Special Wirtschaft im Allgäu SPECIAL

Wirtschaft

Beiträge zum Thema Wirtschaft

Besonders für die Beschäftigten des Gastgewerbes relevant: Die NGG und ver.di fordern die Einführung eines branchenübergreifenden Mindest-Kurzarbeitergeldes.
2.118×

Hotellerie und Gastronomie
Wegen Langzeit-Lockdown: Gewerkschaft fordert Mindest-Kurzarbeitergeld

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) geht derzeit von einer dramatischen Lage für einen Großteil der Mitarbeiter in Hotels, Restaurants und Cafés aus. Laut der NGG befindet sich die Branche in der Stadt Kempten in einer Situation wie im Frühjahr 2020 - damals hatten 72 Prozent aller Unternehmen Kurzarbeit angemeldet. Für April 2020 bedeutete dies, dass 685 Köche, Kellner und Hotelfachleute in Kempten in Kurzarbeit waren.  "Beschäftigte wissen nicht mehr, wie sie ihre Miete bezahlen...

  • Kempten
  • 09.02.21
Der Handelsverband Bayern fordert die Wiedereröffnung der Geschäfte in Bayern. Textilhändler oder Baumärkte könnten die Abstands- und Hygieneregeln genauso gut einhalten wie ein Lebensmittelgeschäft, so der Verband. (Symbolbild)
5.548× 24

Corona-Maßnahmen
Handelsverband Bayern drängt auf Lockerungen und fordert: "Sperrt die Geschäfte auf!"

Der Handelsverband Bayern (HBE) drängt massiv auf spürbare Lockerungen der Corona-Einschränkungen für die Wirtschaft. Der Verband fordert in einem ersten Schritt neben der Öffnung von Kitas und Schulen auch die Wiedereröffnung der Geschäfte in Bayern. "Die Infektionszahlen sinken immer weiter", meint Wolfgang Puff, Hauptgeschäftsführer des HBE. Darum sei es auch nicht unverantwortlich, die Geschäfte wieder zu öffnen.  Puff: "Der Handel ist kein Treiber der Corona-Pandemie" Puff sieht die...

  • 04.02.21
Es wird darüber diskutiert, ob es bald Veranstaltungen geben soll, an denen nur gegen Corona Geimpfte teilnehmen dürfen. (Symbolbild)
1.448×

Streit um Corona-Impfung
Deutscher Ethikrat: "keine Sonderrechte für Geimpfte"

Viele Branchen leiden unter der Corona-Krise. Natürlich suchen sie nach einem Ausweg aus dieser Situation. Immer wieder kommt die Diskussion auf, ob es bald Sonderrechte für Geimpfte geben soll. Der Deutsche Ethikrat hält von solchen Ideen aktuell nichts. Die Mitglieder des unabhängigen Sachverständigenrats werden zum Teil von Bundesregierung und Bundestag vorgeschlagen. Er verfolgt "die ethischen, gesellschaftlichen, naturwissenschaftlichen, medizinischen und rechtlichen Fragen sowie die...

  • 04.02.21
Im Kanzleramt hat der Koalitionsausschuss am Mittwochabend verhandelt und Milliardenhilfen für Familien, Wirtschaft und Kultur beschlossen.
2.348× 1

Steuersenkung in der Gastronomie verlängert
Regierung beschließt Milliardenhilfen für Familien, Wirtschaft und Kultur

In einer rund fünfstündigen Verhandlung am Mittwochabend hat die große Koalition neue Milliardenhilfen für Familien, Wirtschaft und Kultur beschlossen. Unter anderem beschlossen die Politiker erneut einen Kinderbonus. Pro Kind erhalten Eltern einen einmaligen Zuschlag zum Kindergeld von 150 Euro. Laut der SPD wird der Bonus für Familien mit geringem und mittlerem Einkommen mit dem steuerlichen Kinderfreibetrag verrechnet und wird auch nicht auf die Grundsicherung angerechnet. ...

