Special Winter SPECIAL

Winter

Beiträge zum Thema Winter

Aufgrund schneebedeckter Straßen ist es im Allgäu gleich zu mehreren Unfällen gekommen.
4.155×

Unfallserie
Schneeglätte: Über 220.000 Euro Sachschaden bei Unfällen im Allgäu

Aufgrund der schneebedeckten Fahrbahnen ist es im Allgäu zu mehreren Unfällen gekommen. Im Zeitraum von Mittwochmorgen bis Donnerstagvormittag meldete die Polizei 21 witterungsbedingte Kollisionen.  Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf über 220.000 Euro, ernsthafte Verletzungen blieben glücklicherweise aus. Sieben Unfälle im Unterallgäu Allein im Unterallgäu ist es seit gestern zu sieben Glätteunfällen gekommen. Bei Memmingen war ein 30-jähriger LKW-Fahrer auf einen...

  • Memmingen
  • 10.01.19
Aufgrund der anhaltenden Schneefälle kommt es immer wieder zu Sperrungen von Straßen und Wegen.
589×

Winter
Fußweg zwischen Fünfknopfturm und Hexenturm in Kaufbeuren gesperrt

Die Stadt Kaufbeuren hat den Fußweg zwischen dem Fünfknopf- und dem Hexenturm gesperrt. Grund sind die winterlichen Verhältnisse. Falls der Schneefall weiter anhält, müssen in Kaufbeuren weitere Fußwege gesperrt werden.  In Kaufbeuren sind derzeit rund 130 Mitarbeiter des Winterdienstes im Dauereinsatz. Wie auch in anderen Städten und Gemeinden werde hier nach einem Dringlichkeitsplan geräumt, so der Leiter des Bauhofes, Georgio Buchs. Oberste Priorität haben die Hauptverkehrswege, die...

  • Kaufbeuren
  • 10.01.19
Auch bei Schnee und Eis fahren die Mitarbeiter der Caritas-Sozialstation Westallgäu zu ihren Patienten – so wie Corinna Reiß, die gestern in Lindenberg unterwegs war. Das Durchkommen ist derzeit kein Problem.
1.619×

Straßenverhältnisse
Rettungs- und Pflegedienste kämpfen im Landkreis Lindau mit dem Schnee

Der Schneefall macht besonders der Stadt Lindau zu schaffen. Pflege- und Rettungsdienste machen ihr Vorwürfe, weil es vor allem am Wochenende kein Durchkommen gab. Im oberen Landkreis ist die Lage entspannt. Ein Rettungswagen steckte in Lindau beispielsweise am Sonntag im Bereich Schönbühl fest und konnte auch von der Feuerwehr nicht befreit werden. Der Sanitäter fuhr schließlich auf einem Traktor zum Patienten. Der Pflegedienst des Roten Kreuzes musste am Sonntag auch Touren absagen. 40...

  • Lindau
  • 10.01.19
Symbolbild. Der Zugverkehr zwischen Immenstadt und Oberstdorf muss aufgrund der Witterung gesperrt werden.
3.016×

Witterung
Einschränkungen im Zugverkehr: Strecke zwischen Immenstadt und Oberstdorf gesperrt

Die aktuellen Wetterverhältnisse haben bereits am Morgen zu Einschränkungen im Bahnverkehr auf der Strecke Kempten Hbf - Pfronten-Steinach geführt. Laut Angaben der Deutschen Bahn und der Länderbahn alex ist auch der Zugverkehr zwischen Immenstadt und Oberstdorf betroffen. Witterungsbedingt muss die Strecke ab 13 Uhr gesperrt werden. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Wie die Deutsche Bahn mitteilt, entfällt der Halt Altstädten (Allg) ersatzlos. Hohe Schneemengen haben für...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 09.01.19
Polizei
1.605×

Winter
Bad Wörishofer Polizisten schaufeln Auto frei

Eine Polizeistreife hat am Montagvormittag das Auto einer Autofahrerin freigeschaufelt. Die 88-Jährige hatte völlig verzweifelt bei der Polizeiinspektion angerufen und mitgeteilt, dass ihr Auto eingeschneit und vom Räumdienst mit Schneehaufen eingekeilt sei. Sie selbst sei nicht in der Lage, das Auto wieder freizubekommen. Polizisten nahmen sich daraufhin der Situation an und machten das Auto der Seniorin wieder fahrbereit.

