Wirtschaft im Allgäu
Special Wirtschaft im Allgäu SPECIAL

Wirtschaft

Beiträge zum Thema Wirtschaft

Simmerberg
Olympia-Ass nutzt Technik aus Simmerberg

Mit fünf Goldmedaillen bei Olympia und 14 Weltmeistertiteln ist der Norweger Ole Einar Bjørndalen der Star der Biathlon-Szene. Gestern Abend ist er zum Abschluss der Olympischen Spiele in Vancouver noch einmal durch die Loipe geglitten, angenehm gewärmt dank Hightec aus dem Westallgäu. Das Simmerberger Unternehmen Zimmermann liefert technische Garne für den Bekleidungsspezialisten Odlo, der Bjørndalen mit einem neuen Rennanzug ausgestattet hat.

  • Kempten
  • 27.02.10
 20×

Kempten
Ein Kunststück

Den Besitzern von Energiespar-Häusern wird manchmal vorgehalten, die Optik leide doch stark unter all den Solarmodulen und Aufbauten. Dass es auch anders geht, zeigte gestern Abend bei der Eröffnung der 11. Allgäuer Altbautage in der Hochschule Kempten Hauptreferent Professor Manfred Hegger von der Technischen Universität Darmstadt (Hessen). Er hat mit seinem Team zwei Häuser entwickelt und damit zweimal hintereinander den «Solar Decathlon» in Washington (USA) gewonnen - einen internationalen...

  • Kempten
  • 27.02.10

Kempten
Respekt, Verantwortung und Gemeinsinn

Eine der führenden Käsehersteller Deutschlands - die Edelweiss GmbH & Co. KG - ist auch einer der größten Arbeitgeber in Kempten. Mit seinen rund 540 Mitarbeitern stellt das Werk im Jahr zirka 200 Millionen Käseprodukte oder in Gewicht ausgedrückt etwa 44000 Tonnen Käse her. Über Edelweiss berichtete jetzt Geschäftsführer Jean-Jacques Santarelli vor dem Marketing-Club Allgäu.

  • Kempten
  • 27.02.10

Gestratz
Neue Pächter in der Badwirtschaft Malleichen

Neue Pächter für eine Traditionsgaststätte: Vor wenigen Tagen haben Christine Kadzidroga und Thomas Geigenberger die Badwirtschaft Malleichen übernommen und sich damit einen Traum erfüllt. Zum Team der bisherigen Pächterin Susann Maurus gehörte Christine Kadzidroga schon seit Jahren. Und nachdem Maurus signalisiert hatte, den auslaufenden Vertrag nicht verlängern zu wollen, schlug die Stunde von Kadzidroga und Thomas Geigenberger. Sie bringt ihre langjährigen Erfahrungen in der heimischen...

  • Kempten
  • 27.02.10

Pfronten
Rund 100 Mitarbeiter bangen um ihre Zukunft

Bei Deckel Maho in Pfronten (Ostallgäu) müssen rund 100 Mitarbeiter um ihren Job bangen. Laut Tanja Figge, Sprecherin des Bielefelder Mutterkonzerns Gildemeister, reagiert man jetzt auf die leeren Auftragsbücher: «Pfronten konnte bisher noch von einem Auftragsbestand profitieren, der nun aufgebraucht ist.» Daher müsse man die Strukturen an die aktuelle Lage anpassen - sprich Personal abbauen. In Pfronten wird zudem seit Juli 2009 kurz gearbeitet. 173 Mitarbeiter waren laut Figge vergangenes...

  • Kempten
  • 27.02.10
 34×

Kempten
Holz Greiter: Bis Herbst im neuen Bau

Ein großes Fest für Kunden und Handwerker, das ist laut Geschäftsführer Rudolf Greiter schon fest eingeplant. Schließlich eröffnet man nicht alle Tage einen Neubau, wie er derzeit in der Ulmer Straße im Kemptener Osten hochgezogen wird: Anfang Herbst will die Firma Holz Greiter das neue Ausstellungs- und Bürogebäude mit insgesamt 1700 Quadratmetern und die Lagerhalle mit 4500 Quadratmetern vollständig bezogen haben. Das Projekt entsteht in Verbindung mit dem Neubau für Praktiker, der ebenfalls...

