Windkraft

Beiträge zum Thema Windkraft

Kaufbeuren
Das Windkraftareal soll nicht wachsen

Wie schon im Kaufbeurer Bauausschuss führte das Thema Windkraft auch im Stadtrat zu Diskussionen. Kaufbeuren sollte sich entscheiden, ob die bereits bestehende 6000 Quadratmeter große Vorrangfläche für Windenergie bei Kemnat vielleicht erweitert werden könnte.

  • Kempten
  • 30.10.09
107×

Maierhöfen
«Kleinod nicht verschandeln»

Bis weit nach Mitternacht dauerte die Diskussion rund um eine mögliche Nutzung von Windenergie in Maierhöfen. Viel Lob gab es dabei für Bürgermeister Martin Schwarz, der sich der Diskussion stelle und die Bevölkerung in den Entscheidungsprozess einbinde. Aber auch Kritik musste sich Schwarz anhören. Vor allem die Auswahl der Redner an dem Abend wurde hinterfragt: «Ich habe den Abend als Werbeveranstaltung erlebt», stellte Pirmin Frisch fest und erntete dafür heftigen Applaus.

  • Kempten
  • 26.10.09

Kaufbeuren / Kemnat
Mehr Fläche für Windkraft abgelehnt

Keinerlei Veranlassung, die rund 6000 Quadratmeter große Konzentrationsfläche für Windkraftanlagen bei Kemnat auszudehnen, sah der Kaufbeurer Bauausschuss. Er antwortete damit einstimmig auf eine Frage des Regionalen Planungsverbandes Allgäu (dem viele Kommunen in der Region angehören), ob sich Kaufbeuren vorstellen könne, die betreffende Fläche zu vergrößern.

  • Kempten
  • 16.10.09

Betzigau
Mehrheit gegen Windkraft

In punkto Windkraft gab sich der Gemeinderat Betzigau in seiner jüngsten Sitzung gespalten: Mit 8 zu 5 Stimmen entschied sich das Gremium in einer ersten Abstimmung für den Erhalt des «Status quo». Das heißt, es soll keine Vorrangflächen für die Nutzung von Windenergie geben. In einer zweiten Abstimmung mit gleichem Stimmverhältnis sprach sich die Mehrheit der Räte dafür, dass das Betzigauer Gemarkungsgebiet unter gewissen Voraussetzungen sogar in das Ausschlussgebiet des Regional-planes...

  • Kempten
  • 07.10.09

Buchenberg
Buchenberger gegen Windkraft vor Ort

Schnell und in nicht öffentlicher Sitzung fasste der Gemeinderat Buchenberg vor wenigen Tagen einen Beschluss: Im Gemeindegebiet sollen keine Flächen für große Windkraftanlagen ausgewiesen werden. «Es war eine klare Entscheidung», sagt Buchenbergs Bürgermeister Toni Barth.

  • Kempten
  • 24.09.09

Ronsberg
Windrad-Gegner überstimmt

ine Konzentrationsfläche für Windenergieanlagen wurde im Flächennutzungsplan der Gemeinde Ronsberg bereits 2006 südlich des Ortsteils Zadels ausgewiesen. In der jüngsten Ratssitzung erläuterte ein Vertreter der Windenergie-Verwaltungs-GmbH Vogelsang nun die Absicht seiner Firma, auf dem ausgewiesenen Areal eine Windkraftanlage zu errichten.

  • Kempten
  • 23.09.09

Allgäu
Viel Wirbel um die weißen Räder

Verschandeln Windräder das Allgäuer Landschaftsbild oder sind sie ein sinnvoller Beitrag zur Energieversorgung der Zukunft? Diese Frage wird im Allgäu immer wieder heiß diskutiert, sobald ein möglicher Bau der weißen Riesen ins Gespräch kommt. Im Moment ist das vor allem in Buchenberg (Oberallgäu) der Fall. Dort hat sich eine GmbH gegründet, die drei Windräder betreiben will.

