Wolf

Beiträge zum Thema Wolf

Es war längere Zeit unklar, wo genau Bergwanderer beim Abstieg vom Siplingerkopf diesen Wolf fotografiert haben.
12.458×

Tier
Rätsel gelüftet: Wolfsfoto entstand im Autal bei Gunzesried

Ende August haben Bergwanderer bei einer Tour am Siplingerkopf einen Wolf fotografiert. Mehrere Wochen lang herrschte Unklarheit, wo genau die Aufnahme entstand. Denn das Paar hatte das Foto ohne Ortsangabe auf einer Bergsteiger-Seite im Internet veröffentlicht und nur einen Spitznamen („Bergblümchen“) angegeben. Dadurch war eine Nachfrage nicht einfach möglich. Mittlerweile konnte die Redaktion der Allgäuer Zeitung einen Kontakt zu „Bergblümchen“ knüpfen. Jetzt ist klar: Das Foto mit dem Wolf...

  • Blaichach
  • 19.09.18
Alexandra Hauf und ihre Tochter Magdalena vermuten, dass ein Wolf ihre Schafe gerissen hat.
8.605× 1

Raubtier
Drei Schafe in Immenstadt gerissen: War es wieder der Wolf?

Für Schafhalterin Alexandra Hauf besteht kein Zweifel: „Das war der Wolf.“ Drei ihrer 13 Schafe wurden in der Nacht zum Montag oder am Vormittag gerissen und ausgeweidet. Die Kadaver haben Haufs am Nachmittag auf der Wiese und im benachbarten Wald gefunden. „Wir haben uns kaum noch getraut, in den Wald zu gehen“, sagt die Nebenerwerbslandwirtin. Die neun Monate alten Lämmer „Blacky“ und „Flecky“ sind tot. Der ebenfalls gerissene halbjährige Bock habe noch keinen Namen gehabt, erzählt die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 29.08.18
Hat ein Wolf drei Schafe im Bregenzer Wald gerissen? Eine DNA-Analyse soll jetzt Klarheit bringen.
4.613×

Tiere
Verdacht: Wolf hat drei Schafe im Bregenzer Wald gerissen

Ein Wolf hat offenbar auf einer Alpe im vorderen Bregenzerwald mehrere Schafe gerissen. Das nimmt der Landeswildbiologe Hubert Schatz an. Grund sind die Spuren an drei getöteten Tieren. Schatz schließt nicht aus, dass es sich dabei um den Wolf handelt, der im Oberallgäu mehrere Tiere gerissen hat. Die drei Nutztiere weideten auf einer Alp im vorderen Bregenzerwald. Wo genau haben die Behörden nicht bekannt gegeben. Der Bereich erstreckt sich von Sulzberg über Alberschwende bis Sibratsgfäll,...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 25.08.18
DNA-Analysen haben ergeben, dass zwei Kälber im Oberallgäu von einem oder mehreren Wölfen gerissen wurden.
3.958×

Wolf
Politik soll Weg für Abschuss im gesamten bayerischen Alpenraum ebnen

Nun hat sich eindeutig bestätigt, wovon Landwirte seit etlichen Wochen überzeugt sind: Ein Wolf hat im Oberallgäu mindestens zwei Kälber gerissen und ausgeweidet. Seit Donnerstag liegen die Ergebnisse von DNA-Proben vor, die in Burgberg und Wertach genommen worden waren. Das beauftragte Institut wies Spuren des Beutegreifers nach, teilte das Landesamt für Umwelt (LfU) mit. Ob es in beiden Fällen dasselbe Tier war, steht noch nicht fest. Diese und weitere Fragen sollen weitere Analysen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 17.08.18
Hat sich der Wolf im Allgäu angesiedelt?
3.560×

Problematik
Runder Tisch in Sonthofen zum Thema Wolf: "Alles deutet auf den Wolf hin"