  • Kempten
  • 27.02.10

Pfronten
Rund 100 Mitarbeiter bangen um ihren Job

Bei Deckel Maho in Pfronten (Ostallgäu) müssen rund 100 Mitarbeiter um ihren Job bangen. Laut Tanja Figge, Sprecherin des Bielefelder Mutterkonzerns Gildemeister, reagiert man jetzt auf die leeren Auftragsbücher: «Pfronten konnte bisher noch von einem Auftragsbestand profitieren, der nun aufgebraucht ist.» Daher müsse man die Strukturen an die aktuelle Lage anpassen - sprich Personal abbauen. In Pfronten wird zudem seit Juli 2009 kurz gearbeitet. 173 Mitarbeiter waren laut Figge vergangenes...

  • Kempten
  • 26.02.10
 15×

Allgäu
«Ausbildungschancen waren nie besser als heute»

Vor vier bis fünf Jahren war noch alles anders. Nach dem Schulabschluss mussten Jugendliche oft lange nach einem Ausbildungsplatz suchen. Wer es mit zehn bis 20 Bewerbungen schaffte, hatte Glück. In diesen schwierigeren Jahren war die Allgäuer Lehrstellenbörse eine wichtige Plattform für die Jugend. Heute versprechen sich vor allem die Aussteller - sprich die Betriebe - Erfolge von der Veranstaltung. Denn der demografische Wandel hat voll zugeschlagen. Die Zahl der Schulabgänger geht immer mehr...

  • Kempten
  • 25.02.10
 38×

Allgäu
Sparer setzen auf «goldene» Zukunft

Immer mehr Menschen machen sich aufgrund der andauernden Wirtschaftskrise Gedanken, wie sie ihr Erspartes am Sichersten anlegen können. Neben dem herkömmlichen Sparbuch, der nach wie vor beliebtesten Geldanlage, orientieren sich viele Kunden an Sachwerten, wie beispielsweise Immobilien. Aber auch Gold ist mittlerweile eine beliebte Wertanlage geworden. Dies ergab eine kleine Umfrage bei regionalen Banken.

  • Kempten
  • 25.02.10
 24×

Kempten / Allgäu
Enrgieverbrauch tief: Förderung hoch

Wann hat ein Haus einen guten Energiestandard? Wie gut ist ein Neubau heute, und wie gut muss oder sollte ein Hausbesitzer sein Gebäude sanieren? Martin Sambale, Geschäftsführer des Energie- und Umweltzentrums Allgäu (Eza) zieht den Vergleich zum Auto: «Ähnlich wie beim Auto ein Normverbrauch bei klar definierten Fahrzyklen die Effizienz verschiedener Autos vergleichbar macht, so werden bei einem Haus der Endenergiebedarf und der Primärenergiebedarf pro Quadratmeter Wohnfläche und Jahr als...

  • Kempten
  • 25.02.10

Kempten.
Lebensmittel- und Verpackungstechnik sowie Mechatronik

Mit den Ingenieurdisziplinen Lebensmittel- und Verpackungstechnologie sowie Mechatronik bietet die Hochschule Kempten ab dem kommenden Wintersemester zwei neue Technikstudiengänge an. Sie reagiert mit der Einführung der beiden Bachelor-Studiengänge auf den hohen Bedarf der ansässigen Unternehmen an qualifizierten Fachkräften und schafft zusätzliche Angebote für den doppelten Abiturjahrgang 2011.

  • Kempten
  • 24.02.10

Nonnenhorn
Klage über «ruinöse» Apfelpreise

Die Apfelpreise machen den bayerischen Obstbauern schwer zu schaffen. Wie auf ihrer Mitgliederversammlung im Nonnenhorner Stedi zu erfahren war, bleibt der Druck auf die Apfelpreise hoch. Die Apfelpreise sind im Keller, mit den Worten von Martin Nüberlin, dem Vorsitzenden der Lindauer Obstbauern sind sie «ruinös», 35 Prozent unter dem Vorjahrespreis.

