Winterdienst

Beiträge zum Thema Winterdienst

36×

Schnee
Noch kommen die Winterdienste im Westallgäu mit dem Räumen hinterher

In Lindenberg wird es langsam eng. Viele Straßen, sagt Bauhofleiter Richard Herz, sind nur noch einspurig befahrbar. Grund ist der massive Schneefall der vergangenen Tage. Wegen diesem sind die Bauhofmitarbeiter jeden Morgen ab 4 Uhr mit zehn Räumfahrzeugen auf den Straßen unterwegs. An Steigungen wird öfter gefahren, 'da staut es sich gleich', sagt Herz. Derweil werden Zebrastreifen und Treppen von Hand mit der Schneeschaufel freigeräumt. Den ausführlichen Bericht finden Sie in Der...

  • Kempten
  • 31.12.14
35×

Räumdienst
Buchloer Winterdienst sieht sich gut gerüstet gegen die Schneemassen

Bei Schnee und Glätte auf den Straßen haben die städtischen Helfer vom Bauhof viel zu tun. Die Fahrbahnen und Fußwege müssen geräumt und gestreut werden, damit jeder, der sich bei kaltem Winterwetter vor die Haustür wagt, sicher ans Ziel kommt. Der Bauhof in Buchloe ist schon seit Wochen auf den Winterdienst vorbereitet. 'Die Salzlager in Buchloe sind voll', erzählt Andreas Steber, der stellvertretende Bauhofleiter. 150 Tonnen seien auf Lager, das reiche fürs Erste. Nach dem vergangenen milden...

  • Buchloe
  • 31.12.14
32×

Bauhof
Durchgehender Schneefall macht Memminger Winterdienst zu schaffen

Dienstbeginn um 3 Uhr Die heftigen Schneefälle sorgen für Stress beim städtischen Bauhof. Damit Autofahrer und Fußgänger sicher an ihrem Ziel ankommen, sind die Mitarbeiter des Winterdienstes schon sehr früh im Einsatz: Dienstbeginn ist derzeit um 3 Uhr. 'Da steckt sehr viel Arbeit dahinter', sagt der stellvertretende Bauhof-Chef Markus Geikl. Nach seinen Worten überprüft der Straßenwärter der Stadt jeden morgen zunächst den Zustand der Fahrbahnen. Je nach Wetterlage koordiniert er dann den...

  • Kempten
  • 30.12.14
84×

Schnee
Wer muss wo schippen? Für das Schneeräumen gibt es in Marktoberdorf klare Regeln

Der Winter steht vor der Tür. Der erste, richtige Schnee dürfte nicht mehr lange auf sich warten lassen. Dann muss der ein oder andere wohl oder übel zur Schneeschaufel greifen. Der Winterdienst unterliegt allerdings einer strengen Hierarchie. Während Hauseigentümer beispielsweise den Gehweg von der weißen Pracht befreien müssen, sind Städtischer Bauhof, Kreisbauhof und Staatliches Bauamt Kempten für die Straßen in und rund um Marktoberdorf zuständig, damit Fußgänger und Autofahrer möglichst...

  • Marktoberdorf
  • 27.11.14
24×

Jahreszeit
Spar-Winter im Füssener Land

Viel Sonne, wenig Schnee. So bleibt dieser Winter in Erinnerung. Die ungewöhnlich milde Witterung in den vergangenen Monaten dürfte auch den Beschäftigten der kommunalen Winterdienste in Stadt und Landkreis gefallen haben. Sie mussten deutlich seltener ausrücken als in den Vorjahren. Da weniger Streumaterial verbraucht wurde, freuen sich neben der Natur vor allem auch die Kämmerer. 300.000 Euro hat der Landkreis in diesem Winter gespart, weil sich Väterchen Frost so selten gemeldet hat. Von...

  • Füssen
  • 01.04.14
23×

Bilanz
Streudienste auf ein Minimum reduziert: Der Spar-Winter im Ostallgäu

Viel Sonne, wenig Schnee. So bleibt dieser Winter in Erinnerung. Die ungewöhnlich milde Witterung in den vergangenen Monaten dürfte auch den Beschäftigten der kommunalen Winterdienste im Landkreis gefallen haben. Sie mussten deutlich seltener ausrücken als in den Vorjahren. Da weniger Streumaterial verbraucht wurde, freuen sich neben der Natur vor allem auch die Kämmerer. 300.000 Euro hat der Landkreis in diesem Winter gespart, weil sich Väterchen Frost so selten gemeldet hat. Von einem...