  • Kempten
  • 07.09.09

Buchenberg
Gesellschaft für Windkraft bei Buchenberg

In Buchenberg hat sich eine GmbH gegründet, die drei Windkraftanlagen betreiben will. Sie sollen zwei Kilometer auf einem Höhenzug im Kürnacher Wald nordwestlich von Eschach aufgestellt werden. Weil es aber auch vor Ort viele Kritiker hoher Windräder im Oberallgäu gibt, rechnet Geschäftsführer Wendelin Einsiedler damit, dass «noch viel Überzeugungsarbeit geleistet werden muss».

  • Kempten
  • 22.08.09

Klimapolitik
Erneuerbare Energie sei zu wenig berücksichtigt

Windkraft: Grüne kritisieren Regionalpläne Der Grünen-Landtagsabgeordnete Thomas Gehring (Gunzesried/Oberallgäu) und Wendelin Einsiedler, Vorsitzender des Bundesverbands Windenergie in Schwaben, begrüßen, dass das Bayerische Wirtschaftsministerium die Windkraft für energie- und klimapolitisch sinnvoll hält und sie zukünftig auch in Bayern mehr zum Energiemix beitragen soll als bisher.

  • Kempten
  • 09.07.09

Kempten
Windkraft: Grüne kritisieren Regionalpläne

Der Grünen-Landtagsabgeordnete Thomas Gehring (Gunzesried/Oberallgäu) und Wendelin Einsiedler, Vorsitzender des Bundesverbands Windenergie in Schwaben, begrüßen, dass das Bayerische Wirtschaftsministerium die Windkraft für energie- und klimapolitisch sinnvoll hält und sie zukünftig auch in Bayern mehr zum Energiemix beitragen soll als bisher. Sie kritisieren jedoch, dass lediglich 0,05 Prozent der bayerischen Fläche als Vorranggebiete für die Windkraftnutzung in den Regionalplänen vorgesehen...

  • Kempten
  • 08.07.09

Buchenberg
Standort für Windräder entzweit die Buchenberger

Nur einmal gabs beim Info-Abend über Chancen der Windkraft in Buchenberg Applaus von nahezu jedem der rund 200 Besucher. Das war ganz zum Schluss gegen 23 Uhr, als Moderator Hermann Lehmuth darauf hinwies, dass jeder sein Scherflein zur Co2-Minimierung beitragen könne, und zwar ganz einfach durch Stromsparen. Ansonsten saßen an diesem Abend, der von der Arbeitsgruppe «Energie und CO2-Einsparung Buchenberg» organisiert worden war, zwei Lager fast schon demonstrativ gegenüber: rechts die...

  • Kempten
  • 07.05.09

Buchenberg
Windkraft teilt Buchenberger

Uber Chancen der Windkraft informierte gestern Abend in der Sommerau die Arbeitsgruppe «Energie- und CO2-Eisparung Buchenberg». Deren Sprecher Hermann Lehmuth trat für Klimaschutzmaßnahmen vor Ort ein und berief sich dabei auf Bundespräsident Horst Köhler.

  • Kempten
  • 06.05.09

Buchenberg
Windkraftgegner machen in Buchenberg mobil

Nach Betzigau machen die Windkraftgegner jetzt auch in Buchenberg mobil. «Keine Zerstörung unseres Lebensraumes durch Windkraftanlagen», forderten sie bei einer Info-Veranstaltung der neu gegründeten Ortsgruppe «ILKA» (Initiative Landschaftsschutz Kemptener Wald und Allgäu). Unter die 200 Zuhörer hatten sich auch etliche Befürworter der Windenergie gemischt. Sie lieferten sich teils emotionale verbale Gefechte mit den Gegnern (siehe eigener Bericht).

  • Kempten
  • 02.04.09

Betzigau
Windräder wie eine Hautkrankheit?

Können Windkraftanlagen schön sein - oder sind sie die «Neurodermitis des Landes», also eine Hautkrankheit? Für die meisten Redner und Referenten bei einem Informationsabend der Initiative Landschaftsschutz Kempter Wald und Allgäu (Ilka) war die Antwort klar: Windräder können schön sein, aber nicht an jedem Ort und schon gar nicht in einer schützenswerten Landschaft wie dem Allgäu.