  • 04.02.21
Leere Sessel im Kemptener Colosseum-Kino im Corona-Lockdown: Geschäftsführerin Andrea Dietel-Sing
2.940× 1

Leere Plätze in der Corona-Krise
Colosseum-Kino in Kempten im Lockdown: "hart, aber aushaltbar"

Kinos in der Corona-Krise: Für manche Filmtheater ist die Situation existenzbedrohend. Das Bayerische Staatsministerium für Digitales hat jetzt verkündet, dass Kinos in Kempten und im Oberallgäu über 166.000 Euro Kino-Anlaufhilfen bekommen werden. Hilft das? Und kommt die Hilfe auch rechtzeitig an? Ob das gut funktioniert, wollten wir von Andrea Dietel-Sing wissen, Geschäftsführerin des Collosseum-Kinos in Kempten. Bereits im November, zum Beginn des zweiten Lockdowns, hatte das Colosseum-Kino...

  • Kempten
  • 03.02.21
Agentur für Arbeit (Symbolbild)
3.171× 2 1

Wegen Corona-Lockdown
Arbeitslosenzahlen im Allgäu steigen weiter - Beschränkungen führen zu Entlassungen

Bereits im Dezember war die Arbeitslosigkeit auf einem Höchststand. Dieser Trend hat sich auch im Januar fortgesetzt. Laut Agentur für Arbeit liegt die Arbeitslosenquote jetzt bei 3,6 Prozent, 0,4 Prozentpunkte über dem Vormonat, 0,8 Prozentpunkte über der Quote im Januar 2020. Die Kombination von Viruspandemie und Witterung habe die Arbeitslosenzahl ansteigen lassen, interpretiert die Agentur für Arbeit. Demnach waren im Januar knapp 13.900 Menschen arbeitslos gemeldet, gut 1.500 mehr als im...

  • Kempten
  • 01.02.21
Märkte in Bayern dürfen wieder ihr gesamtes Sortiment anbieten. (Symbolbild)
7.352×

Ministerium ändert Vorgaben
Märkte in Bayern dürfen wieder ihr gesamtes Sortiment anbieten

In zwei Urteilen hat das Verwaltungsgericht Augsburg das Verkaufsverbot von Non-Food-Artikeln in den Feneberg-Filialen in Kempten und Memmingen gekippt. Nun hat das Bayerische Gesundheitministerium reagiert und seine Vorgaben für Geschäfte geändert, die auch während des Lockdowns geöffnet haben.  Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, dürfen große Lebensmittelhändler und Drogeriemärkte in Bayern ab sofort wieder ihr gesamtes Sortiment verkaufen. Allerdings dürfen die Märkte keine Waren...

  • Kempten
  • 29.01.21
Landrat Alex Eder äußert sich zu seinem umstrittenen Video-Post.
3.319× 33 Video

Alex Eder kann Kritik nicht ganz nachvollziehen
Nach umstrittenem Video-Post: Unterallgäuer Landrat hat sich "an Wortwahl nicht aufgehalten"

In einem Video der Gruppe UnternehmerAKTIV weisen verschiedene Unternehmer auf ihre Situation während des Lockdowns hin und äußern Existenzängste. Am Sonntag hat der Unterallgäuer Landrat Alex Eder dieses Video auf seiner Facebook-Seite geteilt. Die Kritik daran: Ein Teil der im Video gezeigten Personen kritisiert die Verhältnismäßigkeit der Corona-Maßnahmen mit Formulierungen, die man aktuell Verschwörungstheoretikern oder Querdenkern zuordnen würde. Von "Gesundheitsdiktatur" und "staatstreuen...

  • Memmingen
  • 28.01.21
Am Sonntag hat der Unterallgäuer Landrat Alex Eder auf seiner Facebook-Seite ein Video der Gruppe UnternehmerAKTIV geteilt. (Archivbild)
5.820× 2 Video

Nach umstrittenem Video
Unterallgäuer Landrat über Corona-Maßnahmen: "Wir müssen die Ängste ernster nehmen"

Am Sonntag hat der Unterallgäuer Landrat Alex Eder auf seiner Facebook-Seite ein Video der Gruppe UnternehmerAKTIV geteilt. Darin weisen verschiedene Unternehmer auf ihre Situation während des Lockdowns hin und äußern Existenzängste. Gleichzeitig kritisieren die Unternehmer auch die Verhältnismäßigkeit der Corona-Maßnahmen. Weil dabei auch die Begriffe "Gesundheitsdiktatur" oder "staatstreue Medien" fallen, hat sich der Landrat in einem Statement erneut zu dem Video geäußert. Er...

