Winter 2019
Special Winter 2019 SPECIAL

Winter 2019

Beiträge zum Thema Winter 2019

Symbolbild. Wann die Suche nach dem vermissten 43-Jährigen fortgesetzt werden kann, ist noch unklar.
 7.402×

Wetterlage
Suche nach Lawinenopfer bei Schwangau weiterhin nicht möglich

Die Suche nach dem vermissten 43-Jährigen aus dem Landkreis Cham, der bei einem Lawinenabgang Ende Februar in der Nähe von Schwangau verschüttet worden ist, kann noch immer nicht fortgesetzt werden. Das teilte Polizeisprecher Christian Eckel vom Polizeipräsidium Schwaben Süd/West dem Bayerischen Rundfunk mit. Wann die Suche fortgesetzt werden kann, ist noch unklar. Die Gefahr für die Einsatzkräfte sei bei aktueller Wetterlage zu hoch, so Eckel gegenüber dem BR. Außerdem liege viel Schnee an...

  • Füssen
  • 08.03.19
Die Suche nach dem vermissten 43-Jährigen, der am Wochenende bei Schwangau von einer Lawine verschüttet wurde, musste am Mittwoch eingestellt werden.
 6.560×

Lawinenabgang
Suche nach Lawinenopfer bei Schwangau eingestellt: Wetterlage zu gefährlich

Auf Grund der gefährlichen Wetterlage musste die Suche nach dem vermissten Mann bei Schwangau am Mittwoch eingestellt werden. Der 43-Jährige aus dem Landkreis Cham war am Wochenende bei Schwangau von einer Lawine erfasst worden. Wie der Bayerische Rundfunk mitteilt, gibt es keine Hoffnung mehr, den Mann noch lebend zu finden. Ein 42-jähriger Mann, der mit dem Vermissten gemeinsam auf einer Skitour war, wurde bereits am Wochenende tot aus der Lawine geborgen. Um nun den vermissten 43-jährigen...

  • Füssen
  • 28.02.19
Nach dem Lawinenunglück wird noch immer ein 43-Jähriger aus dem Landkreis Cham vermisst.
 32.050×

Verschüttet
Vermisster Tourengeher (43) bei Schwangau: Auch am Mittwoch geht die Suche weiter

+++ Update (Stand 27. Februar 2019, 12:00) +++ Die Suche geht weiter. Rettungskräfte sind weiterhin am Lawinenkegel unterwegs und arbeiten sich mit Schreitbaggern und per Hand vor, um den Vermissten zu finden. Allerdings mittlerweile ohne Hoffnung darauf, ihn lebend zu retten. Ob und wann die Suche eingestellt wird, entscheidet das Team vor Ort täglich neu. +++ Update (Stand 26. Februar 2019, 14:00) +++ Auch am Dienstag haben die Rettungskräfte die Suche nach dem vermissten 43-jährigen...

  • Füssen
  • 24.02.19
In der Nacht auf Montag ist am Breitenberg eine Lawine niedergegangen.
 7.114×

Lawine geht nur wenige Meter vom Aggensteinlift entfernt ab

Nur ein paar Meter von der Spur des Aggensteinlifts am Breitenberg entfernt ist in der Nacht auf Montag eine Lawine niedergegangen. Das berichtet Hans Meyer, Chef der Pfrontener Lawinenkommission. „Die Abrisskante war rund zweieinhalb Meter hoch“, erzählt er. Und in seinen Ausführungen schwingt auch ein Hauch von Selbstbestätigung mit. Schließlich hatten er und seine Kollegen gemeinsam mit der Breitenbergbahn entschieden, den Lift zu sperren. „Die Entscheidung fiel einstimmig“, sagt Mayer....

