Special Wintersport im AllgäuSPECIAL

Wintersport

Beiträge zum Thema Wintersport

Kein Winterbetrieb im Corona-Lockdown an den OK-Bergbahnen (hier: Ifenbahn).
36.248× 3 2

Erneut Forderung von Planungssicherheit
Bergbahnen Oberstdorf-Kleinwalsertal verkünden endgültiges Aus für die Wintersaison

Es klingt schon frustriert, wie die Bergbahnen Oberstdorf-Kleinwalsertal die Wintersaison jetzt endgültig absagen. "Wir haben uns lange für eine Skisaison für uns und unsere Gäste eingesetzt. Unser Hygiene-Konzept hatten wir um wichtige Faktoren erweitert. Beispielsweise hätten sogenannte Ranger dafür Sorge getragen, dass die Abstände eingehalten werden und der Mund-Nasen-Schutz getragen wird", sagt Vorstand Henrik Volpert in einer Pressemitteilung. Sein Vorstands-Kollege Andreas Gapp beklagt...

  • Oberstdorf
  • 19.03.21
Skispung-Weltcup, Katharina Althaus aus Oberstdorf beim Skispringen in Ramsau (Österreich)
1.091×

Wintersport 2020
Durchwachsenes WM-Skispringen der Damen in Ramsau: Althaus nicht unter den Top Ten

In Ramsau am Dachstein stand am Freitag das erste WM-Einzelspringen der Saison für die Damen auf dem Plan. Mit Katharina Althaus (24) (SC Oberstdorf), Juliane Seyfarth, Selina Freitag, Anna Rupprecht, Luisa Görlich und Agnes Reisch (21) (WSV Isny) ist das DSV-Team nach Ramsau in Österreich gereist. Katharina Althaus hat sich allerdings etwas schwer getan auf der Skisprunganlage in Ramsau. Die Top-Ten knapp verpasst, die Allgäuerin ist auf Platz 12 gesprungen. Der erste Durchgang: Alle deutschen...

  • Oberstdorf
  • 18.12.20
Jörn Homburg, Leiter Marketing der Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen
34.042× 2 Bilder

Podcast zu Wintersport und Tourismus
Bergbahnen Oberstdorf-Kleinwalsertal: So ist die Situation in der Corona-Krise

Jetzt hätte es eigentlich losgehen sollen mit dem Wintersport im Allgäu. Die Weihnachtsferien stehen an, geschneit hats auch schon, beste Voraussetzungen eigentlich. Corona und die damit verbundenen aktuellen Einschränkungen und Bestimmungen machen es der Tourismus- und Wintersportbranche im Corona-Jahr 2020 richtig schwer. Geplanter Start heuer in Oberstdorf und an den Kleinwalsertaler Bergbahnen (OK-Bergbahnen) war der 21. Dezember, und dann natürlich mit aufwändigem Hygienekonzept....

  • Oberstdorf
  • 03.12.20
Keine Zuschauer in Oberstdorf bei der Vierschanzentournee 2020/2021. (Symbolbild)
4.257×

Leere Tribünen
Keine Zuschauer bei der Vierschanzentournee in Oberstdorf

Die Vierschanzentournee in Oberstdorf findet dieses Jahr ohne Zuschauer statt. Die Skispringer springen somit erstmals in der 68-jährigen Geschichte der Tournee ohne Publikum, so heißt es in einer Pressemitteilung der Veranstalter. Die Vierschanzentournee findet vom 28. Dezember 2020 bis zum 6. Januar 2021 statt. Das Organisationskomitee hat am Montag bekannt gegeben, dass die ursprüngliche Planung mit 2.500 Zuschauern pro Veranstaltungstag nicht mehr eingehalten werden kann. Das...