  • 27.01.21
Für 2021 prognostiziert  die IHK Schwaben eine deutliche Steigerung bei den Unternehmensinsolvenzen. (Symbolbild)
1.523×

"Verlieren den Motor unseres Wohlstandes"
IHK Schwaben: "Die Stimmung in der Wirtschaft kippt"

"Die Krise der bayerisch-schwäbische Wirtschaft verschärft sich weiter", sagt Dr. Andreas Kopton, Präsident der IHK Schwaben. Durch die Verlängerung des Lockdowns steht für die IHK fest: "2021 wird ein weiteres Krisenjahr." Und noch immer würden viele Unternehmen nicht wissen, wie sie aus dem Teufelskreis aus weiterlaufenden Kosten und fehlenden Einnahmen entkommen können. "Die Stimmung in der Wirtschaft kippt", fasst Kopton die Rückmeldungen vieler Unternehmen zusammen. Corona-Management muss...

  • 22.01.21
4.482× 7 1

"Wir kämpfen um unsere Existenz"
Friseure in Bayern wollen mit 24-Stunden-Aktion auf ihre Situation aufmerksam machen

Mit der Aktion "Wir machen das Licht an" wollen Bayerns Friseure auf ihre momentan "prekäre Situation" aufmerksam machen. Von Freitag 08:00 Uhr bis Samstag 08:00 Uhr sollen die Friseursalons 24 Stunden lang hell erleuchtet sein. "Wir wollen 24 Stunden sichtbar bleiben und geben nicht auf", so Petra Zander, Initiatorin der Aktion und Vorstandsmitglied im Landesinnungsverband des bayerischen Friseurhandwerks. Der Landesinnungsverband ruft jeden Friseur in Bayern dazu auf, sich an der Aktion zu...

  • 21.01.21
Der Flughafen Memmingen ist mit "einem blauen Auge" davongekommen (Symbolbild).
1.838× 23

"Keine existentiellen Auswirkungen"
Flughafen Memmingen zieht Bilanz: "Corona hat die Zahl unserer Passagiere mehr als halbiert“

Die Coronakrise hat ihre Spuren auch am Allgäu Airport hinterlassen: Wegen der Pandemie hatte der Flughafen Memmingen 2020 einen deutlichen Rückgang bei Fluggästen und Flugbewegungen zu verzeichnen. Während die Zahl der Passagiere mehr als halbiert wurde (auf rund 691.000 Fluggäste), fiel die Zahl der Flüge von und nach Memmingen deutlich geringer aus. Im Vergleich zu 2019 sind die Flugbewegungen um 25 Prozent auf rund 17.400 gesunken. Allgäu Aiport hat es "weit weniger hart als andere...

  • Memmingen
  • 20.01.21
Die Oberallgäuer Landrätin hat in einem offenen Brief an Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger die Öffnung des Lebensmittelgroßhandels für Privatleute gefordert. (Archivlbild)
6.210× 5

Oberallgäuer Landrätin
Baier-Müller fordert Öffnung des Lebensmittelgroßhandels für Privatleute

Die Oberallgäuer Landrätin hatte bereits im Frühjahr in einem offenen Brief an Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger die Öffnung des Lebensmittelgroßhandels für Privatleute gefordert. Die Landrätin hofft, dass dadurch Kundenströme entzerrt werden.  Mehr Infektionsschutz durch mehr Einkaufsmöglichkeiten Vor allem an den Wochenenden und in den Abendstunden ist es in den Märkten immer wieder "zu einer hohen Präsenz von Kunden" und teilweise auch zu...

  • Kempten
  • 20.01.21
Das Unterallgäu kann nicht mehr mitentscheiden, ob das Amazon-Verteilzentrum nach Memmingerberg kommt. (Symbolbild)
680× 1

Verteilzentrum am Allgäu Airport
Amazon: Unterallgäuer Kreistag hätte Flächenverkauf wohl abgelehnt

Das Unterallgäu kann nicht mehr mitentscheiden, ob der Online-Versandhändler Amazon nach Memmingerberg kommt. Der Kreistag hätte den Flächenverkauf für das am Allgäu Airport geplante Verteilzentrum aber mit ziemlicher Sicherheit abgelehnt. Das teilen die Fraktionen in einer gemeinsamen Erklärung mit - und wollen damit auch ein Zeichen für den stationären Einzelhandel setzen. Eigentlich war geplant, dass der Kreistag in einer Sondersitzung über den Flächenverkauf entscheidet. Dazu kommt es nun...