  • Bad Wörishofen
  • 09.01.19
Lawine: Derzeit gilt in den Allgäuer Alpen Lawinenwarnstufe 4.
6.936×

Video
Gezielte Lawinensprengung am Rubihorn bei Oberstdorf

Um das unkontrollierte Abgehen von Lawinen zu vermeiden, hat die Bergwacht Oberstdorf bereits am Montag gezielte Sprengungen durchgeführt - unter anderem am 1.957 Meter hohen Rubihorn. Laut Angaben der Bergwacht wurden zudem einige Täler bei Oberstdorf gesperrt.  Aufgrund von Neuschnee und Wind gilt in den Allgäuer Alpen derzeit die Lawinenwarnstufe 4 von insgesamt fünf Gefahrenstufen. Laut dem bayerischen Lawinenlagebericht können sich derzeit Lawinen von selbst lösen - es muss zudem mit...

  • Oberstdorf
  • 09.01.19
Symbolbild. Aufgrund der Witterung entfallen alle Haltestellen zwischen Kempten Hbf und Pfronten-Steinach auf der Fahrt von Kempten Hbf nach Reutte in Tirol.
2.456×

Bahnstrecke
Witterungsbedingte Einschränkungen: Zugverkehr zwischen Kempten und Reutte in Tirol eingestellt

Wie die Deutsche Bahn mitteilt, kommt es zu Einschränkungen im Bahnverkehr auf der Strecke Kempten - Reutte in Tirol. Aufgrund der aktuellen Wetterverhältnisse musste der Zugverkehr zwischen Kempten und Reutte in Tirol eingestellt werden. Laut Angaben der Deutschen Bahn besteht ein Schienenersatzverkehr zwischen Kempten Hbf und Pfronten-Steinach. Laut Angaben der Deutschen Bahn kann die Haltestelle Wertach-Haslach wegen der Straßenverhältnisse durch den Ersatzverkehr nicht angefahren...

  • Kempten
  • 09.01.19
Wegen des anhaltenden Schneefalls besteht Schneekettenpflicht am Riedbergpass.
4.933×

Verkehr
Schneekettenpflicht am Riedbergpass

Die Schneekettenpflicht am Riedbergpass wurde aufgehoben. Die andauernden Schneefälle wirken sich auch auf die Verkehrssituation am Riedbergpass aus. Wie die Verwaltungsgemeinschaft Hörnergruppe mitteilte, sei diese derzeit sehr angespannt. Die Passstraße sei nur eingeschränkt befahrbar. Bei der Anreise sollen Besucher deutlich mehr Zeit einplanen oder auf den Skibus umsteigen. Für alle, die trotzdem mit dem Auto die Riedbergpassstraße befahren, gilt Schneekettenpflicht. Laut...

  • Oberstdorf
  • 09.01.19
Nichts geht mehr: Wegen der Sperrung der Eissporthalle kann auch der Eishockeyverein EV Bad Wörishofen aktuell nicht trainieren.
665×

Schnee
Eissporthalle in Bad Wörishofen wegen zu hoher Dachlast gesperrt

Die Eissporthalle in Bad Wörishofen bleibt am Mittwoch und Donnerstag gesperrt. Grund ist die hohe Schneelast auf dem Stadion. Wie die Stadt auf ihrer Homepage mitteilt, liegt derzeit eine 15 bis 20 Quadratmeter große Schneewehe auf dem Dach. Die zulässige Gesamtlast des Daches ist damit aktuell überschritten. Eine Räumung ist derzeit ebenfalls nicht möglich. Die dafür benötigte Hebebühne kann aufgrund des Windes nicht eingesetzt werden. Bereits im Jahr 2015 musste die Eissporthalle zweimal...

  • Bad Wörishofen
  • 09.01.19
Archivbild. Der Lawinenwarndienst Bayern warnt vor Lawinen in den Allgäuer Alpen.
18.888×

Winter
Straßensperrungen im Ober- und Ostallgäu: Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen

Laut dem Lawinenwarndienst Bayern herrscht in den Allgäuer Alpen große Lawinengefahr. Für die Region ist mit Stufe vier die zweithöchste der europäischen Gefahrenstufen ausgerufen worden. Das Hauptproblem sei laut Warndienst der Neuschnee. Durch die große Last auf der Altschneedecke können sich Lockerschnee- und Schneebrettlawinen von selbst lösen. Gefahr droht durch den anhaltenden Schneefall und den starken Wind. Dadurch werden Triebschneepakete gebildet, die sich schnell lösen können. Wie...