  • Oberstdorf
  • 30.11.20
Die Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen (OK-Bergbahnen) haben den Start der Wintersaison auf den 18. Dezember 2020 verschoben.  (Symbolbild)
30.354×

"Planungssicherheit geht vor!"
Oberstdorf/Kleinwalsertal-Bergbahnen verschieben Start der Wintersaison

Die Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen (OK-Bergbahnen) haben den Start der Wintersaison auf den 18. Dezember 2020 verschoben. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Als Grund wird die "derzeit unabsehbare Corona-Situation" und die verlängerten Schutzmaßnahmen der Regierungen angegeben. Bergbahnen-Vorstand Andreas Gapp: "Brauchen Planungssicherheit" "Die Erfahrungen aus dem ersten Lockdown im Frühjahr diesen Jahres und denen der letzten Wochen haben gezeigt, dass Informationen zu...

  • Oberstdorf
  • 16.11.20
Vierschanzentournee: Sportliches Großereignis in Oberstdorf
10.180× 4 Bilder

Sportliches Großereignis
Vierschanzentournee in Oberstdorf: Die Polizei informiert

Am 28. und 29.12.2019 findet in Oberstdorf das Auftaktspringen zur 68. Vierschanzentournee statt. Eine große Herausforderung - nicht nur für die Skispringer. Auch die Marktgemeinde Oberstdorf als Veranstalter, die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei sind an diesen Tagen besonders gefordert. In den letzten Wochen haben die beteiligten Institutionen gemeinsam ein Sicherheitskonzept erstellt. Laut Polizei ist man sich einig, dass die vereinbarten Maßnahmen das größtmögliche Maß an...

  • Oberstdorf
  • 20.12.19
Bevor die ersten Sportler an den Start gehen, haben die Organisatoren der Nordischen Ski-Weltmeisterschaft 2021 noch viele Aufgaben zu lösen. Unser Bild entstand im Langlaufzentrum im Ried. Dort stehen schon die Pistenraupen für die kommende Wintersaison bereit.
1.321×

Vorbereitungen
Gesamte Region soll von Nordischer Ski-WM 2021 in Oberstdorf profitieren

Die Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf soll für die gesamte Region einen Mehrwert bringen, berichtet die Allgäuer Zeitung. Das sagte Moritz Beckers-Schwarz, Geschäftsführer der "FIS Nordische Ski-WM 2021 Oberstdorf/Allgäu GmbH", vor dem Marketing-Club Allgäu. Dort sprach er über die Bauvorhaben, die schwierige Suche nach Unterkünften und die Rolle des Nahvekehrs. So müssten laut AZ beispielsweise die Gemeinden einen zweistelligen Millionenbetrag aufbringen, um den gleichen Werbeerfolg zu...

  • Oberstdorf
  • 05.12.19
Archivfoto. Wenn in Oberstdorf der Auftakt zur Vierschanzentournee stattfindet, ist alljährlich die Bude voll mit 27.000 Zuschauern. Da bleibt vor, während und nach dem Springen viel Geld in Oberstdorf und Umgebung liegen. Der Wettbewerb (unser Bild entstand vor einem Jahr) ist ein großer Wirtschaftsfaktor.
2.327×

Langzeiteffekte
Vierschanzentournee in Oberstdorf: Besucher geben insgesamt ein bis zwei Millionen Euro pro Tag aus

Am 30. Dezember ist es wieder soweit: Oberstdorf befindet sich im Ausnahmezustand. Die weltbesten Skispringer katapultieren sich zum Auftakt der 67. Vierschanzentournee im Skisprungstadion unterhalb des Schattenbergs über den Bakken. In der Arena fiebern 27.000 Zuschauer mit, an den Fernsehgeräten und im Internet verfolgen Millionen Menschen das Spektakel. Was bleibt unterm Strich bei diesem Spektakel liegen – kurzfristig und langfristig? Genau kann das niemand sagen. Nach Gesprächen mit...

  • Oberstdorf
  • 18.12.18
Nebelhornbahn: Investitionen geplant
11.052×

Wintersport
Nebelhornbahn in Oberstdorf investiert 40 Millionen Euro in Neubau

Nach exakt 143 Skitagen ist am Dienstag am Nebelhorn die Wintersportsaison 2017/18 zu Ende gegangen. Und während bis Pfingsten die Vorbereitungen für den kommenden Bergsommer laufen, wird hinter den Kulissen der Neubau der Bahn geplant. Für 40 Millionen Euro soll die alte Großkabinenbahn durch eine Umlaufbahn ersetzt werden. Ohne Umsteigen an der Station Seealpe soll es künftig möglich sein, in einer Zehner-Kleinkabine sitzend von der jetzigen Talstation in Oberstdorf die Station Höfatsblick zu...