  • Buchloe
  • 26.03.14
21×

Winter
Schlechter Winter wirkt sich auf Einkommen Oberallgäuer Landwirte aus

Der lange Zeit eher maue Winter wirkt sich auf den Geldbeutel vieler Landwirte aus, die im Auftrag von Firmen oder Städten und Gemeinden im Winter Schnee räumen. Unterm Strich habe es heuer im Oberallgäu so wenig geschneit, wie schon seit Jahren nicht mehr, sagt Michael Zedelmaier vom Maschinen- und Betriebshilfsring Oberallgäu. Im Vergleich zum vorigen Winter betrage das Einkommen aus dieser Arbeit nur etwa ein Drittel bis die Hälfte. Sie erhalten zwar eine kleine Bereitschaftspauschale,...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 02.02.14
32×

Verkehr
Vorsicht Winterdienst!

Was jetzt auf den Straßen zu beachten ist – Räumfahrzeuge genießen Sonderrechte Während sich Wintersportler über den Schnee freuen, ist er für Autofahrer oft eine Last. Vereiste Straßen und Autobahnen erschweren das Fahren. Räum- und Streufahrzeuge schaffen Abhilfe, erfordern aber Umsicht. Gemäß der Straßenverkehrsordnung genießt der Winterdienst Sonderrechte. Die Fahrzeuge dürfen etwa auf der Fahrbahn halten und wenden, entgegen der Fahrtrichtung rollen und trotz ihrer geringen Geschwindigkeit...

  • Kempten
  • 30.01.14
59×

Schnee
Winterdienst in Kaufbeuren: Von Juli bis April

Ab Ende des Tänzelfestes geht es beim Bauhof mit der Wintersaison los. Nach Winterende sind noch acht Wochen Arbeit fällig Das Sturmtief 'Xaver' hat die Angestellten des Winterdienstes beim Bauhof Kaufbeuren die ganze Nacht lang auf den Beinen gehalten, aber die 82 Mitarbeiter konnten dem Treiben Einhalt gebieten und die Straßen vom Schnee befreien. Eine Situation wie bei 'Xaver' erfordert besondere Vorbereitungen. Der Bauhof hat kein Lager für das Streusalz. In einem Zusammenschluss von 22...

  • Kempten
  • 09.12.13
17×

Winter
Memminger Bauhof ist nach eigenen Angaben für den Winterdienst gut gerüstet

Die Vorratslager sind mit rund 1200 Tonnen Streusalz gefüllt, 31 Räumfahrzeuge einsatzbereit und mehr als 45 Mitarbeiter stehen Schneeschaufel bei Fuß. Der Räumdienst ist für rund 280 Kilometer Straßen, 100 Kilometer Rad- und Gehwege, 30 Bushaltestellen und mehr als 20 Parkplätze verantwortlich. 'Der Bereitschaftsdienst des Bauhofs wird durch die Stadtgärtnerei, das Sportamt und private Vertragsfahrer unterstützt', sagt Tiefbauamtsleiter Ingo Mnich. Nach seinen Worten beginnt bei Schneefall...

  • Kempten
  • 15.11.13
18×

Winterdienst
Lindauer Bauhof räumt nicht mehr auf Privatwegen

Noch hat es keinen starken Schneefall in der Stadt gegeben, da streiten Lindauer schon wieder über den Winterdienst. Anlass sind diesmal nicht die Regeln für die Straßenräumung wie im vergangenen Jahr, jetzt geht es um private Geh- und Radwege, die der Bauhof nicht mehr räumen will. 700 Grundeigentümer haben Post von der Stadt bekommen. Die Verwaltung macht darin darauf aufmerksam, dass die Stadt nicht mehr auf Gehwegen vor privaten Grundstücken räumen und streuen wird. Laut Tiefbauamtsleiter...

  • Lindau
  • 11.11.13
34×

Verkehr
Vorbereitungen beim Winterdienst in Kempten beginnen

Auch wenn der Herbst sich in diesen Tagen noch recht golden zeigte, laufen im Städtischen Betriebshof die Vorbereitungen auf den Winter in allen Bereichen. Es gilt, sich auf die Bewältigung der bald winterlichen Straßenverhältnisse einzurichten. 'Aus unserer Sicht kann der Winter ab 15. November kommen, dann sind wir planmäßig voll einsatzbereit – und falls vorher Schnee kommen sollte, kriegen wir das auch hin', berichtet Betriebshofleiter Uwe Gail. 'Auch die Bürgerinnen und Bürger können...

