Winterdienst

Beiträge zum Thema Winterdienst

38×

Winterdienst
Gut gerüstet fürs Glatteis

Klirrende Kälte und eisiger Frost werden in den nächsten Wochen wieder einsetzen. Die erste Tat beim Verlassen des Hauses sollte deshalb der Griff zum Streusalz sein, um nicht gleich auszurutschen. Deshalb gilt es jetzt schon, einen ausreichenden Vorrat anzulegen. Doch wo? Eine Alternative zum Gang in den örtlichen Baumarkt bieten die gemeindlichen Bauhöfe.

  • Kempten
  • 05.11.10

Oberallgäu
«Zehn bis 15 Prozent weniger Salz sind kein Nachteil»

Autofahrer müssen im Winter auf mancher Oberallgäuer Kreisstraße womöglich öfter als bisher mit einer Schnee bedeckten Fahrbahn rechnen. Das deutet zumindest eine Diskussion im Bauausschuss des Landkreises an. Dort forderte Landrat Gebhard Kaiser zu überlegen, wie man künftig mit der Salzstreuerei umgehe. Vielleicht ließe sie sich ja etwas reduzieren. Kaiser: «Zehn bis 15 Prozent weniger Salz sind kein Nachteil.»

  • Kempten
  • 12.05.10
14×

Oberallgäu
Landrat will Salzverbrauch senken

Autofahrer müssen im Winter auf mancher Oberallgäuer Kreisstraße womöglich öfter als bisher mit einer Schnee bedeckten Fahrbahn rechnen. Das deutet zumindest eine Diskussion im Bauausschuss des Landkreises an. Dort forderte Landrat Gebhard Kaiser zu überlegen, wie man künftig mit der Salzstreuerei umgehe. Vielleicht ließe sie sich ja etwas reduzieren. Kaiser: «Zehn bis 15 Prozent weniger sind kein Nachteil.»

  • Kempten
  • 11.05.10

Allgäu
Schnee und Eis über lange Zeit kosten Bauamt mehr Geld

Rund 4,8 Millionen Euro hat der vergangene Winter das Staatliche Bauamt in Kempten insgesamt gekostet. Das sind laut dessen Leiter Bruno Fischle etwa 25 Prozent mehr als im Winter 2008/09. Bezahlt wurden mit dem Geld der Schneeräumdienst und die Salzstreuung auf sämtlichen Bundes- und Staatsstraßen im Allgäu sowie den Kreisstraßen im Oberallgäu und dem Landkreis Lindau.

  • Kempten
  • 10.04.10
95×

Kempten
Streusalz nur dann, wenn es die Umstände erfordern

Der Winterdienst bleibt hartnäckig Thema, solange Schnee vom Himmel rieselt. Auch die Stadträte befassen sich intensiv mit dem Räumen und Streuen. So hatte Michael Hofer eine Anfrage gestellt, nach welchen Vorgaben Salz im Stadtgebiet gestreut wird und wie hoch heuer bisher die Kosten fürs Schneeräumen sind. Im Stadtrat gab Baureferentin Monika Beltinger Antworten.

  • Kempten
  • 20.02.10

Kaufbeuren
Blumen für den Winterdienst

Seit rund zwei Monaten sind die Männer vom Bauhof Kaufbeuren gefragt: Bei Schnee und Eis rücken sie Tag und Nacht aus, räumen und streuen im Stadtgebiet. So mancher AZ-Leser empfand das als nicht genügend und kritisierte die Einrichtung dafür (wir berichteten).

  • Kempten
  • 18.02.10
88×

Unterallgäu
Im Schichtbetrieb gegen Schnee und Eis

Leise rieselt der Schnee; ebenso lautlos überfriert Nässe. Geräuschvoll wirds, wenn gegen 5 Uhr in der Früh in Ottobeuren die Bauhofmitarbeiter in ihren drei Fahrzeugen ausrücken, um die weiße Pracht von den Straßen zu räumen. Etwas später startet laut Bürgermeister Bernd Schäfer der Fußtrupp, der dort ansetzt, wo Unimog (allradgetriebener Kleinlastkraftwagen) und großer Lkw keine Chance haben. Weil die Fahrzeuge keine Rückfahreinrichtung haben - also eine Vorrichtung, bei der Sitz, Armaturen...