  • Memmingerberg
  • 18.01.21
Während der Corona-Pandemie ist der Absatz von Bio-Lebensmitteln gestiegen. (Symbolbild)
1.317×

Trend geht zu Bio und Regionalität
Absatz von Bio-Produkten im Allgäu steigt - Aber es gibt auch Probleme

Viele Unternehmen leiden unter der Corona-Pandemie. Der Lebensmitteleinzelhandel gehört nicht dazu. Die Absatzzahlen sind gestiegen. Der Trend geht immer mehr Richtung Bio und Regionalität. Starke Nachfrage bei DirektvermarkternAlfred Enderle, Bezirkspräsident Schwaben des Bayerischen Bauernverbands, wundert das nicht. Eine Verschiebung der Ernährungsgewohnheiten ergebe sich zwangsläufig durch die Schließung von Kantinen und Gasthäusern. "Erfreulich ist dabei, dass gleichzeitig die Nachfrage...

  • 15.01.21
Geht es nach der ÖDP sollen in Zukunft auch Tagesausflügler eine Kurabgabe leisten. (Symbolbild).
2.520× 4

Tourismus im Allgäu
ÖDP Oberallgäu fordert Kurabgabe auch für Tagesgäste

Auch Tagesausflügler, die ins Allgäu kommen, sollen sich an der Kurabgabe beteiligen. Das fordert die Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP) Oberallgäu. Bis jetzt müssen nur Übernachtungsgäste eine Kurtaxe zahlen. Das hält die Partei für unfair. Tagesausflügler bekommen vieles umsonst Die Partei argumentiert in einer Pressemitteilung, dass die Tagesgäste "eine Vielzahl an Leistungen" umsonst bekommen würden, für die ein anderer bezahlen muss. Die Partei fordert Unterstützung für diejenigen, die...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 13.01.21
Kein Amazon-Verteilzentrum in Memmingen: Der Allgäu Airport hat sein Kaufgesuch zurückgezogen.
6.837× 44 1

Flughafengesellschaft hat kein Interesse mehr
Kaufgesuch zurückgezogen: Kein Amazon-Verteilzentrum am Allgäu Airport

"Mit dieser Art von Widerstand haben wir nicht gerechnet", stellt die Beiratsvorsitzende der Allgäu Airport GmbH & Co. KG (AAP) Bettina Kurrle in einer Pressemitteilung fest. Die AAP  hat kurzfristig ihr Kaufgesuch zurückgezogen, Grundstücke der "Gewerbepark am Allgäu Airport GmbH & Co. KG" (GAP) auf dem Areal des Flughafens zu erwerben. Auf den Grundstücken mit einer Gesamtfläche von rund vier Hektar Fläche hätte ein Verteilzentrum des Online-Handelsunternehmens Amazon eingerichtet werden...

  • Memmingen
  • 11.01.21
Hotellerie und Gastronomie leiden unter dem Lockdown. (Symbolbild)
10.561× 13

DEHOGA-Umfrage
Ein Viertel der Unternehmen im Gastgewerbe denkt über Betriebsaufgabe nach

Die Lage im bayerischen Hotel und Gastgewerbe spitzt sich immer mehr zu. Wie der Deutsche Hotel und Gaststättenverband (DEHOGA) berichtet, sehen sich drei Viertel aller Betriebe in Bayern in ihrer Existenz gefährdet. 24 Prozent ziehen trotz ausgesetzter Insolvenzantragspflicht bereits konkret eine Betriebsaufgabe in Erwägung. Das ergab eine Befragung der DEHOGA Bayern, an der 1.380 gastgewerbliche Unternehmer teilgenommen haben. Existenzangst im Gastgewerbe nimmt zu"Wir versuchen nach wie vor...

  • 11.01.21
Der Winter-Lockdown belastet die bayerisch-schwäbische Wirtschaft. (Symbolbild)
3.504× 36

Den Unternehmen läuft die Zeit davon
IHK Schwaben: "Wirtschaftlicher Schaden durch den Lockdown wächst täglich"

Durch den Lockdown gehen der bayerisch-schwäbischen Wirtschaft jeden Tag "dringend notwendige Einnahmen verloren", sagt Dr. Marc Lucassen, Hauptgeschäftsführer der IHK Schwaben. Täglich wachse die wirtschaftliche Not in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft, den verbrauchernahen Dienstleistungen oder im Einzelhandel. Der Hauptgeschäftsführer kritisiert: "Eine echte Perspektive für den Re-Start lässt ebenfalls weiter auf sich warten. Das sind aus Sicht der regionalen Wirtschaft schlechte...