  • Füssen
  • 19.02.19
Weil am Breitenberg eine Lawine droht, bleibt der Aggensteinlift geschlossen.
 8.524×

Schnee
Aggensteinlift am Breitenberg wegen Lawinengefahr gesperrt

Die Lawinengefahr im Allgäu ist derzeit hoch, die viele Sonne erhöht das Risiko, ein Schneebrett auszulösen. In der Nacht auf Montag ist am Breitenberg, nur ein paar Meter von der Spur des Aggensteinlifts entfernt, eine Lawine abgegangen. Am Breitenberg müssen die Betreiber der Bergbahn jetzt reagieren und schließen den Aggensteinlift vorübergehend.  Laut Berichten des Bayerischen Rundfunks vermisst die Lawinenkommission am Breitenberg mehrmals täglich den Hang. Die Situation muss laut BR so...

  • Füssen
  • 19.02.19
Symbolbild
 1.701×

Schneemassen
Eisstadion Füssen: Wasser tropft in mehrere Räume

Die momentane Situation sei alles andere als akzeptabel, es müsse dringend etwas unternommen werden: So äußerte sich Dagmar Rothemund (SPD) im Füssener Bauausschuss zur Lage im Bundesleistungszentrum. Denn dort dringe in mehrere Räume das Wasser ein. Betroffen sind unter anderem der VIP- und Gymnastikraum. Bürgermeister Paul Iacob (SPD) erklärte, beim Gespräch mit dem Bund und dem Land Bayern habe die Stadt klar gemacht, dass das Dach saniert werden muss. Nach den heftigen Schneefällen habe...

  • Füssen
  • 07.02.19
Viele Wintersportler wollen die derzeitigen Bedingungen, wie hier am Tegelberg, ausnutzen. Doch Gemeinde und Bergbahn appellieren, die Regeln einzuhalten und vor allem auf Sperrungen zu achten.
 4.958×

Gefahr
Tegelberg bei Schwangau: Eindringlicher Appell an Skitourengeher

Es ist ein eindringlicher Appell von Frank Seyfried, Geschäftsführer der Tegelbergbahn bei Schwangau, an Skitourengeher: Sie sollen Sperrungen aufgrund von Lawinengefahr beziehungsweise Sperrungen immer beachten. Auch bei Windseil-Präparierung sei höchste Vorsicht geboten, da dies lebensgefährlich ist für Wintersportler. Seyfried appelliert deshalb so vehement, da sich zuletzt nach seinen Angaben mehrere Skitourengeher nicht an die Regeln des Deutschen Alpenvereins gehalten haben. ...

  • Füssen
  • 05.02.19
Schneebedeckte Fahrbahnen haben am Wochenende im Allgäu für zahlreiche Unfälle gesorgt.
 3.966×

Winter
Schneeglatte Farbahnen sorgen für zahlreiche Unfälle im Allgäu: Sachschaden von knapp 130.000 Euro

Viel Neuschnee am Wochenende hat wieder für zahlreiche Unfälle auf den teilweise glatten und bedeckten Straßen im Allgäu geführt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 130.000 Euro. Die meisten Beteiligten wurden zum Glück nur leicht oder gar nicht verletzt.  Erneuter Wintereinbruch führt zu Unfallserie auf den Autobahnen rund um Memmingen Wegen der starken Schneefälle am Sonntag ereigneten sich zahlreiche wetterbedingte Verkehrsunfälle auf den Autobahnen rund um Memmingen. Auf der...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 04.02.19
Lawinenabgang
 7.449×

Unglück
Lawinenabgang: Ehepaar am Tegelberg verletzt

Im Bereich Tegelberg/Latschenkopf bei Schwangau ist am Sonntag eine Lawine abgegangen. Dabei wurde ein Ehepaar aus Kempten erfasst. Polizeiangaben zufolge konnten sich der 52-jährige Mann und seine 56-jährige Ehefrau selbst befreien. Beide erlitten glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Die rund 30 Meter breite Lawine traf das Paar auf einem bei Tourengehern beliebten Weg. Zur Sicherheit suchen die Bergwachten Füssen und Kaufbeuren den Bereich nochmals ab. Nach derzeitigen Informationen...