  • Kempten
  • 14.02.09

Betzigau | az
«Schädlichen Wettbewerb um Windkraft vermeiden»

Die Windkraftkritiker aus Betzigau haben die Initiative ergriffen und in Hauptmannsgreut den Verein «ILKA Initiative Landschaftsschutz Kempter Wald und Allgäu» gegründet. Als Vorsitzender wurde der Bad Homburger Rechtsanwalt Dr. Wilfried Haesen gewählt, dessen Familie seit fast 30 Jahren in Hauptmannsgreut lebt. Ihm zur Seite stehen Reinhold Faulhaber (stellvertretender Vorsitzender, Hochgreut), Heidi Merk (Kassenwartin, Hauptmannsgreut) und Sonja Bierbaum (Schriftführerin,...

  • Kempten
  • 31.12.08
20× 2 Bilder

«Wollen unsere Landschaft erhalten»

Betzigau | kep | Das Thema Windkraft sorgte in den vergangenen Wochen für einigen Wirbel in der Gemeinde Betzigau. Grund dafür ist die PEESA-Studie (siehe Infokasten), die das Allgäuer Überlandwerk (AÜW) in Auftrag gegeben hat und die den Höhenzug östlich von Betzigau als geeigneten Standort für Windkraftanlagen ausweist. Wie berichtet, hatte der Gemeinderat im November dazu bereits zwei Experten gehört, die einerseits die Argumente pro Windkraft (Gerhard Juli vom AÜW) und andererseits die...

  • Kempten
  • 06.12.08
13×

Windkraft bleibt ein Thema für das Allgäu

Lindau | ee | Die ÖDP hat die Diskussion wieder angestoßen, Landrat Elmar Stegmann den Ball aufgefangen und weitergegeben: Er wollte von den Kreiskommunen wissen, welche sich eine «raumbedeutsame Windkraftanlage» vorstellen kann. Zwar sieht im Landkreis Lindau nur Maierhöfen Platz dafür. Aber die Debatte soll im Frühjahr weitergehen.

  • Kempten
  • 06.12.08
17×

«Wollen unsere Landschaft erhalten»

Betzigau | kep | Das Thema Windkraft sorgte in den vergangenen Wochen für einigen Wirbel in der Gemeinde Betzigau. Grund dafür ist die PEESA-Studie (siehe Infokasten), die das Allgäuer Überlandwerk (AÜW) in Auftrag gegeben hat und die den Höhenzug östlich von Betzigau als geeigneten Standort für Windkraftanlagen ausweist. Wie berichtet, hatte der Gemeinderat im November dazu bereits zwei Experten gehört, die einerseits die Argumente pro Windkraft (Gerhard Juli vom AÜW) und andererseits die...

  • Kempten
  • 05.12.08

Stiefenhofen stimmt gegen Windkraft

Von Sabrina Müller | Stiefenhofen/Westallgäu Neben vielen weiteren Westallgäuer Gemeinden hat sich jetzt auch der Gemeinderat Stiefenhofen mit acht zu vier Stimmen gegen die Errichtung von Windkraftanlagen im Gemeindegebiet entschieden. Vorausgegangen war eine intensive Information zum und Diskussion über das Thema.

  • Kempten
  • 13.11.08

Chancen für Windkraft

Kempten | az | In der Diskussion um die Nutzung der Windkraft im Landkreis Oberallgäu hat sich der Bundes Naturschutz (BN) für ein landkreisweites Standort-Konzept ausgesprochen. Bei der Erstellung sollten die verschiedenen Interessensgruppen in der Region eingebunden werden. «Nur dann wird auch die nötige Akzeptanz in der Bevölkerung für die Windkraftanlagen erreicht,» so der BN-Regionalreferent für Schwaben, Thomas Frey.

  • Kempten
  • 08.10.08
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