  • Oberstdorf
  • 02.05.18
Seit Jahren waren die Verhältnisse für Schlittenfahrer nicht mehr so gut wie in der laufenden Saison. Experten empfehlen feste Bergschuhe und einen Helm zu tragen.
2.516×

Wintersport
Mit Rodelboom im Allgäu steigen auch die Unfallzahlen

Nach den beiden schweren Rodelunfällen an der Hornbahn bei Bad Hindelang sehen die Ermittler keinen Anhaltspunkt für ein Fremdverschulden. Ein 34 Jahre alter Mann und ein zwölfjähriges Mädchen waren unabhängig von einander gegen Bäume gefahren und hatten sich schwere Verletzungen zugezogen. Bereits am Samstag waren auf derselben Bahn ein 42-Jähriger und ein 28 Jahre alter Rodler gegeneinander geprallt. Der Jüngere erlitt eine Beckenprellung, der 42-Jährige muss mit einem Strafverfahren wegen...

  • Oberstdorf
  • 06.03.18
Unterwegs mit der Pistenraupe in Bolsterlang.
872× 25 Bilder

Traumberuf
Wintersport-Helden der Nacht: Die Pistenraupenfahrer aus Bolsterlang

Pistenraupe fahren. Mit der schweren Maschine den Schnee zur Seite pflügen. Wir haben Pistenraupenfahrer in Bolsterlang besucht und mit ihnen über diesen Kindheits-Traumberuf gesprochen. Täglich rücken die drei Pistenraupen um 16:30 Uhr aus. Je nach Schneelage sind sie dann bis 1 Uhr nachts unterwegs. Die Pistenraupe verteilt den Schnee gleichmäßig über die Piste. Der sogenannte ,,Finisher'' (eine Fräse wie bei einem Häcksler) macht den Schnee eben und zieht die Piste glatt. Dabei entstehen...

  • Oberstdorf
  • 27.12.17
520×

Wintersport
Skigebiet Grasgehren in Obermaiselstein soll für zehn Millionen Euro modernisiert werden

Das in die Jahre gekommene Skigebiet Grasgehren am Oberallgäuer Riedbergpass soll für knapp zehn Millionen Euro modernisiert und ausgebaut werden. Als Ersatz für die beiden Schlepplifte aus dem Jahr 1971 soll eine Achter-Sessel ('Hörnlebahn') gebaut werden, die die Wintersportler weiter nach oben in Richtung Riedberger Horn bringt. Um die technische Beschneiung zu verbessern, ist der Bau eines Speicherbeckens mit 26.000 Kubikmetern Fassungsvermögen vorgesehen. Gegner wie Befürworter gehen davon...

  • Oberstdorf
  • 22.12.17
436×

Wintersport
Nach 27 Jahren: Chef der Bergbahnen an Fellhorn, Kanzelwand und Ifen geht in den Ruhestand

Ausgerechnet in den letzten beiden Jahren seines Berufslebens stemmt Augustin Kröll, Chef der Bergbahnen an Fellhorn, Kanzelwand und Ifen, sein größtes Projekt: die komplette Erneuerung des Ifen-Gebiets. 'Ich habe mir vorgenommen, das noch fertigzumachen', sagt der 62-Jährige, der Ende dieses Jahres in den Ruhestand geht und bis dahin auch noch Geschäftsführer am Ifen ist. Er gilt in Seilbahner-Kreisen als Ideengeber und Macher, als Visionär: Unter Krölls Leitung haben die Oberstdorfer und...

  • Oberstdorf
  • 18.12.17
213×

Wintersport
Große Skigebiete in den Allgäuer Alpen starten in die Saison

So viel Schnee wie jetzt hat schon seit Jahren nicht mehr zum Start der Wintersport-Saison in den Alpen gelegen. Entsprechend nehmen am Wochenende immer mehr Skigebiete den Betrieb auf. Im Raum Oberstdorf/Kleinwalsertal kommen Skifahrer ab Samstag an Fellhorn/Kanzelwand, am Nebelhorn und am Söllereck Wintersportler auf ihre Kosten. In den Hochlagen liegen mehr als eineinhalb Meter Schnee. Sogar Talabfahrten sind teilweise schon möglich. Auf jeden Fall gebe es in den Bergen schon jetzt ein...