  • Füssen
  • 03.02.19
Ilona Deckwerth (links) diskutierte als Vorsitzende des Füssener Seniorenbeirats die von den Mitgliedern festgelegten Ziele für 2019 mit der Seniorenbeauftragten des Landkreises, Christine Seiz-Göser, im Rathaus.
 387×

Schnee
Damit Senioren auch im Winter sicher in Füssen unterwegs sind

Leben Füssener Senioren im Winter wie in einem Gefängnis? Diese Meinung einer betagten Bürgerin konnten die zehn Teilnehmer der ersten diesjährigen Sitzung des Seniorenbeirats unter Leitung von Stadträtin Ilona Deckwerth (SPD) nicht ganz teilen. Gleichwohl gibt es ein großes Problem in den Stadtteilen, weil die Räumdienste oft den Schnee so aufhäufen, dass ältere Bürger die für sie gedachten Querungshilfen nicht nutzen können. Mehr zu diesem Thema und warum den Beirat auch die...

  • Füssen
  • 28.01.19
Wenn man es sportlich nimmt und gesund ist, kann Schneeräumen durchaus auch Spaß machen. Doch wer Herzprobleme hat, sollte aufpassen.
 750×

Gesundheit
Herzprobleme: Wenn das Schneeräumen im Füssener Land gefährlich wird

Für die meisten Menschen ist Schneeräumen eine lästige Pflicht, trotzdem sehen sie es sportlich – als kostenlose Alternative zum Fitnessstudio. Wer gesund und trainiert ist, dem kann das tägliche Schippen durchaus gut tun. Für Herzpatienten gilt das nicht. „Der Schnee stellt nicht nur eine Belastung für unsere Dächer dar, auch das Schneeschaufeln kann die Herzdurchblutung durch eine Kombination von Kälte und körperlicher Anstrengung extrem auf die Probe stellen. Ein echter Stresstest also für...

  • Füssen
  • 22.01.19
Landrätin Maria Rita Zinnecker hat beim Blaulichtempfang in Füssen den Helfern für ihren Einsatz im Kampf gegen die Schneemassen gedankt.
 1.364×

Schneefälle
Katastrophenfall abgewendet: Landrätin Maria Rita Zinnecker dankt in Füssen allen Helfern

„Chaos“ – das ist ein Wort, das Landrätin Maria Rita Zinnecker dieser Tage gar nicht gerne hört. Ganz besonders dann, wenn es im Zusammenhang mit den starken Schneefällen der vergangenen Wochen steht. Denn dafür, dass es nicht zum Katastrophenfall kam, hätten laut Zinnecker die Kräfte der Blaulichtoganisationen im Ostallgäu gesorgt. Dafür dankte die Landrätin am Samstagabend bei einem Empfang im Füssener Sparkassensaal den Vertretern von Feuerwehr, Wasserwacht, Polizei, THW, Rotem Kreuz, und...

  • Füssen
  • 20.01.19
Kritik an Winterdienst: Einige Füssener fühlten sich durch die Räumfahrzeuge um ihren Schlaf gebracht.
 13.856×  2

Beschwerden
Füssener fühlen sich durch Räumfahrzeuge um den Schlaf gebracht

Nach den massiven Schneefällen vor wenigen Tagen ist Kritik am Winterdienst in Füssen laut geworden: Bürger fühlten sich durch den Einsatz der Räumfahrzeuge um ihren Schlaf gebracht. Entsprechende Schreiben las Bürgermeister Paul Iacob (SPD) nun im Hauptverwaltungsausschuss vor. Auf die Beschwerden reagierten die Kommunalpolitiker mit Kopfschütteln – sie lobten wie der Rathaus-Chef vielmehr den Einsatz der Mitarbeiter. Das sieht beileibe nicht jeder Füssener so, wie aus zwei Schreiben an die...