  • Kempten
  • 30.10.13

Unterstützung
Landkreise bekommen rückwirkend mehr Geld für Winterdienst

Nach dem harten Winter bekommen die vier Allgäuer Landkreise rückwirkend mehr Geld für den Winterdienst. Das berichtet die Allgäuer Zeitung heute. Die Landkreise Ober-, Ost-, Unter-, und Westallgäu erhalten zusammen 1,3 Millionen Euro für den erhöhten Aufwand im vergangenen Winter. Damit zählt das Allgäu zu den besonders vom harten Winter betroffenen Regionen und das von offizieller Seite: Das Geld stammt nämlich aus einem extra dafür eingerichteten Ausgleichsbudget für Bayern.

  • Kempten
  • 15.06.13
16×

Kosten
Winterdienst in Marktoberdorf 20 Prozent teurer

Weil die kalte Jahreszeit heuer sehr lang gedauert hat, war der Winterdienst diesmal besonders teuer. Der Marktoberdorfer Bauhofleiter Thomas Follner nannte im Bauausschuss den Betrag von 612.000 Euro. Erstmals mussten sie am 28. Oktober ausrücken, letztmals am 8. April. Die Kosten liegen 20 Prozent höher als im Vorjahr, obwohl 'wir nicht zu viel gefahren sind und auch nicht zu viel gestreut haben', so Follner. 1.144 Tonnen Streusalz seien gebraucht worden. Bewährt habe sich die auf ein...

  • Marktoberdorf
  • 07.06.13
33×

Räumdienst
Teuerster Winter im Allgäu seit Beginn der Aufzeichnungen

Räum- und Streudienst Kosten liegen laut Bauamt mit 5,2 Millionen Euro 20 Prozent über denen des Vorjahres Lang, teuer, rekordverdächtig - mit diesen Adjektiven beschreibt Bruno Fischle, Leiter des Staatlichen Bauamtes in Kempten den vergangenen Winter. 5,2 Millionen Euro gab der Behördenchef für Streusalz und Räumdienst aus. Das sind rund 20 Prozent mehr als im Jahr davor mit rund 4,4 Millionen Euro. "Der Winter 2012/13 war ähnlich dem Rekordwinter 2005/06 und der heftigste seit Beginn unserer...

  • Kempten
  • 27.05.13
187×

Bauhof
Gemeinde Hergatz will neues Fahrzeug für den Winterdienst anschaffen

Gemeinderat macht Testfahrt Angucken, ausprobieren – und dann weiter nachdenken. Das war die Devise der Hergatzer Gemeinderäte in Sachen Anschaffung neues Fahrzeug für den Bauhof. Klar ist, dass der 25 Jahre alte Traktor, mit dem bisher Gehwege und Schulhof im Winter geräumt wurden, ein Fall fürs Altenteil ist und ein Nachfolger her sollte. Richard Karg von der Wangener Firma Wohlgschaft Nutzfahrzeuge stellte nun dem Gremium den knickgelenkten Geräteträger Holder C 250 vor. Probefahrten...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 09.08.12
27×

Verschüttet
Mann im Räumfahrzeug von Lawine verschüttet

Ein Mitarbeiter des Kommunalen Dienstes Oberstdorf ist – wie jetzt erst bekannt wurde – vergangenen Donnerstag in der Fahrerkabine eines Räumfahrzeuges von einer Lawine verschüttet worden. Der Mann war nach Angaben der Gemeinde gerade dabei, mit seinem fünf Tonnen schweren Fahrzeug einen Wanderweg in der Nähe des Freibergsees frei zu fräsen. Er wollte eben aus seinem Fahrzeug aussteigen, als er ein Rauschen hörte und die Tür schnell wieder zugezog. Die Schneefräse wurde unter den...

  • Oberstdorf
  • 21.02.12
51×

Wetter
Verkehr im südlichen Allgäu bricht stellenweise zusammen

Zug, Räumfahrzeuge und Lkw bleiben im Schnee stecken – Ortsdurchfahrt von Heimenkirch blockiert – THW stundenlang im Einsatz – Bahnstrecke Immenstadt-Röthenbach zu Nach stundenlangen Schneefällen ist gestern der Verkehr in Teilen des Westallgäus phasenweise zusammengebrochen. Nichts ging mehr zeitweise in Heimenkirch und in Lindenberg. Liegen gebliebene Laster blockierten zudem immer wieder die Alpenstraße. 'Für uns war es bis jetzt der stärkste Wintereinsatz', sagt Sebastian...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 16.02.12
14×

Finanzen
Memmingen: Weniger Einnahmen, höhere Ausgaben

Senat bewilligt 'außerplanmäßige' Kosten – Winterdienst teurer als vorgesehen Da immer mehr Memminger eine Urnenbestattung einem konventionellen Grab vorziehen, verzeichnet die Stadt weniger Einnahmen – denn Urnen sind billiger als Erdgräber. Das Minus lag im Jahr 2010 bei 85 000 Euro. Kämmerer Jürgen Hindemit legte jetzt dem I. Stadtratssenat eine Liste mit Mehrausgaben und Mindereinnahmen vor. Die Differenz zu den ursprünglichen Planungen lag im Jahr 2010 bei 1,6 Millionen Euro....