  • Oberstdorf
  • 09.01.19
Melitta Hörmann ist viel unterwegs in Kaufbeuren. Die Gehwege seien immer gut geräumt, sagt die 81-Jährige. Die Schneemassen machten das Wechseln der Fußwege und Straßen aber oft unmöglich.
385×

Gehhilfe
Mit Rollator sicher durch den Winter: Kaufbeurer Seniorin (81) mit Straßenverhältnissen zufrieden

Liegt der Schnee zentimeterdick auf den Straßen betrifft das nicht nur die Autofahrer, sondern auch die Fußgänger. Besonders ältere Menschen mit Gehhilfe tun sich bei diesen Wetterverhältnissen schwer. Je mehr Matsch und Schnee auf den Bürgersteigen liegen, desto mehr Kraft brauchen sie, den Rollator zu schieben. Melitta Hörmann kommt gerade vom Alten Friedhof in Kaufbeuren und ist zum Mittagessen verabredet. Immer dabei hat sie den Rollator. Mit den Straßenverhältnissen ist sie bisher sehr...

  • Kaufbeuren
  • 08.01.19
Auch die Müllabfuhr hat es in den kommenden Tagen nicht leicht. Wegen des Schnees können die Arbeiter der Firma Hubert Schmid nicht überall Tonnen leeren
1.643×

Winter
Noch mehr Schnee in Marktoberdorf und dem Ostallgäu: Wer draußen arbeiten muss, hat's schwer

Am Montag sah es mancherorts im Ostallgäu schon nach Tauwetter aus. Das hat sich mittlerweile wieder geändert. Bis Donnerstagabend soll es noch einmal kräftig schneien. Doch nicht jeder kann das Schneetreiben von zuhause oder dem Büro aus beobachten. Einige Ostallgäuer müssen bei Schnee und Glätte draußen arbeiten. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf vom 09.01.2019. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie in den...

  • Marktoberdorf
  • 08.01.19
Symbolbild. Die Kreisstraße OA 7 zwischen Weitnau und Rechtis ist seit Dienstagnachmittag komplett gesperrt.
1.412×

Verkehr
Kreisstraße OA 7 zwischen Weitnau und Rechtis wegen Schneebruch voll gesperrt

Wie das Landratsamt Oberallgäu mitteilte, ist die Kreisstraße OA7 zwischen Weitnau und Rechtis seit Dienstagnachmittag wegen Schneebruch voll gesperrt. Aufgrund der weiter anhaltenden Schneefälle ist noch nicht abzusehen, wann die Strecke wieder freigegeben werden kann. Nach Angaben des Landratsamtes Oberallgäu soll eine Umleitung über Wengen ausgeschildert sein.

  • Weitnau (VG Weitnau)
  • 08.01.19
Zu hohe Schneelast in vielen bayerischen Wäldern: Starke Äste und sogar ganz Wipfel können ohne Vorwarnung brechen.
1.321×

Warnung
Lebensgefahr: Bayerische Staatsforsten warnen vor Schneebruch in den Wäldern

Die Bayerischen Staatsforsten warnen derzeit vor dem Betreten der Wälder. Aufgrund der schweren Schneemassen herrsche derzeit akute Schneebruchgefahr. Laut dem Forstbetrieb in Ottobeuren seien schon einige Äste und Bäume unter der Last herabgebrochen. Durch den prognostizierten neuen Schneefall drohe sich die Situation weiter zu verschärfen.  Aufgrund blockierter Wege durch umgestürzte Bäume könne vorerst auch keine Schneeräumung erfolgen, so der Forstbetrieb Ottobeuren. Grundsätzlich erfolgt...

