal gibt es das im Ostallgäu. Über 6.300 Schilder mit den alten Ortskennzeichen FÜS und MOD geben die dortigen Zulassungsstellen jedes Jahr an Autofahrer aus. Damit ist das Ostallgäu der einzige Landkreis im Allgäu, in dem die Kennzeichen, die vor drei Jahren wieder eingeführt wurden, derart großen Absatz finden. Warum ist das so – und...

  • Marktoberdorf
  • 07.12.16
328×

Musik
Erstes Konzert im Allgäu für Stöttener Sängerin der Kinihasn

Die Kinihasn kommen am Donnerstag, 2. Juni, mit ihrer Mischung aus traditioneller bayerischer Musik und modernem Sound nach Kaufbeuren und geben ein Konzert im Stadtsaal. Beginn ist um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Für das Duo, bestehend aus der Allgäuerin Sarah Leonhard und Kathi Weber vom Tegernsee, geht damit ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Insbesondere Leonhard, die aus Stötten am Auerberg stammt, freut sich auf das erste Heimspiel des Duos. Im AZ-Interview philosophiert die 25-jährige...

  • Marktoberdorf
  • 30.05.16
393×

Hygiene
Bloße Hände am Obst - ein Graus?

Wunsch nach Plastikhandschuhen in Lebensmittelläden - Viele Kunden sehen es locker Das kalte Grausen überfiel vor kurzem eine AZ-Leserin in einem Supermarkt. Ihr fiel ein Mann auf, der mit bloßen Fingern Erdbeeren prüfte und zurücklegte, wenn sie ihm nicht gefielen. «Das ist ja wohl mehr als unhygienisch», schimpfte sie. Das Problem kennen Händler und Lebensmittelüberwacher natürlich ebenfalls. Gummihandschuhe in Italien Obst und Gemüse im Laden mit bloßen Händen anzufassen, ist in Deutschland...

  • Marktoberdorf
  • 19.08.11
19×

Kulturausschuss
Kritische Töne zur Zusammenarbeit mit dem Marktoberdorfer Künstlerhaus

Stadt wünscht sich «mehr Kontinuität» Kritische Töne gab es im Kulturausschuss des Stadtrats zur Zusammenarbeit mit dem Künstlerhaus. Er wünsche sich «mehr Kontinuität in der Zusammenarbeit», meinte Kulturamtsleiter Rupert Filser. Er bedauerte zudem, dass die Ostallgäuer Kunstausstellung heuer erst am 22. Oktober startet und daher nicht Teil der Marktoberdorfer Museumsnacht am 8. Oktober ist. Bereits auf Termin geeinigt Filser setzt zudem darauf, dass die neue Mitarbeiterin der Stadt für Museen...

  • Marktoberdorf
  • 08.03.11

Büv Untrasried
Mehr Geld für Straßen und Wege

Untrasried entspricht einem dringenden Wunsch Ein dringender Wunsch der Untrasrieder wurde in der Bürgerversammlung im Gasthof «Bären» bekannt: Da die Straßen und Wege in der Gemeinde immer schlechter würden, soll dafür künftig mehr Geld ausgegeben werden. Bürgermeister Alfred Wölfle bestätigte, dass dies auch Wunsch des Gemeinderats sei, weshalb im Haushalt 2011 ein größerer Posten eingeplant werde. Bisher waren dies 30000 Euro, doch damit sei es für eine Sanierung des Straßen- und Wegenetzes...

  • Marktoberdorf
  • 29.01.11
161×

Neujahrsschreien
Wenn Kinder lauthals ein «gutes Neues» wünschen

Ein alter Brauch, der sich in kleinen Weilern bis heute gehalten hat «Wir wünschen Euch ein gutes neues Jahr» rufen die 15 Kinder von Wimberg, Häusern und Kaufmanns lautstark, wenn sie am Vormittag des Silvestertages in den drei Weilern wieder von Tür zu Tür gehen. Ein Brauch, der sich im Ostallgäu nur noch an wenigen Orten gehalten hat, lebt in den Walder Ortsteilen noch fort. Immer zum Jahresende treffen sich die Erst- bis Achtklässler in dem Haus, in dem der Älteste wohnt, und ziehen - obs...

  • Marktoberdorf
  • 31.12.10
63×

Neujahrsschreien
Wenn Kinder lauthals ein gutes neues Jahr wünschen

«Wir wünschen Euch ein guats neus Joahr» rufen die 15 Kinder von Wimberg, Häusern und Kaufmanns lautstark, wenn sie am Vormittag des Silvestertages in den drei Weilern wieder von Tür zu Tür gehen. Ein Brauch, der sich im Ostallgäu nur noch an wenigen Orten gehalten hat, lebt in einigen Teilen von Wald noch fort. Immer zum Jahresende treffen sich die Erst- bis Achtklässler in einem der Bauernhöfe und ziehen - obs stürmt oder schneit - von Haus zu Haus. Die Ältesten haben dafür einen Vers...

  • Marktoberdorf
  • 30.12.10
31×

Ansprache
Wunsch: Im nächsten Jahr mit mehr Vertrauen

Jeder Stadtrat 133,5 Stunden bei Sitzungen - Großer Dank an Unternehmen «Die größte Ehre, die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm Vertrauen hat», zitierte Bürgermeister Werner Himmer in der Weihnachtssitzung des Stadtrats Matthias Claudius. Er appellierte an alle, «mehr Vertrauen untereinander und miteinander zu suchen und zu pflegen». Wenn dem Gremium das gelinge, «werden wir im kommenden Jahr wieder zielorientierter, sachlicher und mit weniger Emotionen diskutieren und...

  • Marktoberdorf
  • 17.12.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