  • Kempten
  • 09.01.21
Click and Collect: Online einkaufen, am Geschäft abholen. (Symbolbild)
9.370× 1

"Click and Collect"
Online bestellen und am Geschäft abholen: Jetzt auch in Bayern möglich

Jetzt dürfen Kunden auch in Bayern vorbestellte Waren vor den jeweiligen Geschäften abholen. Der Bayerische Handelsverband freut sich über diese Entwicklung. Der Verband hatte laut Pressesprecher Bernd Ohlmann lange darauf hingearbeitet, das sogenannte "Click and Collect" auch in Bayern zu erlauben. "Die Händler haben sich das gewünscht", so Ohlmann. Aiwanger: "Letzter Strohhalm für die Händler" Zu Beginn des zweiten Lockdowns war das "Click and Collect" in Bayern im Gegensatz zu den meisten...

  • 08.01.21
Beschäftigte in der Gebäudereinigung können sich im neuen Jahr über eine kräftige Lohnerhöhung freuen, so die IG BAU.
1.340×

Lohn-Plus
IG BAU: "Deutlich mehr Geld" für Reinigungskräfte in Kempten

"Deutlich mehr Geld" bekommen im neuen Jahr die 680 Beschäftigten, die in Kempten in der Gebäudereinigung arbeiten. Das teilt die Gewerkschaft IG BAU in einer Pressemeldung mit. Demnach steigt die Lohnuntergrenze in der Branche von 10,80 Euro auf 11,11 Euro pro Stunde an. Bis 2023 wird der Einstiegsverdienst in zwei weiteren Stufen um insgesamt elf Prozent auf dann 12 Euro klettern.  "Großer Schritt heraus aus dem Niedriglohnsektor" "Die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie sehr es auf Sauberkeit...

  • Kempten
  • 07.01.21
Der Einzelhandel musste trotz Lockdown keine Umsatzverluste erleiden, im Gegenteil.
876× 1

Mehreinnahmen trotz Corona-Lockdown
Einzelhandel legt im Corona-Jahr 2020 deutlich zu

Trotz des schwierigen Corona-Jahrs 2020 hat der Einzelhandel stark zugelegt. Allerdings profitieren nicht alle Bereiche gleichermaßen von den Umsatzsteigerungen. Viele hatten befürchtet, dass der Einzelhandel große Probleme wegen des Corona-Lockdowns bekommen würde. So sieht es deutschlandweit momentan allerdings nicht aus. Das Statistische Bundesamt hat jetzt mitteilt, dass die deutschen Einzelhändler ihren Umsatz im Jahr 2020 sogar deutlich gesteigert haben: Zwischen 5,1 und 5,5 Prozent mehr...

  • Kempten
  • 06.01.21
Hotels und Gastronomie leiden unter der Corona-Krise. (Symbolbild)
7.246×

Hotellerie und Gastronomie
DEHOGA vertraut auf staatliche Hilfen

"Die Corona-Krise hat unheimlich viel Kraft und Nerven gekostet", sagt Angela Inselkammer, Präsidentin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (DEHOGA) Bayern in einem Pressegespräch. Viele Hotels und Gaststätten hätten seit neun Monaten geschlossen. Andere konnten im Sommer für drei Monate öffnen. "Man hat gemerkt, wie sehr sich die Gäste gefreut haben", erzählt Inselkammer. Keine Planbarkeit wegen Corona in Hotellerie und GastronomieDas Schwierige in der Branche sei vor allem, dass...

  • 29.12.20
Jahreswechsel 2020/21 (Symbolbild)
3.070×

Experten informieren
Digitale Krankmeldung, Homeoffice-Pauschale, Mindestlohn: Das ändert sich 2021

2021 bringt zahlreiche Änderungen mit sich. Die Experten der IHK Schwaben fassen zusammen, auf was sich Unternehmer und ihre Mitarbeiter zum Jahreswechsel einstellen müssen. Umsatzsteuer: Befristete Senkung läuft ausSeit Juli konnten die Verbraucher von niedrigeren Umsatzsteuersätzen profitieren. Die auf ein halbes Jahr befristete Senkung der Mehrwertsteuersätze von 19 auf 16 Prozent und von 7 auf 5 Prozent war Teil des Konjunkturprogramms der Bundesregierung. Ab 1. Januar 2021 gelten wieder...

  • 22.12.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