  • Oberstdorf
  • 08.12.17
185×

Wintersport
Landrat besorgt über WM-Vorbereitungen in Oberstdorf

Im Jahr 2021 sollen Wintersportler bei der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf um Medaillen kämpfen. Doch seit ein Investitionsbedarf von 50 Millionen Euro im Raum steht, ist eine Diskussion darüber entbrannt, welche Sportstätten Oberstdorf wirklich braucht. Jetzt appelliert der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz in einem Schreiben an Oberstdorfs Bürgermeister Laurent Mies und die Fraktionsvorsitzenden des Marktgemeinderates, den Prozess zur Vorbereitung und erfolgreichen Organisation der WM 2021...

  • Oberstdorf
  • 01.09.17
146×

Prognose
Bayerische Lawinenwarnzentrale verbessert Service für Wintersportler auch im Allgäu

Die bayerische Lawinenwarnzentrale hat ihren Service für Schneesportler verbessert. Zusätzlich zum täglich aktualisierten Lawinenlagebericht, der am Morgen um 7.30 Uhr ausgegeben wird, gibt es jetzt bereits am Vorabend um 17.30 Uhr eine Prognose für die Lawinengefahr am Folgetag. Damit solle Wintersportlern wie Touren- oder Schneeschuhgehern eine Orientierungshilfe bei der Tourenplanung an die Hand gegeben werden, sagt Dr. Thomas Feistl, stellvertretender Leiter der bayerischen...

  • Oberstdorf
  • 06.01.17
202×

Wintersport
Skiliftgesellschaft investiert 7,6 Millionen Euro in die neue Liftanlage in Balderschwang

Die Skilifte Balderschwang haben 7,6 Millionen Euro in eine neue Sechser-Sesselbahn am Hochschelpen investiert. Damit können nun doppelt so viele Gäste pro Stunde befördert werden als früher mit dem 40 Jahre alten Schlepplift. Das Land Bayern unterstützt dieses Projekt mit 2,5 Millionen Euro. Eine neue Sechser-Sesselbahn ersetzt den gut 40 Jahre alten Schlepper am Hochschelpen. Die Gesellschaft 'Bergbahn- und Skilifte Balderschwang' hat 7,6 Millionen Euro in die Bahn und eine erweiterte...

  • Oberstdorf
  • 22.12.16
486×

Wintersport
Schnellste Sesselbahn am Ifen bei Hirschegg im Kleinwalsertal in Betrieb genommen

Am Hohen Ifen bei Hirschegg im Kleinwalsertal ist am Donnerstag die neue Olympiabahn, ein Sechser-Sessellift mit Sitzheizung und Wetterschutz-Hauben, eröffnet worden. Insgesamt 16,8 Millionen Euro hat die 'Liftgesellschaft links der Breitach' in diesem Sommer in die Erneuerung des Ifen-Skigbiets investiert. Dazu zählen eine Beschneiungsanlage und eine Abwasser- sowie Trinkwasserleitung. 13 Kilometer Piste können jetzt im Ifengebiet künstlich beschneit werden. Ein Video von Redakteur Michael...

  • Oberstdorf
  • 15.12.16
35×

Tourismus
Wie geht es weiter mit dem Skigebiets-Verbund am Riedberger Horn?

Skigebiets-Verbund Angeblich hat sich Ministerpräsident Seehofer schon alles vor Ort angeschaut. Ein Sprecher der Staatskanzlei aber widerspricht: 'Er war noch nicht da.' Wie geht es weiter? Wenn viele Touristen in einen Ort kommen, dann erfreut das einen Bürgermeister. Im Oberallgäuer Balderschwang ist das anders, seit etwa zwei Jahren schon. Seitdem nämlich kommen vor allem diejenigen, die das Riedberger Horn mal sehen wollen. Jenen Berg, der in Bayern derzeit symbolisch für den Streit um die...