  • Kempten
  • 24.02.10

Marktoberdorf
Holzpreis wieder etwas stabiler

Die Wirtschaftskrise bekommt auch die Forstbetriebsgemeinschaft (FBG) Marktoberdorf zu spüren. Bei der Jahresversammlung sprach Vorsitzender Johann Nägele davon, dass die FBG im zweiten Quartal einen drastischen Einbruch der Vermarktungsmenge zu verzeichnen hatte. Allerdings habe das stark reduzierte Angebot an Rundholz zur Stabilisierung des Holzpreises beigetragen. Um das Risiko bei Zahlungsverzögerungen einzelner Sägewerke abzufedern, habe die FBG eine Warenkreditversicherung...

  • Kempten
  • 23.02.10
 10×

Oberstdorf
Gastronom plant Netzwerk - von der Brotzeit bis zum Sternehaus

«Viele Gastronomen planen zu kurzfristig von Monat zu Monat - und reagieren erst, wenn sie tatsächlich Einbrüche verbuchen müssen», kritisiert Ludger Bolkart-Fetz, Chef des vielfach ausgezeichneten Restaurants «Maximilians» im Landhaus Freiberg in Oberstdorf. Damit, so sein Wunsch, soll bald Schluss sein: Bolkart-Fetz plant einen Verbund kleiner Familienbetriebe, die gemeinsam langfristige Strategiepläne auf mehrere Jahre

  • Kempten
  • 20.02.10

Kaufbeuren
Ein Blick ins Berufsleben

Einen ganze Reihe von Berufen und Weiterbildungsmöglichkeiten konnte die Schüler der Sophie-La-Roche-Realschule in Kaufbeuren bei der Berufsbörse kennenlernen. Vertreter von 20 Unternehmen und Ausbildungsinstituten informierten die Schüler der 8., 9. und 10. Klassen sowie deren Eltern. Die Schüler und Eltern hatten Gelegenheit, jeweils drei verschiedene Vorträge zu hören.

  • Kempten
  • 17.02.10

Berufsschule
Ballons als Symbol fürs Leben

120 Absolventen der Staatlichen Berufsschule Ostallgäu feierten in Marktoberdorf ihren Abschluss. Die besten Schüler wurden mit Preisen ausgezeichnet. Oliver Strohm zog für die Schüler ein zufriedenes Fazit, «weil man gezielt zum erfolgreichen Abschluss hin gearbeitet habe, mit bester Unterstützung der Ausbilder und Lehrkräfte». Mit ihm moderierte Sophie Heydenreich die Feier.

  • Kempten
  • 17.02.10

Lindenberg
Unter den besten Metzgern

Die Metzgerei Vogler in Lindenberg gehört zu den besten Betrieben seiner Branche in Deutschland. Das jedenfalls meint Der Feinschmecker. Das Gourmetmagazin hat zum fünften Mal die besten Metzger der Republik gesucht. Mehrere hundert wurden getestet. Erster Prüfstein war eine Jagdwurstprobe, die Fachleute für den Feinschmecker probierten. Danach wurden die Fachgeschäfte von Testkäufern in Augenschein genommen.

  • Kempten
  • 13.02.10

Stiefenhofen
Café-Anbau in Stiefenhofen

Ein neues Kapitel einer Erfolgsgeschichte will Brigitte Höß schreiben: 20 Jahre nach Firmengründung durch ihren 1993 verstorbenen Lebensgefährten Bernhard Zwisler und zehn Jahre nach dem Umzug von Steibis nach Stiefenhofen soll in den nächsten Monaten ein Café-Anbau am Gebäude der Bergbäckerei Zwisler am südöstlichen Ortsende entstehen.