  • Kempten
  • 31.01.12
36×

Winterdienst
Laut Kemptener Bauamt liegen 12 000 Tonnen Streusalz bereit

Staatliches Bauamt ist für kalte Jahreszeit gerüstet Das Staatliche Bauamt in Kempten ist mit 12 000 Tonnen Streusalz für den Winter gerüstet. Die Behörde ist im Allgäu für den Winterdienst auf rund 1400 Kilometern Bundes-, Staats- und teilweise Kreisstraßen in allen vier Landkreisen zuständig. Das Streugut ist in zehn Salzhallen in der Region verteilt. Der Winterdienst in den vier Straßenmeistereien Sonthofen/Lindenberg, Kempten, Marktoberdorf und Mindelheim ist laut Behördenleiter Bruno...

  • Kempten
  • 08.12.11
125× 2 Bilder

Winterdienst
Bauhof Marktoberdorf zieht in Sachen Winterdienst Bilanz

Auf der Suche nach bestem Kompromiss - Lob für engagierte Mitarbeiter An Schnee und Eis mag im Moment niemand denken. Anders Thomas Follner, Leiter des Marktoberdorfer Bauhofs. Der blickte auf den Winterdienst zurück und schrieb alle Zahlen zusammen. Das Werk präsentierte er nun im Stadtentwicklungs- und Umweltausschuss. Die Stadträte zollten ihm und seinen Mitarbeitern einerseits großes Lob für den Einsatz, stellten andererseits aber auch fest, dass man mit den Kosten von 550.000 Euro noch...

  • Marktoberdorf
  • 12.05.11
34× 2 Bilder

20-Millionen-Etat
Straßenbau: Heuer wird vor allem ausgebessert

Bauamt plant 2011 keine neuen Großprojekte Das Mammutprojekt B19 neu ist seit vergangenem Herbst fertig. Jetzt will das Staatliche Bauamt in Kempten zunächst wieder den Zustand der 1200 Kilometer Allgäuer Bundes- und Staatsstraßen sowie der Lindauer Kreisstraßen in seinem Zuständigkeitsbereich verbessern beziehungsweise erhalten. Großprojekte stehen heuer laut Bauamtsleiter Bruno Fischle nicht an. «Aber langweilig wird uns trotzdem nicht. Auch mit den kleinen Maßnahmen (die wichtigsten siehe...

  • Kempten
  • 12.05.11

Wochenende
Wie man ein Schlagloch stopft - Unterwegs mit einer Streckenkontrolle des Bauhofs Ostallgäu

Morgens um 7, der Weg zur Arbeit, man hat's eilig, fährt seine gewohnte Strecke, pfeift ein lustig Liedchen dabei - und - BU-DUMM!!! Ein Schlagloch reißt den Autofahrer aus seiner guten Laune! Wo kommt das her? Das war doch neulich noch nicht da Für die Mitarbeiter des Bauhofs Ostallgäu in Thalhofen bedeutet der Jahreszeitenwechsel viel Arbeit auf den Straßen. Jetzt offenbaren die Straßen die Schäden, die die kalte Jahreszeit verursacht hat. Hässliche Risse und Schlaglöcher sind nun das neue...

  • Kempten
  • 06.05.11
38×

Bürgerversammlung
Sparen beim Winterdienst

Vorschläge von Unterthingauern sollen umgesetzt werden Der Markt Unterthingau will zukünftig bis zu 30000 Euro jährlich beim Winterdienst einsparen, sagte Bürgermeister Wolfgang Schramm bei der Bürgerversammlung im Adler-Saal Unterthingau. Dies soll mit Umstrukturierungen und höherem Einsatz des gemeindlichen Bauhofs gelingen. Nicht zuletzt schaffte sich die Kommune dafür einen neuen Traktor samt Pflug und sonstiger Winterausrüstung im Wert von 150000 Euro an. «Sicher» sei daher, dass nicht...

  • Marktoberdorf
  • 18.04.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