  • Füssen
  • 17.01.19
Reine Vorsichtsmaßnahme: Vorübergehend ist die Kirche zu den Acht Seligkeiten in Füssen gesperrt.
 1.353×

Wetter
Wegen Schneelast: Kirche Acht Seligkeiten in Füssen gesperrt

Wegen der starken Schneefälle der vergangenen Tage ist die Kirche Zu den Acht Seligkeiten im Füssener Westen am Freitag gesperrt worden. Grund dafür ist die starke Belastung des Daches mit Neuschnee. Nach Auskunft der Pfarreiengemeinschaft Füssen ist die Sperrung aber eine reine Vorsichtsmaßnahme. Bis Freitagabend war auch nicht geplant, das Dach der Kirche vom Schnee zu befreien. Der Sonntagsgottesdienst findet nun stattdessen im Pfarrheim St. Gabriel um 10.30 Uhr statt. Wie es mit...

  • Füssen
  • 12.01.19
Aufgrund schneebedeckter Straßen ist es im Allgäu gleich zu mehreren Unfällen gekommen.
 4.137×

Unfallserie
Schneeglätte: Über 220.000 Euro Sachschaden bei Unfällen im Allgäu

Aufgrund der schneebedeckten Fahrbahnen ist es im Allgäu zu mehreren Unfällen gekommen. Im Zeitraum von Mittwochmorgen bis Donnerstagvormittag meldete die Polizei 21 witterungsbedingte Kollisionen.  Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf über 220.000 Euro, ernsthafte Verletzungen blieben glücklicherweise aus. Sieben Unfälle im Unterallgäu Allein im Unterallgäu ist es seit gestern zu sieben Glätteunfällen gekommen. Bei Memmingen war ein 30-jähriger LKW-Fahrer auf einen...

  • Memmingen
  • 10.01.19
Leer blieben am Montagmorgen die Klassenzimmer auch am Gymnasium Füssen: Vom Unterrichtsausfall wegen einer Unwetterwarnung hatten offensichtlich alle Schüler rechtzeitig erfahren.
 2.550×

Nach heftigen Schneefällen im Ostallgäu: Schulfrei für die Kinder, Räumdienste im Dauereinsatz

Wo morgens normalerweise hunderte Kinder und Jugendliche zu sehen sind, sind am Montagmorgen nur vereinzelt Passanten unterwegs: Die Szenerie rund um die Füssener Schulen an der Augustenstraße wirkt wie an einem Wochenende. Denn nach einer Unwetterwarnung hatte der Landkreis Ostallgäu den Unterricht in allen öffentlichen Schulen ausfallen lassen. Der prognostizierte starke Schneefall blieb aber aus. Derweil sind die Räumdienste weiter im Dauereinsatz. Die nächsten starken Schneefälle sind...

  • Füssen
  • 07.01.19
Symbolbild
 15.522×

Winter
Eine Schwer- und mehrere Leichtverletzte nach witterungsbedingten Unfällen im Allgäu

Durch den starken Wintereinbruch wurden bei Unfällen am Samstag eine Person schwer und mehrere leicht verletzt. Eine 79-jährige Fahrradfahrerin in Memmingen übersah laut Polizei einen schneebedeckten Bordstein, verlor die Kontrolle über ihr Rad und stürzte. Die Frau zog sich mittelschwere Verletzungen zu. Leicht verletzt wurde eine 36-jährige Autofahrerin in Wolfertschwenden. Ein Autofahrer verlor beim Abbiegen die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte in das Auto der 36-Jährigen. Es...

  • Kempten
  • 06.01.19
Gleich mehrfach kam es durch die winterlichen Straßenverhältnisse am Mittwochnachmittag zu Unfällen im Allgäu.
 7.776×

Winter
Über 100.000 Euro Sachschaden nach witterungsbedingten Verkehrsunfällen im Allgäu

Schnee und Glätte haben am Mittwoch zu zahlreiche Unfällen im ganzen Allgäu geführt. Laut Informationen der Polizei liegt die Schadenshöhe dabei über 100.000 Euro. Vier Personen wurden leicht verletzt. Gleich mehrmals krachte es am Mittwochnachmittag rund um Nesselwang und Pfronten. Unfallursache war laut Polizei jedes Mal nicht angepasste Geschwindigkeit auf winterlichen Straßen. So geriet etwa ein 33-jähriger Autofahrer auf der Achtalstraße ins Schleudern und prallte in den Gegenverkehr....

  • Nesselwang
  • 03.01.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020