  • Kempten
  • 11.02.10

Heimenkirch
Aus der Hochland AG wird Hochland SE

Aus der Hochland AG wird die Hochland SE. Mit der neuen Gesellschaftsform trägt der Käsehersteller der europäischen Ausrichtung der Unternehmensgruppe Rechnung. Mit der «Societas Europaea» hat die EU vor einigen Jahren eine europäische Gesellschaftsform geschaffen, die auf dem deutschen Aktienrecht beruht. Sie bietet jedoch einen besseren Rahmen für international operierende Unternehmen, da sie weitgehend nach einheitlichem europäischem Recht behandelt wird.

  • Kempten
  • 11.02.10
 10×

Neugablonz
Nachwuchs macht sich rar

Der Lehrlingsmangel macht sich schon länger auch im Friseurhandwerk bemerkbar. Das spiegelte sich deutlich beim 58. Ostallgäuer Lehrlingsfrisieren im Gablonzer Haus wider. «Wir haben heuer wirklich überlegt, die Durchgänge im zweiten Lehrjahr mangels Teilnehmern abzusagen», so Innungsobermeisterin Sandra Gareiß. Nur zwei Lehrlinge hatten sich angemeldet. «Doch gerade dieses Engagement wollten wir bewusst honorieren.» Dieses mittlere Jahr der Ausbildung bezeichnet Gareiß mittlerweile besorgt als...

  • Kempten
  • 10.02.10

Sonthofen / Oberallgäu
Gästeumfrage soll Bedarf an All-inclusive-Karte klären

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Die Entscheidung, ob die Ferienregion Alpsee-Grünten eine All-inclusive-Karte für Urlauber einführt, ist auf Herbst vertagt. Die Zeit wollen die Touristiker nutzen. Im Sommer solle es in Zusammenarbeit mit dem Mittelstandsinstitut der FH Kempten eine Gästebefragung geben, sagt Sonja Oberbauer, Geschäftsführerin der Alpsee-Grünten Tourismus GmbH. Die soll klären, ob die Gäste selbst bereit sind, für ein «All inclusive» schon im Vorfeld mehr zu...

  • Kempten
  • 09.02.10

Memmingen
Metzgermeister liefert Idee zu «Bifi Energy»

Ein Salami-Snack, der Energie liefert - mit dieser Idee im Kopf wollte der gelernte Metzgermeister und Gastronom Johann Drexel seinen Gästen im Memminger Parkhotel und im Restaurant «Zum schwarzen Ochsen» etwas Neues bieten. Als er diese Wurst dann auch auf dem Münchner Oktoberfest verkaufte, wurden Produktentwickler der Marke Bifi auf ihn aufmerksam. Es kam zu einer Kooperation. Das Ergebnis ist die so genannte «Bifi Energy», die es jetzt bundesweit zu kaufen gibt.

  • Kempten
  • 06.02.10

Nesselwang
Experten empfehlen die Weißtanne

Ein Plädoyer für die Weißtanne halten Dieter Stosik, Geschäftsführer der Forstbetriebsgemeinschaft Füssen, und forstlicher Berater Franz Nöß aus Pfronten. «Die Tanne führt im Ostallgäu ein Schattendasein. Sie ist ein Allgäuer Charakterbaum und gehört zu einem standortgerechten Mischwald», betont Stosik. Bei qualitativ gutem Stammholz erziele die Weißtanne denselben Preis wie Fichte, sagt Nöß: «Man hört immer: die Tanne bringt doch nichts. Das ist ein Vorurteil.» Er verweist auf den...

  • Kempten
  • 04.02.10
 200×

Füssen
CC in Füssen läutet neue Ära ein

Nicht nur der Standort hat sich verändert - es ist eine rundum neue Ära, die der Füssener C+C- Großmarkt mit dem Umzug von der Kemptener in die Hiebelerstraße eingeläutet hat. Geboten werden seit Wochenbeginn deutlich mehr Nutzfläche, ein größeres Sortiment, mehr Parkplätze (siehe Infobox) - «und ein ganz neues Einkaufsgefühl», wie Marktleiter Arthur Haf betont.

  • Kempten
  • 04.02.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020