  • Oberstdorf
  • 02.06.16
21×

Tourismus
Nach den Skifahrern kommen die Arbeiter: Oberstdorfer und Kleinwalser Bergbahnbetreiber wollen 24 Millionen Euro investieren

Noch läuft die Wintersaison auf Hochtouren. Doch wenn der Schnee in Oberstdorf und dem Kleinwalsertal geschmolzen ist, stehen für die Verantwortlichen der Bergbahnen in Oberstdorf und dem Kleinwalsertal die nächsten Herausforderungen an. Gleich vier Großprojekte für insgesamt 24 Millionen Euro sollen im Sommer realisiert werden. 'Unser Ziel ist es, durch eine Qualitätsverbesserung unserer Gebiete neue Übernachtungsgäste für die Region zu gewinnen', sagt Bergbahn-Chef Augustin Kröll. Alles über...

  • Oberstdorf
  • 12.02.16
34×

Winter
Schneemangel: Allgäuer Wintersportorte suchen nach Programm-Alternativen für Urlauber

Wenn auch an Neujahr kein Schnee liegt, dann können sich Pfronten-Urlauber zum Jodelkurs anmelden. Der findet am 2. Januar statt. Zweiter Vorschlag: Urlauberfamilien schicken ihren Nachwuchs zum Kurs 'Kartoffeldruck für Kinder'. Das sind nur zwei Beispiele für mehr oder weniger anspruchsvolle Alternativangebote zum klassischen Wintersport. Dass es über die Weihnachtsfeiertage in den Tälern keinen Schnee gibt, ist nach Aussage aller Meteorologen so gut wie sicher. Entsprechend werden Lifte nur...

  • Oberstdorf
  • 21.12.15
88×

Schnee
Seltener Beruf: Sepp Jäger aus Oberstdorf ist Schneimeister am Nebelhorn

Sepp Jäger (57) hat einen Beruf, den in Deutschland nur wenige Menschen ausüben. Er ist Schneimeister. Zusammen mit Frau Holle sorgt Jäger dafür, dass im höchsten Skigebiet des Allgäus, am Nebelhorn, von Mitte Dezember bis Ende April die Lifte laufen und rund 160.000 Wintersportler im Durchschnitt pro Saison die Pisten bevölkern können. Bei der Nebelhornbahn arbeitet Jäger schon seit 43 Jahren. Dass er zusammen mit Kollegen heute für die gesamte Beschneiung des Skigebiets zuständig ist, findet...

  • Oberstdorf
  • 27.11.15
58×

Wintersport
80 Millionen in Liftanlagen investiert: Deutsche Seilbahnen schauen optimistisch in die Zukunft

Nach einer guten Wintersaison 2014/15 haben die deutschen Seilbahnen in diesem Jahr 80 Millionen Euro in den Erhalt und in den Bau neuer Anlagen investiert. Im vergangenen Sommer habe die Branche aufgrund des guten Wetters mit 5,2 Millionen Gästen ein Spitzenergebnis erzielt, teilte der Verband Deutscher Seilbahnen und Schlepplifte (VDS) in München zum Beginn der Wintersportsaison mit. Obwohl der Anteil älterer Menschen in der Bevölkerung steigt, bleibe die Zahl der aktiven Wintersportler seit...

  • Oberstdorf
  • 26.11.15
48× 2 Bilder

Erhebung
Große Resonanz auf Online-Umfrage: Mehrheit für Skipistenverbund am Riedberger Horn

Zwei Drittel der über 4.600 Stimmen für die Seilbahn Darf eine neue Seilbahn das Skigebiet Grasgehren in Obermaiselstein und den Riedbergerhornlift in Balderschwang (Oberallgäu) verbinden? Diese Frage beschäftigt derzeit nicht nur die Politik in München, sondern auch viele Menschen in der Region. Das Ergebnis: Über zwei Drittel befürworten den Skigebiets-Verbund. Problematisch bei den Plänen ist, dass die Bahn und Teile der möglichen Pisten in der Alpenschutzzone C liegen, der strengsten...

  • Oberstdorf
  • 28.04.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