  • Kempten
  • 26.01.10
13×

Lindenberg / Westallgäu
600 Tonnen Streusalz auf Straßen ausgebracht

Während der Großteil der Bürger noch sanft schläft, sind die Winterdienste schon längst im Einsatz. Bei Dunkelheit und höchst ungemütlichen Temperaturen unterhalb des Gefrierpunktes steigen die Mitarbeiter der Straßenmeisterei in Lindenberg in ihre Fahrzeuge, um die wichtigsten Verkehrswege im Landkreis Lindau von Schnee und Eis zu befreien. «Die letzten Tage waren ganz schön aufwendig», bilanziert Leiter Markus Eder.

  • Kempten
  • 05.01.10
56× 2 Bilder

Kempten
Alles parat - der Winter kann kommen

Über 60 Winter haben einige der Lantanen bereits hinter sich. Damit die Gewächse auch heuer die kalte Jahreszeit überstehen, verbringen sie den Winter in Gebäuden der Stadtgärtnerei. 25 Mitarbeiter waren die letzte Zeit damit beschäftigt, verschiedene Pflanzen an Orangerie, Residenz, Zumsteinwiese und anderen Orten auszugraben und in die Gärtnerei zu bringen. Damit sind die Tage des üppigen Sommerflors in der Stadt gezählt.

  • Kempten
  • 17.10.09
35×

Kaufbeuren
Alle warten auf Frau Holle

Der Winter kündigt sich an: Heute sollen auch im Kaufbeurer Raum Schneeflocken vom Himmel fallen. Für die Mitarbeiter der Bauhöfe ist das um diese Zeit nichts Außergewöhnliches. An den Bundes- und Kreisstraßen werden bereits Schneezäune montiert. Und in der Stadt Kaufbeuren stehen zwei Fahrzeuge in Bereitschaft, sind also technisch für den Streudienst ausgerüstet.

  • Kempten
  • 14.10.09

Kempten
Trotz Streiks sollen Straßen geräumt werden

Im Rahmen des für heute angekündigten Warnstreiks im öffentlichen Dienst erwarten das Staatliche Baumt in Kempten sowie die Autobahndirektion Südbayern keine schwerwiegenden Beeinträchtigungen beim Räumdienst. Die Meteorologen rechnen heute nach dem gestrigen Sturm mit teilweise ergiebigen Schneefällen.

  • Kempten
  • 11.02.09
10×

Räumarme Zeiten für den Winterdienst

Oberallgäu l bil/sir l Wenn etwas nicht einmal im Durchschnitt liegt, sondern darunter, ist das oft ein Grund zum Jammern. Beim Winterdienst verhält sich das aber genau anders herum. Ist der Winter schneearm, freuen sich die Verantwortlichen über geringe Kosten. Und auch, wenn beim Blick aus dem Fenster wieder alles weiß ist: Dieser Winter hinterlässt bei den Verantwortlichen für den Räumdienst zufriedene Gesichter - vorausgesetzt, der März wird nicht noch ganz zum Schneemonat.

  • Kempten
  • 08.03.08

Je mehr Schnee und Eis desto höher der Zuschuss

Oberallgäu | kep | Seit 2007 bekommen Städte, Gemeinden und Landkreise, die überdurchschnittlich viel Aufwand mit dem Winterdienst haben, einen Zuschuss zu ihren Straßenunterhaltskosten. Bisher kam es dabei auf die Schneelast (berechnet sich aus Standort mit der lokalen Klimazone und der Höhenlage) an, die eine Gemeinde zu tragen hatte. Auf Initiative des CSU-Abgeordnete Alfons Zeller hat das bayerische Finanzministerium jetzt den Deutschen Wetterdienst (DWD) gebeten, neue objektive Kriterien...