Für den Oberallgäuer Landrat Anton Klotz ist die Sache klar: Für die aufsehenerregenden Risse von Kälbern auf Allgäuer Weiden in den vergangenen Wochen kommt als Verursacher nur der Wolf in Frage. „Alles deutet darauf hin“, sagte er im Anschluss an einen Runden Tisch zur Wolfsproblematik im Oberallgäuer Landratsamt. Dazu hatte Klotz neben Älplern und Bauern auch Vertreter des Landesamtes für Umwelt (LfU) in Augsburg geladen. LfU-Präsident Claus Kumutat nannte die jüngsten Risse der Kälber...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 15.08.18
Im Allgäu wurden in kürzester Zeit mehrere tote Kälber gefunden. Es wird davon ausgegangen, dass ein Wolf die Tiere gerissen hat.
23.970× 1

Wolf
Erneut zwei tote Kälber im Allgäu gefunden: DNA-Proben werden ausgewertet

Zwei tote und angefressene Kälber hat Alpwirt Konrad Müller am Dienstagmorgen auf seiner Weide am Grünten bei Kranzegg (Oberallgäu) gefunden. Die Zwillingskälber kamen wohl in der Nacht auf die Welt. Eines wurde zur Hälfte aufgefressen, das andere hatte ebenfalls Bissspuren. Nachdem in den vergangenen Tagen im etwa sieben Kilometer entfernten Wertach zwei Kälber gerissen wurden und dort ein Wolf im Verdacht steht, geht auch Müller davon aus, dass das Tier für den Tod seiner Kälber...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 07.08.18
Symbolbild Wolf
1.725×

Konflikt
Bringen Wölfe die Weidehaltung im Oberallgäu in Gefahr?

Es war kein Wolf, sondern vermutlich ein Hund, den Passanten vor einer Woche zwischen Burgberg und Rettenberg gesichtet haben. Darüber sind sich die Experten einig. Einig sind sie sich aber auch, dass Wölfe früher oder später im Oberallgäu ansässig werden. Das könnte die Weidewirtschaft zurückdrängen und die Landschaft verändern, warnt Erich Krug, Geschäftsführer des Bayerischen Bauernverbands in Kempten. „Man muss konstruktiv mit der Thematik umgehen und darf die Alpwirtschaft nicht allein...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 15.03.18
Tiersichtung bei Rettenberg: Offenbar doch kein Wolf.
13.277× 1

Irrtum
Videoaufnahmen in Rettenberg untersucht: Bilder zeigen offenbar doch keinen Wolf

Die Diskussion war groß am Mittwoch: Ist es ein Wolf oder ist es kein Wolf, der sich bei Rettenberg herumgetrieben hat? Augenzeugen waren sich sicher, dass es ein Wolf ist. Das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) gibt jetzt Entwarnung: Es ist keiner. Die Überprüfung des Bildmaterials durch die Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes  hat demnach ergeben, dass es sich bei dem Video um ein anderes Tier handeln muss. Schwanzform, Färbung und Bewegungsverhalten würden deutlich von denen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 08.03.18
Wolf bei Rettenberg gesichtet?
15.767× 1 9 Bilder

Tier
Wolf bei Rettenberg gesichtet? Landesamt für Umwelt sagt "Nein"

Update 08. März: Die Untersuchung des Landesamtes für Umwelt hat ergeben, dass es sich offenbar nicht um einen Wolf handelt. Anwohner haben am Montag ein Tier bei Rettenberg gesichtet. War es ein Wolf, ein freilaufender Hund oder doch ein Esel, wie ein paar User auf unserer Facebook-Seite vermuten? Stefan Köberle bekam am Montagvormittag einen Anruf von einem Bekannten, der meinte, einen Wolf gesehen zu haben. Weil er nicht weit weg von der Stelle wohnt, ist er gleich dorthin gefahren. Die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 07.03.18
99×

Tiere
Das Allgäu muss mit weiteren Wölfen rechnen - Abschuss kein Thema

Der Wolf kann wiederkommen, und zwar mit zunehmender Häufigkeit. Dieses Fazit zog der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz nach einem Gespräch mit Vertretern verschiedener Interessensgruppen, das als Folge des Auftretens eines Wolfes südlich von Oberstdorf anberaumt wurde. Gegen den Zuzug weiterer Wölfe in die Region gebe es zudem kaum Präventionsmöglichkeiten, sagte Klotz. 'Dem Wolf ist der Zugang zum Land nicht verwehrbar', so das Fazit von Klotz nach dem Gespräch, bei dem unter anderem Vertreter...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 09.07.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