  • Ottobeuren
  • 08.01.19
Schnee kann für manche Pflanzen im Garten tödlich sein. Deswegen rät Kreisgartenfachberater Bernd Brunner, empfindliche Pflanzen noch vor dem Wintereinbruch mit einem Dächlein zu schützen.
1.387×

Wetter
„Schnee sind wir gewohnt“: Bauhöfe und Feuerwehren im Westallgäu sehen den Wintereinbruch gelassen

Die Bauhöfe der Westallgäuer Gemeinden gehen vergleichsweise gelassen mit den Schneemassen um, die sich in den vergangenen Tagen in den Gemeinden gesammelt haben. Von früh morgens bis in die späten Abendstunden räumten sie am Wochenende ausdauernd und routiniert Straßen und Gehwege. Auch der Kreisbrandrat spricht von „Normalzustand“. Vorsicht ist allerdings mancherorts geboten. Am Bergfriedhof hat der Bauhof Lindenberg am Sonntagmittag 68 Zentimeter Neuschnee gemessen. „Das gab es in den...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 08.01.19
Da hilft auch das Schild wenig: Wenn die Autos über Nacht nicht weggefahren werden, kann der Räumdienst die Straße nicht komplett freiräumen. Die Folge sind dann noch engere Straßen wegen der Schneehaufen.
2.498×

Verkehr
Autos behindern Winterdienst: Immenstädterin fordert mehr Kontrollen

Jedes Jahr das gleiche Problem im Winter: Städte und Gemeinden rufen ihre Bürger bei Schneefall dazu auf, ihre Autos in Wohngebieten über Nacht nicht am Straßenrand zu parken, damit der Räumdienst die Fahrbahnen freimachen kann. Aber die Anwohner tun es nicht. Zumindest nicht sofort. „Erfahrungsgemäß dauert es ein, zwei Verwarnungen, bis es funktioniert“, sagt beispielsweise Reinhold Hüppy von der Immenstädter Verkehrsüberwachung. Denn in Immenstadt werden in einigen Straßen im Winter...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 08.01.19
Winter in Buchloe: Impressionen Winterdiens.
1.257× 3 Bilder

Wetter
Winterdienst im Dauereinsatz: Nach starkem Schneefall fällt auch in Buchloe der Unterricht aus

Der einen Freud’, der anderen Leid: Sorgte der heftige Schneefall vom Wochenende bei den Schulkindern gestern für einen zusätzlichen Ferientag, brachten die Schneemassen den Winterdienst rund um Buchloe kräftig ins Schwitzen. Schon am Sonntagnachmittag erreichte die verschiedenen Schulleiter in Buchloe die Nachricht des Schulamtes, dass im gesamten Ostallgäu der Unterricht ausfällt. Mehr zum Winterwetter lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 08.01.2019. Die Allgäuer Zeitung...

  • Buchloe
  • 07.01.19
Mit schwerem Gerät sind die Unterallgäuer den Schneemassen am Wochenende zu Leibe gerückt.
1.063×

Winter
Dauerschneefall hält Memminger Bauhofmitarbeiter, Einsatzkräfte und Bürger am Wochenende auf Trab

Frau Holle hat am Wochenende offensichtlich Überstunden gemacht. Aber nicht nur die Schneefee war im Dauereinsatz. Auch die Mitarbeiter der hiesigen Bauhöfe leisteten rund um die Uhr ganze Arbeit und befreiten die Straßen von Schnee und Eis. Gleiches gilt für Otto-Normalverbraucher. Mit Schneeschaufeln und kleinen Fräsen rückten die Menschen der weißen Pracht zu Leibe. Schließlich mussten die Schneemassen auch von Gehwegen und Einfahrten geschippt werden. Das war Knochenarbeit. Den Feuerwehren,...

  • Memmingen
  • 07.01.19
Die Räumdienste in Kaufbeuren hatten am Wochenende mit den Schneemassen zu kämpfen.
3.062×

Wintereinbruch
Räumdienste kämpfen in Kaufbeuren mit den Schneemassen

Mit voller Wucht hat der Winter am Wochenende auch Kaufbeuren und das Ostallgäu erreicht. Die Fahrer der Räum- und Streufahrzeuge waren pausenlos unterwegs und versuchten, die Schneemassen irgendwie in den Griff zu bekommen. Anhaltender Niederschlag seit Freitagnachmittag hatte für bis zu 40 Zentimeter Neuschnee gesorgt. Dementsprechend waren auch die Straßenverhältnisse. Wer trotzdem dringend mit dem Auto fahren musste – auch auf den Bahnstrecken im Allgäu kam es zu erheblichen Behinderungen...