  • Kempten
  • 24.01.08
20× 2 Bilder

Salz gegen Eisglätte nur in Ausnahmefällen

von johannes schlecker | Kempten Anders als im Vorjahr hat heuer der Winter die Region fest im Griff. Während sich die einen über den Schnee freuen, ist er für andere manchmal eine Qual. Vor allem dann, wenn es gilt, die Gehwege frei zu räumen. Und wenn jetzt in diesen eisigen Tagen hier und da Eisplatten das Laufen erschweren, würden manche gerne zum Salzeimer greifen. Doch dies ist nur in Ausnahmefällen erlaubt, denn laut Betriebshofleiter Uwe Gail ist der private Winterdienst klar...

  • Kempten
  • 19.12.07

Wider die weißen Massen

Von Verena Kaulfersch | Westallgäu Sie machen den Weg frei: Die Mitarbeiter des Winterdienstes im Landkreis. Für die Fahrer der Straßenmeisterei Lindenberg hieß es gestern ab 0 Uhr früh: Ausrücken. Denn Dauerschneefall verwandelte die Straßen im Westallgäu zeitweise in Tiefschneezonen.

  • Kempten
  • 15.11.07
16×

Damit die Autofahrt nicht zur Rutschpartie wird

Kaufbeuren | kfr | Wenn Frau Holle wieder einmal mitten in der Nacht ihre Betten ausschüttelt, dann müssen die Einsatzkräfte des Winterdienstes früh aus den Federn. So wie am vergangenen Wochenende. 'Die Räumarbeiten waren jedoch nicht besonders stressig, obwohl Verhältnisse mit Wind und Verwehungen immer am schwierigsten sind', erzählt Georgio Buchs, Leiter des für den Winterdienst zuständigen Bauhofs Kaufbeuren. Neun Einsatzfahrzeuge stehen dem Räum- und Streukommando zur Verfügung. Vier...

  • Kempten
  • 13.11.07

Trotz Winter-Zuschuss getrübte Freude

Sonthofen/Oberallgäu | kae | Rund 300 000 Euro Zuschuss für den Winterdienst fließen jetzt ins Oberallgäu - ein finanzieller Ausgleich für Städte und Gemeinden mit überdurchschnittlich hohen Räum- und Streukosten. Auch der Landkreis kriegt was ab. Dennoch ist die Freude getrübt. Landrat Gebhard Kaiser: 'Es ist weit weniger, als wir noch vor wenigen Wochen erhofft hatten.'

  • Kempten
  • 11.06.07

Trotz Winterdienst-Zuschuss getrübte Freude

Sonthofen/Oberallgäu | kae | Rund 300 000 Euro Zuschuss für den Winterdienst fließen jetzt ins Oberallgäu - ein finanzieller Ausgleich für Städte und Gemeinden mit überdurchschnittlich hohen Räum- und Streukosten. Auch der Landkreis kriegt was ab. Dennoch ist die Freude getrübt. Landrat Gebhard Kaiser: 'Es ist weit weniger, als wir noch vor wenigen Wochen erhofft hatten.'

  • Kempten
  • 08.06.07
17×

Stadt, Landkreis und Gemeinden sparen in dieser Saison Streusalz und Geld

Milder Winter schont die Kassen Memmingen/Unterallgäu (py/vog). Der Schnee in der vergangenen Woche hat nichts daran geändert: der Winter 2006/2007 hat seinen Namen nicht verdient. Somit gab es für die Winterdienste in Stadt und Land weitaus weniger zu tun als in der Saison 2005/2006. Dadurch wurde Material und Geld gespart. Aber was geschieht mit dem übrigen Salz und Splitt? Und wie viel Geld bleibt den Kommunen übrig?

  • Kempten
  • 30.03.07
18×

Winterdienst testet neue Technik - Andere Streumittel

Der Computer zeigt, wer wo gerade räumt Von Stefanie Heckel Kempten Räumen, streuen, salzen - so kennen die meisten den Winterdienst. Seit kurzem nutzt der Betriebshof aber nicht mehr nur Fahrzeuge, Schaufeln und Salz bei seiner Arbeit, sondern auch Satellitentechnik. Wie das geht? Ganz einfach: In der Stadt läuft seit wenigen Monaten ein Versuch, für den zwei Fahrzeuge mit dem satellitengestützten Navigationssystem 'GPS' ausgestattet wurden. Damit kann nicht nur der Weg der Räumfahrzeuge fast...

  • Kempten
  • 09.02.07
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