  • Kaufbeuren
  • 06.01.19
Symbolbild
15.551×

Winter
Eine Schwer- und mehrere Leichtverletzte nach witterungsbedingten Unfällen im Allgäu

Durch den starken Wintereinbruch wurden bei Unfällen am Samstag eine Person schwer und mehrere leicht verletzt. Eine 79-jährige Fahrradfahrerin in Memmingen übersah laut Polizei einen schneebedeckten Bordstein, verlor die Kontrolle über ihr Rad und stürzte. Die Frau zog sich mittelschwere Verletzungen zu. Leicht verletzt wurde eine 36-jährige Autofahrerin in Wolfertschwenden. Ein Autofahrer verlor beim Abbiegen die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte in das Auto der 36-Jährigen. Es...

  • Kempten
  • 06.01.19
Durch den starken Schneefall kam es zu Einschränkungen beim Bahnverkehr des alex-Süd.
5.493×

Witterung
Nahverkehr im Westallgäu nach Einschränkungen wieder angelaufen - Landratsamt warnt vor Dachlawinen

Die Bahnstrecke zwischen Kempten und Lindau musste am Wochenende auf Grund der starken Schneefälle gesperrt werden. Schneemassen und umgestürzte Bäume blockieren die Schienen. Der Verkehr des alex-Süd war dadurch beeinträchtigt. Seit Sonntagabend ist die Bahnstrecke wieder geöffnet, der Verkehr lief, wenn auch mit Verspätungen, wieder an. Auch der Busverkehr im Westallgäu musste laut Thomas Bühle von der RBA Lindau zur Sicherheit von Personal und Fahrgästen eingestellt werden. So fuhren im...

  • Kempten
  • 06.01.19
Mitarbeiter der Skiwacht sind oftmals auch ehrenamtlich tätig in den Lawinenkommissionen im Oberallgäu. Sie beurteilen die Lawinengefahr – auch auf Skipisten, wie hier am Nebelhorn.
1.642×

Lawinenkommission
Ehrenamtliche warnen im Oberallgäu vor Lawinen

Zurzeit sind es „Triebschneeansammlungen“, die die Lawinengefahr in den Alpen ansteigen lassen auf Warnstufe 3. Schon ein einzelner Skifahrer könnte ein Schneebrett auslösen, heißt es im aktuellen Bericht des Lawinenwarndiensts Bayern. Er basiert auf der Arbeit Ehrenamtlicher in den Gemeinden im Alpenraum – über 100 Freiwillige sind es im Oberallgäu, alles Fachleute wie Bergführer oder Bergwachtler. In Bad Hindelang ist beispielsweise Benno Wechs (51) Obmann der Kommission mit elf Freiwilligen....

  • Bad Hindelang
  • 05.01.19
Gleich mehrfach kam es durch die winterlichen Straßenverhältnisse am Mittwochnachmittag zu Unfällen im Allgäu.
7.806×

Winter
Über 100.000 Euro Sachschaden nach witterungsbedingten Verkehrsunfällen im Allgäu

Schnee und Glätte haben am Mittwoch zu zahlreiche Unfällen im ganzen Allgäu geführt. Laut Informationen der Polizei liegt die Schadenshöhe dabei über 100.000 Euro. Vier Personen wurden leicht verletzt. Gleich mehrmals krachte es am Mittwochnachmittag rund um Nesselwang und Pfronten. Unfallursache war laut Polizei jedes Mal nicht angepasste Geschwindigkeit auf winterlichen Straßen. So geriet etwa ein 33-jähriger Autofahrer auf der Achtalstraße ins Schleudern und prallte in den Gegenverkehr. Eine...

  • Nesselwang
  • 03.01.19
Die Eisflächen sind am Anfang des Winters noch zu dünn, um sie sicher zu betreten.
409×

Minusgrade
Winter im Allgäu: DLRG Memmingen/Unterallgäu warnt vor Spaziergängen auf dem Eis

Mit dem neuen Jahr ist der Winter im Allgäu angekommen. Bei den derzeit herrschenden Minusgraden bilden sich auf Seen und Bächen die ersten Eisschichten. Diese sind laut der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft Memmingen/Unterallgäu aber noch viel zu dünn, um darauf Schlittschuhlaufen oder Spazieren zu können.   Jürgen Bonnemann, Pressesprecher der DLRG, rät deshalb zur Geduld: „Das Eis braucht Zeit, um tragfähig zu sein. Bei stehenden Gewässern sollte es mindestens 15 Zentimeter, bei Bächen...

  • Memmingen
  • 03.01.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